Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.07.2009

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

Metro will Rolle von CFO Unger aufwerten - Handelsblatt

Der Vorstandsvorsitzende des Handelskonzerns Metro, Eckhard Cordes, will einem Zeitungsbericht zufolge die Rolle von Finanzvorstand Thomas Unger stärken, um ihn an das Unternehmen zu binden. Wie das "Handelsblatt" (Montagsausgabe) unter Berufung auf Unternehmenskreise schreibt, soll Unger künftig auch die Konzernrevision sowie die Sparten Kaufhof und Saturn verantworten, die bislang von Cordes betreut wurden. Ein Metro-Sprecher wollte den Zeitungsbericht nicht kommentieren.

Beiersdorf verdoppelt Kosmetik-Produktion in Thailand

Die Beiersdorf AG hat rund 10 Mio EUR in die Verdopplung der Kapazität zur Herstellung von Nivea-Produkten in Thailand investiert. Der Umsatz sei in Thailand in den vergangenen Jahren kontinuierlich zweistellig gewachsen und habe das Land zu einem der erfolgreichsten Märkte für Beiersdorf werden lassen, teilte Beiersdorf mit. Die Kapazität liege nun bei 31.000 t/Jahr. Eine weitere Aufstockung auf bis zu 60.000 t sei möglich.

Rheinmetall-Konsortium erhält milliardenschweren Panzer-Auftrag

Die deutsche Bundeswehr hat bei einem Konsortium um die Rheinmetall AG 405 Schützenpanzer des Typs "Puma" bestellt. Ein entsprechender Vertrag sei unterzeichnet worden, teilte Rheinmetall mit. Das gesamte Auftragsvolumen liegt bei 3,1 Mrd EUR, davon entfallen 50% auf den Düsseldorfer Autozulieferer und Rüstungskonzern. Die Panzer sollen zwischen 2010 und 2020 ausgeliefert werden.

Celesio und Haniel führen gemeinsam Gespräche mit Panpharma

Bei der geplanten Übernahme des brasilianischen Pharmaunternehmens Panpharma ziehen Celesio und der Haniel-Konzern nun an einem Strang. Derzeit verhandeln Eckhard Cordes, Haniel-Vorstandsvorsitzender und Aufsichtsratsvorsitzender von Celesio, sowie Celesio-Vorstandsvorsitzender Fritz Oesterle gemeinsam mit Panpharma, wie Haniel mitteilte. Ein Celesio-Sprecher bestätigte die gemeinsame Reise von Cordes und Oesterle.

Deutsche EuroShop schließt Refinanzierung über 132,2 Mio EUR ab

Der Shoppingcenter-Investor Deutsche EuroShop hat zwei Darlehen über insgesamt 132,2 Mio EUR für zehn Jahre neu finanziert. Neben einem im Oktober 2009 zu prolongierenden Darlehen über 50,0 Mio EUR wurde ein erst 2013 fälliges Darlehen über 82,2 Mio EUR in einen neuen Darlehensvertrag einbezogen, wie die Deutsche Euroshop AG mitteilte. Bis Ende 2012 habe das Unternehmen keine langfristigen Fremdfinanzierungen mehr neu zu verhandeln.

MorphoSys: Novartis sagt Laufzeit der Allianz für 10 Jahre zu

Das schweizerische Pharmaunternehmen Novartis hat dem Biotechnologieunternehmen MorphoSys eine strategische Allianz nun verbindlich für eine Gesamtdauer von zehn Jahren zugesagt. Die Zusammenarbeit werde bis ins Jahr 2017 bestehen bleiben und könne anschließend von Novartis zu unveränderten Konditionen um weitere zwei Jahre verlängert werden, teilte die MorphoSys AG mit.

Hapag-Lloyd dementiert Gespräche mit Bund über Staatshilfe

Die Reederei Hapag-Lloyd spricht derzeit nicht mit der Bundesregierung über eine staatliche Unterstützung. Das sagte Hapag-Lloyd-Sprecher Klaus Heims Dow Jones Newswires auf Anfrage und wies damit einen Bericht der "Financial Times Deutschland" (FTD) zurück.

Audi erzielt im 1. Halbjahr in China Absatzrekord

Der Automobilhersteller Audi hat im ersten Halbjahr 2009 so viele Autos in China abgesetzt wie nie zuvor. Von Januar bis Juni seien in China 66.866 Fahrzeuge ausgeliefert worden, teilte die VW-Tochter mit. Das entspricht einem Plus von 11%. Im Juni konnte die Audi AG 13.265 Wagen an die Kundschaft bringen (plus 28%).

Kernkraftwerk Krümmel auf unbestimmte Zeit vom Netz

Das Kernkraftwerk Krümmel bleibt nach dem neuerlichen Störfall am Samstag auf unbestimmte Zeit vom Netz. Vor einer Wiederinbetriebnahme will der Betreiber Vattenfall eine genaue Untersuchung der Ursachen durchführen. "Für den weiteren Prozess gilt: Sicherheit vor Schnelligkeit. Erst wenn alle technischen und organisatorischen Fragen eindeutig geklärt sind, werden wir - in enger Abstimmung mit der Aufsichtsbehörde - das Kernkraftwerk wieder in Betrieb nehmen", teilte der Geschäftsführer von Vattenfall Europe Nuclear Energy, Michael Züfle, mit.

United-Internet-Tochter Adlink gibt Display-Marketing-Geschäft ab

Die Adlink Group, eine Tochter der United Internet AG, verkauft ihr Display-Marketing-Geschäft an das französische Unternehmen Hi-media. Im Gegenzug erhalte Adlink 10,7% an Hi-media sowie daneben etwa 12,2 Mio EUR in bar, teilte das deutsche Unternehmen mit. Für die Barkomponente gewähre Adlink Hi-media ein Verkäuferdarlehen, das bis spätestens zum 30. Juni 2011 in bar fällig sei. Der Abschluss der Transaktion ist für Ende August 2009 vorgesehen.

Societe Generale sieht für 2. Quartal wieder schwarze Zahlen

Die Absicherung des Kreditportfolios über Credit Default Swaps (CDS) und andere Kreditderivate haben die Nettobankeinnahmen der Societe Generale im zweiten Quartal belastet. Die französische Bank, deren größter Aktionär nach einer Kapitalerhöhung inzwischen der französische Staat ist, bezifferte den negativen Beitrag auf geschätzt 1,3 Mrd EUR. Die Risikovorsorge dürfte auf einem ähnlichen Niveau wie im ersten Quartal liegen, schreibt die Pariser Bank im Vorfeld der für den 5. August anstehenden Veröffentlichung der Zweitquartalszahlen.

WSJ: GM kommt bei Neuordnung entscheidenden Schritt voran

Der US-Automobilhersteller General Motors ist im aktuell laufenden Insolvenzverfahren einen entscheidenden Schritt vorangekommen. Richter Robert E. Gerber genehmigte dem Konzern aus Detroit am Sonntag den Verkauf seiner Aktiva an eine "neue" GM. Zugleich wies er Einsprüche gegen das Vorhaben von Anleiheninhabern und Verbraucherschützern zurück.

DJG/mkl/jhe

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.