Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


05.03.2010

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

Dt Bank: Ratingabstufung ohne bedeutende Auswirkung auf Refi-Kosten

Die Deutsche Bank AG rechnet mit keiner bedeutenden Erhöhung der Refinanzierungskosten wegen der Herabstufung ihres Ratings durch die Ratingagentur Moody's. Das sagte ein Sprecher der Bank am Freitag auf Anfrage von Dow Jones Newswires. Moody's hatte am Donnerstagabend die Bonität des DAX-Konzerns herabgestuft.

Salzgitter prognostiziert für 2010 kleinen Gewinn

Nach dem hohen Verlust im Krisenjahr 2009 rechnet der Stahlkonzern Salzgitter im laufenden Jahr mit einer Verbesserung der wirtschaftlichen Lage. Diese soll am Jahresende zu schwarzen Zahlen führen. Es werde ein positives Vorsteuerergebnis im zweistelligen Millionen-Euro-Bereich erwartet, teilte das Unternehmen mit.

Motorenbauer Tognum baut neues Werk in den USA

Der Motorenbauer Tognum will seinen lange gehegten Plan für ein neues Werk in den USA nun umsetzen. Im Zuge der Wirtschaftskrise seien die Immobilienpreise deutlich gefallen und der Kauf des rund 40 Hektar großen Geländes mit einer bestehenden Fabrikhalle in Graniteville im US-Bundesstaat South Carolina für Tognum günstiger gewesen als der Neubau auf der grünen Wiese, erklärte der MDAX-Konzern. Die Produktion soll schon Ende des Jahres starten. Das Montagewerk in Detroit gibt Tognum dafür auf.

Nordex verdient 2009 bei höheren Umsätzen weniger

Der Windkraftanlagenhersteller Nordex hat nach vorläufigen Berechnungen im vergangenen Gesamtjahr aufgrund eines insgesamt schwachen Marktumfelds weniger verdient. Der Konzerngewinn sank auf 24,2 Mio EUR, nach 49,5 Mio EUR im Vorjahr, wie das TecDAX-Unternehmen mitteilte. Der Konzernumsatz stieg hingegen auf 1,2 Mrd (Vorjahr: 1,1 Mrd) EUR.

Roth & Rau gibt sich nach Gewinnrückgang optimistisch

Der Solarausrüster Roth & Rau hat sich im vergangenen Jahr der Branchenkrise nicht entziehen können. Umsatz und Gewinn sanken deutlich. Das Unternehmen berichtete am Freitag jedoch von einer spürbar anziehenden Nachfrage zum Jahresende und zeigte sich optimistisch für die nähere Zukunft. Beziffern wollte Roth & Rau die Aussichten aber noch nicht.

Air Berlin steigert im Februar Passagierzahl und Erlöse

Die Air Berlin plc hat im Februar die Zahl ihrer Passagiere um 3,1% auf 1.951.085 erhöht. Außerdem seien die Erlöse pro Sitzplatzkilometer um 3,3% auf 5,51 Eurocent gesteigert worden, teilte Deutschlands zweitgrößte Airline mit.

Singulus fließen aus Kapitalerhöhung rund 15,1 Mio EUR zu

Die Singulus Technologies AG hat ihre angekündigte Kapitalerhöhung erfolgreich abgeschlossen. Im Rahmen eines beschleunigten Bookbuilding-Verfahrens seien 3.694.640 Aktien zum Preis von 4,10 EUR je Aktie platziert worden, teilte der Hersteller von Maschinen zur Produktion optischer Datenträger mit. Der Bruttomittelzufluss betrage damit rund 15,1 Mio EUR.

Restrukturierungskosten belasten Andritz-Ergebnis 2009

Der österreichische Technologiekonzerns Andritz hat im vergangenen Jahr einen Einbruch beim Konzernergebnis von 30,7% auf 96,8 Mio EUR hinnehmen müssen. Belastet wurde das Ergebnis vor allem durch Anpassungen und Restrukturierungsaufwendungen, wie die Andritz AG mitteilte. Auch der um 11,4% auf 3,198 Mrd EUR rückläufige Umsatz machte sich im Zahlenwerk des in Graz ansässigen Konzerns bemerkbar.

Airbus erhält im Februar keine Neuaufträge

Der europäische Flugzeughersteller Airbus hat im Februar keine Neuaufträge erhalten. Allerdings lieferte das Unternehmen im vergangenen Monat 38 Flugzeuge aus, wie aus veröffentlichten Daten hervorgeht. Im Januar hatte die EADS-Tochter noch Neuaufträge für 11 Flugzeuge erhalten.

Eni könnte Assets für bis zu 1,8 Mrd EUR verkaufen - Il Sole 24 Ore

Die italienische Ölkonzern Eni könnte mit dem Verkauf seiner Anteile an der Gaspipeline TAG und anderen Vermögenswerten insgesamt zwischen 1,7 Mrd und 1,8 Mrd EUR einnehmen. Die Eni SpA verhandelt derzeit mit dem staatlich kontrollierten Finanzinstitut Cassa Depositi e Prestiti (CDP) über den Verkauf seiner TAG-Anteile, sagte CDP-CEO Massimo Varazzani der Zeitung "Il Sole 24 Ore". Die Gespräche konzentrierten sich auf den Preis.

WSJ: Alico-Verkauf an MetLife nimmt wichtige Hürde - Kreise

Die US-Steuerbehörde IRS hat laut Kreisen in einer Steuerfrage zugunsten der American International Group Inc (AIG) entschieden. Damit sei eine große Hürde beim geplanten 15 Mrd USD schweren Verkauf der AIG-Lebensversicherungsparte Alico an MetLife Inc beseitigt, sagten mit der Angelegenheit vertraute Personen dem "Wall Street Journal".

DJG/has/kla Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.