Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.11.2009

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

Deutsche Post beantragt Preiserhöhung für internationale Sendungen

Deutsche Post beantragt Preiserhöhung für internationale Sendungen

Die Deutsche Post AG, Bonn, will im kommenden Jahr ihre Preise für einige internationale Sendungen anheben. Aus diesem Grund sei jetzt ein Antrag bei der Bundesnetzagentur gestellt worden, sagte Postsprecher Dirk Klasen am Freitag Dow Jones Newswires auf Anfrage. Die Antwort werde in rund 14 Tagen erwartet.

Hannover Rück hebt Gewinnprognose auf 5,75 EUR/Aktie an

Dank der Erholung der Finanzmärkte und einer vergleichsweise schadensarmen US-Hurrikansaison hat die Hannover Rückversicherung AG nach Ablauf des dritten Quartals ihre Prognose für das Gesamtjahr angehoben. Wie der im MDAX geführte Rückversicherer mitteilte, soll der Gewinn je Aktie 2009 nun mindestens 5,75 EUR je Aktie betragen, nach bislang mindestens angestrebten 5,00 EUR. Der Konzern will zudem mindestens 2,00 EUR Dividende auszahlen.

Manz bleibt in der Verlustzone - Prognosesenkung erwartet

Nach dem düsteren zweiten Quartal dürfte das Geschäft der Manz Automation AG im dritten Vierteljahr wieder angezogen haben. Das erwarten von Dow Jones Newswires befragte Analysten, die dem Ausrüster für Hersteller von Solarprodukten und von Flachbildschirmen dennoch nicht den Ausweg aus der Verlustzone zutrauen.

OVB leidet in ersten 9 Mon unter Finanzkrise und bestätigt Ausblick

Der Finanzdienstleister OVB hat in den ersten neun Monaten des Jahres unter der Finanz- und Wirtschaftskrise gelitten und einen Einbruch bei Gesamtvertriebs-Provisionen und EBIT verzeichnet. Gleichzeitig bestätigte die OVB Holding AG das Gesamtjahresziel von Gesamtvertriebsprovisionen zwischen 190 Mio und 200 Mio EUR und einem EBIT von rund 10 Mio EUR.

Centrotec schreibt in ersten 9 Monaten kleinen Verlust

Die Centrotec Sustainable AG hat in den ersten neun Monaten des Jahres weiterhin unter den Belastungen ihrer Tochter Centrosolar aus dem ersten Halbjahr gelitten und ein leicht negatives Nettoergebnis geschrieben. Die Ziele für das Gesamtjahr bestätigte der Komplettanbieter für Solarthermie-Systeme und Energiesparlösungen.

GM-Europe-Vorsitzender Forster verlässt Konzern - Spiegel Online

Carl-Peter Forster, Europa-Chef von General Motors (GM) und Aufsichtsratsvorsitzender der Adam Opel GmbH, verlässt laut einem Zeitungsbericht den Konzern. Grund dafür sei der plötzliche Schwenk des Verwaltungsrats von GM, die Rüsselsheimer Tochter nun doch nicht an ein Konsortium um den österreichisch-kanadischen Autozulieferer Magna zu verkaufen, berichtet "Spiegel Online".

Pulp & Paper belastet Andritz-Nettogewinn

Der österreichische Technologiekonzern Andritz hat sich auch im dritten Quartal 2009 dem schwachen wirtschaftlichen Umfeld nicht entziehen können. Vor allem aufgrund eines rückläufigen Geschäftes in den Bereichen Pulp & Paper und Metalls verbuchte Andritz einen Rückgang beim Nettoergebnis. Der Nettogewinn sank um 24% auf 27,1 Mio EUR, wie Andritz mitteilte. Der Gesamtumsatz ging im dritten Quartal um 15% auf 756,1 Mio EUR zurück.

