Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


25.03.2010

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

RWE: Nabucco-Pipeline wird wie geplant 2014 Betrieb aufnehmen

Die RWE AG geht weiterhin davon aus, dass die Erdgaspipeline Nabucco ihren Betrieb 2014 aufnehmen wird. Der Konzern rechne mit einer endgültigen Investitionsentscheidung im laufenden Jahr, sagte Michael Rosen, Sprecher von RWE Supply & Trading. Der Bau soll 2011 beginnen und das erste Gas 2014 fließen.

Rheinmetall kauft Wehrtechnikgeschäft von italienischer SEI SpA

Die Rheinmetall AG übernimmt die Defence-Aktivitäten der italienischen SEI SpA und stärkt damit ihre Position in der europäischen Wehrtechnik. Wie der MDAX-Konzern mitteilte, soll das SEI-Geschäft, das sich vor allem auf dem Feld der Munitionsentwicklung und -produktion engagiert, unter dem Namen RWM Italia Munitions Srl fortgeführt werden. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden.

Hochtief/CEO: Halten uns IPO-Option für Concessions offen

Die Hochtief AG hält sich die Option eines Börsengangs ihrer Tochter Concessions weiter offen. Es bleibe eine gute Idee, das Beteiligungsportfolio von Concessions durch eine Börsennotierung am Markt transparent zu machen, sagte der Vorstandsvorsitzende Herbert Lütkestratkötter auf der Bilanzpressekonferenz laut Redetext.

IVG treibt Entschuldung voran und wagt noch keine Prognose

Die mitten im Umbau befindliche IVG Immobilien AG wagt noch keine Prognose für das laufende Jahr. Im Jahr 2010 solle das Risiko "durch Abarbeiten und Veräußern der Entwicklungspipeline" gesenkt und die Entschuldung weiter vorangetrieben werden, sagte Finanzvorstand Wolfgang Schäfers. Die Restrukturierung werde 2010 planmäßig fortgesetzt.

Fuchs plant 100 neue Stellen in Vertrieb/Technik 2010

Der Mannheimer Schmierstoffhersteller Fuchs Petrolub will 2010 in Vertrieb und Technik 100 neue Stellen schaffen. Das geht aus einer Unterlage hervor, die das Unternehmen anlässlich der Bilanzpressekonferenz veröffentlicht hat.

Vossloh passt Prognosen für 2010 und 2011 an

Der Bahntechnikkonzern Vossloh hat nach jüngst erfolgten Zukäufen wie erwartet seine Prognosen für 2010 und 2011 angepasst. Wie das MDAX-Unternehmen im Rahmen der Jahrespressekonferenz mitteilte, soll der Umsatz im laufenden Jahr verglichen zu 2009 um 11% bis 15% steigen und mehr als 1,3 Mrd EUR erreichen. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) soll dabei um 5% bis 7% auf über 145 Mio EUR zulegen.

United Internet erwartet 2010 stagnierenden operativen Gewinn

Der Internet- und Telekommunikationsdienstleister United Internet erwartet 2010 ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) auf dem Niveau des Vorjahres. Begründet wurde dies in einer Mitteilung des TecDAX-Konzerns mit Aufwendungen für die "laufende Qualitätsoffensive" sowie Entwicklungs- und Marketingkosten in neuen Geschäftsfeldern und bei der weiteren Auslandsexpansion. Der Umsatz soll im laufenden Jahr dagegen um 15% zulegen.

centrotherm will 2010 weiter wachsen

Die centrotherm photovoltaics AG hat das Ziel weiteren Wachstums bekräftigt. Der Umsatz soll 2010 auf 550 Mio bis 580 Mio EUR steigen. Im Vorjahr lagen die Einnahmen bei 509 Mio EUR, womit der Hersteller von Maschinen für die Solarindustrie seine im Februar auf vorläufiger Basis gemeldeten Zahlen bestätigte.

Evotec gibt vorsichtigeres Umsatzziel für 2010 aus

Das Biotechnologieunternehmen Evotec rechnet für 2010 mit einem Umsatzplus von mindestens 15% und will dank des strikten Sparkurses spätestens im übernächsten Jahr profitabel sein. Auch das zu Jahresbeginn in Aussicht gestellte Einnahmenplus von einem Fünftel sei durchaus erreichbar, sagte Werner Lanthaler, Vorstandsvorsitzender des TecDAX-Unternehmens, auf Anfrage.

Solarworld will trotz Preisdrucks weiter wachsen

Die Solarworld AG will in diesem Jahr weiter wachsen. Die Produktionsmenge soll 2010 um über 30% steigen, prognostiziert das Unternehmen in dem Geschäftsbericht. Dabei rechnet Solarworld mit anhaltendem Preisdruck durch erhöhten Wettbewerb. Das Umsatzziel liegt daher in einer nachhaltigen Überschreitung des Vorjahresniveaus von 1 Mrd EUR, wie der TecDAX-Konzern bekräftigte.

Gerry Weber: Auftragseingäge stimmen optimistisch für 2009/10

Die Gerry Weber International AG zeigt sich angesichts der Auftragseingänge optimistisch für das laufende Geschäftsjahr 2009/10. Die Auftragseingänge im Wholesale-Geschäft für die erste und zweite Herbst/Winter-Kollektion 2010 überzeugten mit einem Plus von 4,7% auf 205,1 Mio EUR, teilte der Damenmodehersteller mit. Dies deute auf einen weiteren Umsatzanstieg im laufenden Geschäftsjahr hin.

Air Berlin verkauft 7 Flugzeuge an Lionhart und Jackson Square

Die Air Berlin plc hat insgesamt sieben Flugzeuge an die Jackson Square Aviation und Lionhart Aviation Ltd verkauft. Wie die Fluglinie mitteilte, kauft Jackson Square drei Boeing 737-800, die zur Zeit an Shenzhen Airlines in China verleast sind. Darüber hinaus beinhalte die Transaktion mit dem Flugzeug-Leasinggeber die Finanzierung von fünf Flugzeugen der Air Berlin-Flotte.

Versicherungszahlungen retten Constantin Medien das Jahresergebnis

Die Einigung mit zwei Versicherungen im Streit mit ehemaligen Managern hat der Constantin Medien AG das Jahresergebnis gerettet. Obwohl die beiden großen Segmente Sport und Film jeweils Verluste machten, wurde dennoch ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 1,4 Mio EUR erzielt, wie das Unternehmen mitteilte. Im Vorjahr hatte der Konzern wegen Wertkorrekturen noch ein negatives EBIT von 102,9 Mio EUR ausgewiesen.

Deutsche Bahn leidet 2009 unter Wirtschaftskrise

Die Deutsche Bahn hat 2009 aufgrund des konjunkturellen Einbruchs im Schienengüterverkehr und der Logistik einen Rückgang bei Umsatz und Gewinn verzeichnet. Das Konzernergebnis sank um 37% auf 0,83 (Vorjahr 1,32) Mrd EUR, wie der Logistikkonzern mitteilte. Das bereinigte operative Ergebnis (EBIT) ging um rund ein Drittel auf 1,68 zurück.

DJG/mkl/jhe

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.