Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.03.2010

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

SAP nennt Preis-Guidance für Euro-Bond

Der Softwarekonzern SAP will über die am Dienstag angekündigte Emission eines zweiteiligen Euro-Bonds 1 Mrd EUR einsammeln. Die Tranche mit vier Jahren Laufzeit soll mit 50 bis 55 Basispunkte über Midswaps verzinst werden, jene mit sieben Jahren Laufzeit wahrscheinlich mit 75 bis 80 Basispunkten über Midswaps, teilte einer der im Konsortium vertretenen Banken mit.

Aareal Bank will ab 2012 bei normalisierten Märkten durchstarten

Die Aareal Bank erwartet bis 2012 eine komplette Normalisierung der Märkte und will dann nachhaltig profitabel wachsen. Der Immobilienfinanzierer stellte bei Vorlage der Bilanz für das abgelaufene Jahr ab dem Jahr 2012 eine Eigenkapitalrendite vor Steuern von 12% bis 13% im Konzern in Aussicht.

Roth & Rau will 2010 wieder wachsen

Der Solarausrüster Roth & Rau zeigt sich nach dem Umsatz- und Gewinnrückgang im vergangenen Jahr wieder zuversichtlich. Die Auftragslage habe sich im vierten Quartal 2009 und in den ersten Monaten des neuen Jahres bereits spürbar erholt, teilte Roth & Rau in ihrem Geschäftsbericht mit. Umsatz und Ertrag sollen im laufenden Jahr wieder steigen.

QSC sieht steigenden Nettogewinn in kommenden beiden Jahren

Das Telekommunikationsunternehmen QSC rechnet sowohl 2010 als auch 2011 mit einem steigenden Konzerngewinn. Begründet wurde dies von dem TecDAX-Konzern auch mit sinkenden Abschreibungen. Im vergangenen Jahr erzielte die QSC AG ein Konzernergebnis von 5,5 Mio EUR. Die Kölner bekräftigten einmal mehr, dass die Aktionäre für das Geschäftsjahr 2011 mit einer Dividende rechnen können.

CTS Eventim steigert Nettoergebnis 2009 um knapp 37%

Beim Ticketvermarkter CTS Eventim hat die Wirtschaftskrise keine Spuren hinterlassen. Die im SDAX notierte CTS Eventim AG erzielte 2009 dank eines robusten Geschäfts mit Eintrittskarten einen Anstieg des Konzernergebnisses um knapp 37% auf 39,9 (29,2) Mio EUR. Je Aktie waren es 1,66 (1,22) EUR.

Solon nach Einigung über Refinanzierung zuversichtlich

Der Solarmodulhersteller Solon hat sich mit seinen Banken auf eine Neustrukturierung der mittelfristigen Konzernfinanzierung verständigt. Diese Absicherung der Finanzierung werde dem Unternehmen zusammen mit einer wieder anziehenden Nachfrage nach Solartechnik 2010 das Erreichen der Gewinnzone ermöglichen, zeigte sich die Gesellschaft zuversichtlich.

HHLA sieht 2010 EBIT und Überschuss unter Vorjahr

Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) rechnet im laufenden Jahr mit steigendem Druck auf die Erlöse. Die Einsparmaßnahmen würden die wirtschaftskrisenbedingten Einnahmenrückgänge nur zum teil kompensieren können, schreibt der Vorstand in seinem Geschäftsbericht 2009. Daher werde sich der Druck auf das operative Ergebnis und auf den Überschuss vorerst weiter erhöhen. Beide Werte würden voraussichtlich nicht an das Vorjahresniveau anknüpfen können. Die Ergebnislage werde aber positiv ausfallen.

BayernLB halbiert 2009 Verlust auf 2,62 Mrd EUR

Die BayernLB hat ihren Nettoverlust im vergangenen Jahr auf 2,62 Mrd von 5,08 Mrd EUR nahezu halbiert. Wie die bayerische Landesbank weiter mitteilte, sank der Zinsüberschuss auf 2,56 (Vorjahr 2,67) Mrd EUR, während sich das Handelsergebnis auf plus 0,998 (minus 1,9) Mrd EUR verbesserte.

Wiener Städtische senkt nach Gewinnrückgang Dividende

Die Wiener Städtische Versicherung will nach einem Gewinnrückgang im vergangenen Geschäftsjahr die Dividende senken. An die Aktionäre sollen für 2009 je Anteilsschein 0,90 EUR ausgeschüttet werden, wie der Konzern mitteilte. Für 2008 hatte der Versicherer noch 1,10 EUR je Aktie sowie im Spätherbst eine Sonderdividende von 0,90 EUR gezahlt.

Ericsson erhält 1,3 Mrd USD schweren Auftrag aus Indien

Der schwedische Telekomausrüster Ericsson hat einen 1,3 Mrd USD schweren Auftrag vom indischen Mobilfunkbetreiber Bharti Airtel erhalten. Der Auftrag sehe die Erweiterung und Modernisierung des Bharti-Netzes in 15 von 22 indischen Telekomregionen vor, teilte die Telefon AB LM Ericsson mit.

Peugeot überdenkt Produktionskooperation mit Toyota - FTD

Peugeot stellt die Kooperationen mit anderen Autobauern infrage. "Wir wollen unsere strategischen Partnerschaften in diesem Jahr neu sortieren", sagte Markenchef Jean-Marc Gales in einem Interview mit der "Financial Times Deutschland" (FTD). Höchste Priorität genießt dabei laut FTD eine Entscheidung über das Joint Venture mit Toyota in der Produktion von Kleinwagen. Über die Zukunft des Gemeinschaftsunternehmens solle in wenigen Monaten entschieden werden, sagte der Manager.

Google-Webseite in China zeitweise nicht mehr zugänglich

Auch nach dem Rückzug des US-Internetkonzerns Google aus China geht der Konflikt mit der Regierung nach den Hackerangriffen auf die Suchmaschine weiter. Die Google-Webseite in Hongkong war für Nutzer aus dem chinesischen Festland vorübergehend nicht erreichbar. Dies löste Spekulationen aus, die Regierung habe den Suchdienst mit ihrer so genannten "Großen Firewall" - einem Filter für Internetinhalte - blockiert.

Samsung Life strebt größten Börsengang in Korea jemals an

Der südkoreanische Lebensversicherer Samsung Life will mit einem Börsengang (IPO) bis zu rund 5,11 Bill KRW (3,4 Mrd EUR) einsammeln. Dazu will er rund 44,4 Mio Aktien anbieten, teilte der Konzern mit. Die Preisspanne liegt zwischen 90.000 KRW und 115.000 KRW je Stück.

DJG/has/sha/jhe Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.