Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.11.2009

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

Linde bekräftigt Ausblick 2009

Der Gase- und Anlagenbaukonzern Linde hat trotz leicht besser als erwartet ausgefallenen Drittquartalszahlen seinen pessimistischen Jahresausblick bekräftigt. Die Umsatz- und Ergebnis-Rekordwerte des Vorjahres werde Linde in diesem Geschäftsjahr nicht mehr erreichen, sagte Vorstandsvorsitzender Wolfgang Reitzle. "Allerdings rechnen wir auf der Basis der aktuellen Zahlen für das zweite Halbjahr 2009 mit einer besseren Geschäftsentwicklung als in den ersten sechs Monaten." Im dritten Quartal 2009 erzielte die Linde AG im Vergleich zum Vorjahr mit 637 Mio EUR zwar noch einen Rückgang beim operativen Ergebnis um 2,3%, im Vorquartalsvergleich ist es jedoch um 12,5% gestiegen.

BMW beendet voraussichtlich im November die Kurzarbeit komplett

Der Automobilhersteller BMW beendet voraussichtlich noch im November die Kurzarbeit. Zurzeit arbeiteten im Berliner Motorradwerk und in der Komponenten-Manufaktur in Landshut insgesamt "noch deutlich unter 1.000 Mitarbeiter" kurz, sagte Unternehmenssprecher Michael Rebstock zu Dow Jones Newswires und bestätigte damit einen einen entsprechenden Bericht der "Automobilwoche".

Hugo Boss erwartet 2010 profitables Wachstum

Die Hugo Boss AG erwartet 2010 eine Stabilisierung der konjunkturellen Lage und damit wieder einen ersten Aufwärtstrend. Insgesamt gehe das Management für das kommende Jahr von einem profitablen Wachstum aus, teilte der Modehersteller mit. Prognosen für den Luxusgütermarkt erwarten für 2010 eine moderate Erholung um 1%. Im dritten Quartal verzeichnete Hugo Boss deutliche Rückgänge bei Umsatz und Ergebnis verzeichnet. Die Zahlen lagen unter den Erwartungen der von Dow Jones Newswires befragten Analysten. Der Umsatz sank auf 450 (533) Mio EUR, das EBIT auf 73,4 (107,9) Mio EUR und das Konzernergebnis auf 51,5 (68,5) Mio EUR.

ElringKlinger schlägt sich im 3Q besser als erwartet

Der Autozulieferer ElringKlinger hat im dritten Quartal von einer Belebung der Nachfrage und dem strikten Sparkurs profitiert. Sowohl der Umsatz als auch die Ertragskennziffern des Konzerns lagen zwischen Juli und September höher als erwartet, teilte das Unternehmen mit. Angesichts der leichten Markterholung und des erfolgreichen Kostensparprogramms bestätigte der Hersteller von Zylinderköpfen, Spezialdichtungen und Motorentechnik seine Prognose.

Kuka will 2010 wieder schwarze Zahlen schreiben

Der Roboter- und Anlagenhersteller Kuka will im kommenden Jahr wieder schwarze Zahlen schreiben. Das Ziel für 2010 sei es, einen operativen Gewinn zu erzielen, sagte der neue Vorstandsvorsitzende, Till Reuter. Für dieses Jahr erwartet das Management aufgrund der Wirtschaftsflaute und von Restrukturierungskosten einen Verlust vor Zinsen und Steuern einen Verlust von etwa 40 Mio EUR.

Tipp24 steigert Ergebnis 9M und erhöht Gewinnprognose

Die Tipp24 AG hat in den ersten neun Monaten 2009 ihr Ergebnis deutlich erhöht und die Gewinnprognose angehoben. Der Anbieter von Internet-Glücksspielen aus dem Lotteriebereich sieht nun eine EBIT-Prognose auf konsolidierter Basis für das laufende Geschäftsjahr von 43 Mio EUR statt vorher 30 Mio EUR.

EADS bewirbt sich um Logistikauftrag der Bundeswehr - FTD

Der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern EADS will laut einem Zeitungsbericht einen Großteil der Bundeswehr-Logistik übernehmen. Gemeinsam mit dem Logistikkonzern Hellmann bewirbt sich die European Aeronautic Defence and Space Co NV (EADS) um den Betrieb von 16 Materiallagern mit 2.000 zivilen Beschäftigten, wie die "Financial Times Deutschland" (FTD) unter Berufung auf Kreise berichtet.

Vattenfall entscheidet Montag über Stromnetzverkauf - Handelsblatt

Die Verhandlungen des Stromkonzerns Vattenfall über die Veräußerung seines deutschen Höchstspannungsnetzes ist einem Zeitungsbericht zufolge abgeschlossen. Der Aufsichtsrat der Tochter Vattenfall Europe AG wolle am Montag über den Verkauf an ein Konsortium aus Goldman Sachs sowie Töchtern der Allianz und der Deutschen Bank entscheiden, schreibt das "Handelsblatt" unter Berufung auf Kreise.

Strabag an Mehrheitsübernahme von Implenia interessiert - FTD

Der österreichische Baukonzern Strabag ist einem Zeitungsbericht zufolge an der Mehrheitsübernahme des schweizerischen Wettbewerbers Implenia interessiert. Strabag wolle den Mehrheitsanteil vom Hedgefonds Laxey kaufen, berichtet die "Financial Times Deutschland" ("FTD").

UBS will Vermögensverwaltungssparte nicht verkaufen - FT

Die schweizerische Großbank UBS will einem Zeitungsbericht zufolge ihre Vermögensverwaltungssparte nicht verkaufen. "Die Sparte steht nicht zum Verkauf", zitiert die in "Financial Times" John Fraser, den Head der UBS-Vermögensverwaltung.

Ryanair hält nach Gewinnsprung 1H an Zielen fest

Die irische Billigfluglinie Ryanair hat im ersten Halbjahr 2009/10 wegen gesunkener Kerosinpreise deutlich mehr verdient. Der Gewinn stieg um 80% auf 387 (214,6) Mio EUR, teilte das Unternehmen mit. Der Umsatz hingegen fiel im Zeitraum von April bis September um 2% auf 1,767 Mrd EUR, verglichen mit 1,811 Mrd EUR in der Vorjahresperiode.

DJG/mkl/brb

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.