Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.06.2009

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

Vorstand von ThyssenKrupp Steel auf vermisstem Air-France-Flug

An Bord des am Montag verunglückten Air-France-Flugzeuges befand sich wahrscheinlich der deutsche Manager Erich Heine. Heine ist Mitglied des Vorstands von ThyssenKrupp Steel und Vorsitzender des Verwaltungsrats der ThyssenKrupp CSA Siderurgica do Atlantico. "Er war auf diesen Flug gebucht. Wir haben noch keine offizielle Bestätigung des Auswärtigen Amts oder der Air France", sagte ein Sprecher von ThyssenKrupp zu Dow Jones Newswires.

Turbulente HRE-HV entscheidet über Verstaatlichung

Der Vorstand der Hypo Real Estate Holding AG (HRE) sieht angesichts der existenzbedrohenden Situation der Hypotheken- und Pfandbriefbank "keine realistische Alternative" zur Übernahme durch den Bund. Nur mit Bundeshilfe sei der Fortbestand des Konzerns gewährleistet, sagte Vorstandsvorsitzender Axel Wieandt auf der außerordentlichen Hauptversammlung in München.

Autozulieferer Leoni streicht weitere Stellen - Handelsblatt

Der Automobilzulieferer Leoni AG streicht weitere Stellen, sieht aber einen Hoffnungsschimmer beim Umsatz. "Es könnten maximal weitere 2.000 Arbeitsplätze folgen", sagte Finanzvorstand Dieter Bellé dem "Handelsblatt". Bis Ende März hatte der Kabel- und Bordnetzspezialist die Mitarbeiterzahl gegenüber Ende September um rund 8.000 auf 45.000 reduziert. Im April seien nochmals 400 Stellen weggefallen, zitiert die Zeitung Bellé.

Opel-Übernahme durch Magna noch nicht gewährleistet

Der österreichisch-kanadische Automobilzulieferer Magna International Inc ist zuversichtlich, dass die Adam Opel GmbH einen Insolvenzantrag vermeiden kann. Noch sei die Opel-Rettung jedoch noch nicht gewährleistet, teilte Magna mit.

HSH Nordbank sieht keinen weiteren Finanzbedarf - FAZ

Der Vorstandsvorsitzende der HSH Nordbank AG, Dirk Jens Nonnenmacher, sieht keinen weiteren Finanzbedarf bei der angeschlagenen Landesbank. "Wenn uns der Himmel nicht auf den Kopf fällt, brauchen wir in den nächsten Jahren kein frisches Kapital mehr", sagte Nonnenmacher in einem Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ).

Ryanair verbucht 2008/09 wegen höheren Kerosinpreisen Verlust

Die irische Fluggesellschaft Ryanair Holdings plc hat im abgelaufenen Geschäftsjahr (zum 31. März) trotz steigender Passagierzahlen einen Nettoverlust von 169,2 Mio EUR (Vorjahr: 390,7 Mio EUR Gewinn) verzeichnet. Wie Ryanair mitteilte, konnte auch ein Anstieg der Passagierzahlen auf 58,5 Millionen von 50,9 Millionen Fluggästen das Absinken in die Verlustzone nicht stoppen.

Staatsfonds von Abu Dhabi trennt sich von 1,3 Mrd Barclays-Aktien

Der Staatsfonds des Emirats Abu Dhabi, die International Petroleum Investment Company (IPIC), will sich von 1,3 Mrd Aktien der Barclays plc trennen. Dies teilte die britische Bank mit.

Iberdrola verringert Anteil an Windturbinenhersteller Gamesa

Der spanische Energieversorger Iberdrola SA hat im Zuge angekündigter Verkäufe von Geschäftsbereichen Aktien des Windturbinenherstellers Gamesa veräußert. Das Unternehmen hat einen 10%-Anteil an der Gamesa Corporacion Tecnologica SA für 391,7 Mio EUR verkauft, wie Iberdrola mitteilte. Damit verringere sich der verbleibende Anteil auf 14%.

General Motors leitet erste Schritte im Insolvenzverfahren ein

Der US-Autohersteller General Motors (GM) hat vor dem zuständigen Insolvenzgericht in Manhattan die ersten Maßnahmen zur Fortführung des Geschäfts eingeleitet. Bewilligt wurde unter anderem die Freigabe von bis zu 15 Mrd USD wegen akuter Liquiditätsnot, wie das Unternehmen mitteilte.

WSJ: J.P. Morgan und American Express planen Kapitalerhöhung

Die US-Bank J.P. Morgan Chase & Co und der Kreditkartenanbieter American Express wollen zur Rückzahlung von Staatshilfen ihr Kapital erhöhen. J.P. Morgan Chase will sein Kapital mit der Ausgabe von Aktien um 5 Mrd USD erhöhen, bei American Express ist eine Erhöhung um 500 Mio USD mit Stammaktien geplant, wie die Unternehmen mitteilten.

Rio Tinto schließt Eisenerzverträge in Südkorea und Taiwan

Der englisch-australische Bergbaukonzern Rio Tinto plc hat die Eisenerzverhandlungen mit Stahlproduzenten aus Südkorea und Taiwan abgeschlossen. Demnach gewährt Rio Tinto der südkoreanischen Posco und den taiwanischen Produzenten China Steel Corp bzw Dragon Steel Corp einen Preisabschlag von 33% bis 44% im Vergleich zu den Kontraktpreisen des Vorjahres.

DJG/has/kla Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.