Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.07.2009

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

Daimler liefert 200 Mercedes-Benz-Stadtbusse nach Usbekistan

Die Daimler AG hat aus Usbekistan einen weiteren Auftrag für 200 Stadtbusse erhalten. Die Niederflurbusse der Marke Mercedes-Benz aus dem Werk im türkischen Hosdere sollen ab diesem Monat an die staatlichen Verkehrsbetriebe von Tashkent ausgeliefert werden, wie der DAX-Konzern mitteilte. Welchen Wert der Auftrag hat, teilte Daimler nicht mit.

EU will AUA-Übernahme nur unter hohen Auflagen genehmigen - Standard

Die Übernahme der Austrian Airlines (AUA) durch die Lufthansa soll einem Pressebericht zufolge nur unter hohen Auflagen genehmigt werden. EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes werde die Übernahme nur genehmigen, falls die AUA bis 2010 um ein Fünftel gegenüber Januar 2008 schrumpfe. Zudem fordere Kroes Zugeständnisse auf ertragsstarken Routen, schreibt die österreichische Zeitung "Der Standard" unter Berufung auf Kommissionskreise.

EU-Gericht bestätigt Geldbuße von 3 Mio EUR gegen ThyssenKrupp

Der Stahlhersteller ThyssenKrupp muss eine zuletzt im Jahr 2006 bestätigte Geldbuße wegen illegaler Preisabsprachen zahlen. Das Unternehmen unterlag mit seinem Einspruch gegen die Strafe von 3,17 Mio EUR. Das Europäische Gericht erster Instanz bestätigte die von der Europäischen Kommission verhängte Buße, wie die Behörde mitteilte.

Linde sichert sich Kreditfazilität über 1,6 Mrd EUR

Die Linde AG hat sich bei Banken auch über das Jahr 2011 hinaus Liquidität gesichert. Der Gase- und Anlagenbaukonzern teilte am Mittwoch mit, es sei eine neue zweijährige Kreditlinie mit einem Volumen von 1,6 Mrd EUR vereinbart worden. Sie werde an das Ende März auslaufende und derzeit nicht genutzte revolvierende Darlehen über 2 Mrd EUR anschließen. Linde bestätigte damit Angaben aus Londoner Finanzkreisen.

Celesio will in Schweden 100 Apotheken eröffnen

Der Pharmahändler Celesio führt seine Internationalisierung fort und steigt in den jetzt liberalisierten schwedischen Apothekenmarkt ein. Langfristig wolle der MDAX-Konzern eine Kette mit mehr als 100 Apotheken aufbauen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Mehrere Verträge für künftige Standorte seien bereits unterschrieben.

Wincor Nixdorf sieht kein baldiges Ende der Flaute

Die Wincor Nixdorf AG sieht kein baldiges Ende der Wirtschaftskrise und schließt bei einer weiteren Verschlechterung der Konjunktur Stellenstreichungen weiterhin nicht aus. "Ein Licht am Ende des Tunnels ist noch nicht in Sicht", sagte Eckard Heidloff, der Vorstandsvorsitzende des Paderborner Herstellers von Geldautomaten- und Kassensystemen, im Interview mit Dow Jones Newswires.

UBS-Manager Dreesen wechselt in Vorstand der BayernLB

Bei der BayernLB gibt es Neubesetzungen im Vorstand. Mit sofortiger Wirkung fungiert Stefan Ermisch (43) als stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes. Er folgt in dieser Funktion auf Theo Harnischmacher, der zum 30. Juni in den Ruhestand gewechselt ist, wie die Münchener Bank am Mittwoch mitteilte. Die Verantwortung von Harnischmacher im Vorstand für das Ressort Mittelstand und Privatkunden soll ein Manager des schweizerischen Wettbewerbers UBS übernehmen.

WSJ: US-Behörden halten an Klage gegen UBS im Steuerstreit fest

Der Steuerstreit zwischen der UBS und den US-Behörden dauert an. Das US-Justizministerium hält an der Klage gegen die schweizerische Großbank fest und verlangt von ihr die Herausgabe von Daten zu 52.000 US-Kunden. Die UBS AG sei US-Bürgern wissentlich und vorsätzlich bei der Steuerhinterziehung behilflich gewesen, hieß es in einer Eingabe des US-Justizministerium an ein Gericht in Miami im US-Bundesstaat Florida.

Novartis muss weitere Informationen zum Impfstoff Menveo liefern

Die US-Bundesbehörde zur Überwachung von Nahrungs- und Arzneimitteln (Food and Drug Administration - FDA) verlangt vom schweizerischen Pharmakonzern Novartis weitere Informationen über dessen Meningitis-Impfstoff Menveo, bevor dieser zugelassen werden kann. Es würden aber keine neuen Versuche notwendig, teilte das Unternehmen mit. Der Pharmakonzern geht davon aus, die Fragen der Überwachungsbehörde bis Ende des Jahres umfassend beantworten zu können.

ING will innerhalb von drei Jahren 800 Stellen abbauen

Die ING Groep NV will innerhalb der kommenden drei Jahre rund 800 Stellen streichen. Dies solle vor allem über Mitarbeiterfluktuation, interne Umbesetzungen und das Auslaufen befristeter Verträge erfolgen, teilte die niederländische Finanzgruppe mit.

Iberdrola verkauft Gas-Geschäfte für 227 Mio EUR

Zur Senkung seiner Schulden verkauft der spanische Energiekonzern Iberdrola Erdgasaktivitäten für 227 Mio EUR. Wie aus einer Pflichtmitteilung hervorgeht, handelt es sich dabei um eine indirekte 30-prozentige Beteiligung an einer Regasifizierungsanlage im Wert von 200 Mio EUR und einen 25-prozentigen Anteil an Bahia de Bizkaia Gas für 27 Mio EUR.

BA will mehr Stellen als bislang geplant streichen - Sky News

Die British Airways plc (BA) will anscheinend mehr Arbeitsplätze als bislang geplant streichen. Laut den Plänen des Managements sollten 5.000 Stellen wegfallen, berichtete der britische Fernsehsender Sky News unter Berufung auf ungenannte Quellen. Bislang hatte die britische Fluglinie erklärt, sie wolle 3.000 Stellen streichen.

DJG/has Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.