Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.09.2009

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

18.09.2009

Daimler erhält zwei Aufträge aus den Niederlanden für 425 Busse

Die Daimler AG hat Aufträge über 425 Busse aus den Niederlanden erhalten. Die Bestellungen werden bis Dezember ausgeliefert, wie der Konzern mitteilte. Finanzielle Details wurden nicht bekannt.

Siemens prüft bei Medizintechnik Gewinnentwicklung - FAZ

Belastet von der Wirtschaftskrise und den Umbrüchen im Gesundheitswesen prüft der Mischkonzern Siemens die Gewinnentwicklung in der Medizintechniksparte. Es sei nicht sicher, ob die rund 10 Mrd EUR teuren Einkäufe aus 2006 und 2007 im nächsten Jahr wie angekündigt einen positiven Beitrag zum Konzernergebnis je Aktie leisten werden, schreibt die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" ("FAZ" - Freitagausgabe).

Lufthansa will kleine Flieger schneller als geplant ausmustern

Die Deutsche Lufthansa AG will sich im Rahmen ihres Sparprogramms "Climb 2011" schneller als ursprünglich geplant von ihren kleinen Maschinen trennen. "Wir wollen die direkten Dienste so schnell wie möglich in die Profitabilität führen. Dazu ist eine umfassende Restrukturierung und Sanierung dieses Segmentes erforderlich", sagte Lufthansa-Passage-Vorstand Christoph Franz der Mitarbeiterzeitschrift "Lufthanseat".

Celesio expandiert mit DocMorris nach Schweden

Die Celesio AG will den geplanten Aufbau ihrer schwedischen Apothekenkette über ihre Marke DocMorris durchführen. Der schwedische Markt wird Schritt für Schritt erschlossen, wie der Pharmagroßhändler mitteilte. Jährlich sollen 20 bis 30 DocMorris-Apotheken öffnen. Mittelfristig seien 100 Standorte geplant. Celesio hatte die Erschließung des schwedischen Marktes bereits im Juli angekündigt.

Spanische BBVA will Filialen verkaufen und zurückleasen

Die spanische Banco Bilbao Vizcaya Argentaria SA (BBVA) will einen Teil ihres Filialnetzes verkaufen und dann zurückleasen, um so Kapitalerträge zu generieren. Wie die BBVA mitteilte, laufen über eine solche Transaktion Gespräche mit potenziellen Partnern. Zuvor hatte die spanische Wirtschaftszeitung "Expansion" berichtet, dass die BBVA ein so genanntes "sale-and-lease-back"-Geschäft mit einem Immobilienfonds der Deutschen Bank.

Lloyds kann Schutzschirm vermutlich nicht kappen

Die Lloyds Banking Group plc verhandelt nach eigenen Angaben mit dem britischen Schatzministerium weiter über die Absicherung sogenannter toxischer Assets. Die Bank würde einen im Grundsatz bereits zugesagten staatlichen Schutzschirm gerne kappen. Die Aussichten dafür sind nach einigen Stress-Tests der Finanzmarktaufsicht aber gering.

GlaxoSmithKline will 5%-Anteil an Dr. Reddy's kaufen - Zeitung

Der britische Pharmakonzern GlaxoSmithKline will einem Zeitungsbericht zufolge einen Anteil von 5% an dem indischen Arzneimittelhersteller Dr. Reddy's Laboratories Ltd erwerben. Der Kaufpreis könnte rund 150 Mio USD betragen, wie die "Economic Times" unter Berufung auf Kreise berichtete.

Schweizerische Börse leitet Untersuchung gegen UBS ein

Die schweizerische Börse SIX Swiss Exchange hat gegen die schweizerische Großbank UBS eine Untersuchung eingeleitet. Wie die SIX Swiss Exchange AG weiter mitteilte, geht es dabei um eine mögliche Verletzung der Vorschriften zur Ad-hoc-Publizität.

OMV will mit Aktienverkauf Türkei-Deal finanzieren - Bloomberg

Der österreichische OMV AG will mit einer Kapitalerhöhung bis zu 800 Mio EUR einnehmen und damit eine geplante Akquisition in der Türkei zu finanzieren. Der Mineralölkonzern habe die Banken JPMorgan Chase, Barclays Bank Plc und UniCredit SpA mit der Transaktion beauftragt, berichtete die Nachrichtenagentur "Bloomberg" unter Berufung auf informierte Kreise.

Qantas führt derzeit keine Fusions- oder Akquisitionsgespräche

Die australische Fluggesellschaft Qantas führt derzeit keine Fusions-, Akquisitions- oder Konsolidierungsgespräche. Das sagte ein Sprecher des Unternehmens und reagierte damit auf einen Bericht der japanischen Wirtschaftszeitung "Nikkei". Diese hatte berichtet, dass Qantas, American Airlines und British Airways der finanziell angeschlagenen Japan Airlines Corp (JAL) Unterstützung angeboten hätten.

DJG/mkl/kla

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.