Wienerberger meldet Verlust im 3Q und sieht noch keine Trendwende

Der österreichische Ziegelhersteller Wienerberger hat für das dritte Quartal aufgrund des anhaltenden Einbruchs der Bauaktivitäten einen Verlust gemeldet. Der Konzernverlust nach Minderheiten und Hybridkapital betrug 2,29 Mio EUR nach einem Gewinn von 25,77 Mio EUR im Vorjahreszeitraum, teilte der Konzern mit. Analysten hatten allerdings ein größeres Minus von 3,2 Mio EUR erwartet.

British Airways will 3.000 weitere Stellen streichen

Die britische Fluggesellschaft British Airways (BA) will 3.000 weitere Stellen bis Ende des Geschäftsjahres 2009/10 streichen. Grund hierfür ist der höchste Halbjahresverlust in der Unternehmensgeschichte, wie BA mitteilte. Der Vorsteuerverlust betrug im ersten Geschäftshalbjahr (30. September) 292 Mio GBP. Im Vorjahreszeitraum hatte BA noch einen Vorsteuergewinn von 52 Mio GBP verbucht.

RBS verringert operativen Verlust im 3Q auf 1,5 Mrd GBP

Die Royal Bank of Scotland Group plc (RBS) hat den operativen Verlust im dritten Quartal auf 1,5 Mrd GBP eingedämmt nach einem Minus von 3,5 Mrd GBP im Vorquartal. Zum Ausblick äußerte sich CEO Stephen Hester allerdings zurückhaltend.

Credit Agricole hat sich im 3Q im Vergleich zum 2Q verbesser

Die französische Großbank Credit Agricole hat eine Erholung des Geschäftes verzeichnet. Die Ergebnisse im abgeschlossenen dritten Quartal waren besser als im vorangegangenen zweiten Quartal 2009, sagte der CEO Georges Pauget dem Radiosender France Inter. Die Risiken für Banken kämen nicht länger von den Finanzmärkten, sondern aus der Realwirtschaft.

Autozulieferer Magna kehrt im 3Q in die schwarzen Zahlen zurück

Der Autozulieferer Magna, dessen geplante Übernahme von Opel am Dienstag geplatzt war, ist im dritten Quartal trotz Umsatzrückgängen in die schwarzen Zahlen zurückgekehrt. Der Konzerngewinn belief sich auf 51 Mio USD bzw 0,45 USD je Aktie, nach einem Verlust von 215 Mio USD oder 1,93 USD je Aktie im Vorjahreszeitraum, wie die kanadisch-österreichische Magna International Inc mitteilte.

Citigroup bringt Tochter Primerica für 100 Mio USD an die Börse

Der Schrumpfungsprozess der Citigroup schreitet weiter voran. Die durch die Finanzkrise ins Straucheln geratene US-Großbank gab Pläne zum Börsengang ihrer Lebensversicherungs- und Investmentfondsgesellschaft Primerica bekannt. Der IPO-Erlös soll bei bis zu 100 Mio USD liegen, wie aus der Pflichtmitteilung der Primerica an die US-Börsenaufsicht SEC hervorgeht.

Microsoft-CEO: Windows 7 verkauft sich "fantastisch"

Das neue Betriebssystem Windows des US-Softwareherstellers Microsoft Corp verkauft sich laut CEO Steve Ballmer "fantastisch". Ballmer äußerte sich zu dem Betriebssystems auf einer Pressekonferenz zehn Tage nach der Markteinführung von Windows 7.

Toyota will 1,2-Liter-Auto bis Ende 2010 in Indien einführen

Die Toyota Motor Corp will bis Ende 2010 seinen ersten Kleinwagen mit einem 1,2-Liter-Benzinmotor auf dem indischen Markt einführen. Der japanische Autokonzern erwäge außerdem das Angebot mit einem Dieselmotor, sagte Sandeep Singh, stellvertretender Managing Director bei der indischen Tochter Toyota Kirloskar.

DJG/sha/cbr Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.