Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


20.05.2010

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

Deutsche-Bank-CFO wünscht Harmonisierung am Kapitalmarkt

Deutsche-Bank-CFO wünscht Harmonisierung am Kapitalmarkt

Der Finanzvorstand der Deutschen Bank hat sich für eine Vereinheitlichung der Vorgaben für die Kapitalmärkte weltweit ausgesprochen. Auf diese Weise würden faire Voraussetzungen geschaffen, sagte CFO Stefan Krause. Die Diskussionen über die Regulierung bräuchten Zeit, ergänzte er.

E.ON macht beim Adriatic-Pipeline-Konsortium mit - Kreise

Der deutsche Energiekonzern E.ON will Kreisen zufolge dem Konsortium beitreten, das derzeit die Trans Adriatic Pipeline (TAP) entwickelt. Informierte Personen sagten, E.ON Ruhrgas werde Partner bei dem Projekt.

Infineon und Elpida beenden Patentstreit mit umfassendem Abkommen

Die beiden Halbleiterhersteller Infineon und Elpida legen ihren Patentrechtsstreit bei. Beide Unternehmen ziehen ihre jeweiligen Klagen zurück. Infineon hatte im Februar 2010 ein Verfahren angestrengt und Klage bei der U.S. International Trade Commission (ITC), der Handelskommission der Vereinigten Staaten, gegen Elpida und Elpidas Kunden eingereicht. Nun beenden beide Unternehmen ihren Rechtsstreit mit einem umfassenden gegenseitigen Patentabkommen, zu dessen Inhalt Infineon keine Angaben machte.

Merck KGaA will im LC-Geschäft Marktanteile zurückgewinnen

Die Merck KGaA ist trotz der Krise in Europa verhalten optimistisch für ihre hoch profitable Flüssigkristallsparte (Liquid Crystals) in diesem Jahr. "Wir liegen derzeit stabil bei über 50% Marktanteil und haben das Ziel, in diesem Jahr wieder Marktanteile zurückzugewinnen", sagte der Leiter des Unternehmensbereichs Chemie in der Geschäftsleitung von Merck, Bernd Reckmann, im Gespräch mit Dow Jones Newswires. Im Krisenjahr 2009 war der Marktanteil um etwa 10 Prozentpunkte auf knapp über 50% zurückgegangen. Die Marge im LC-Geschäft sieht der Manager 2010 bei über 40%.

Audi rechnet 2010 mit überproportionalem Gewinnzuwachs

Audi rechnet in diesem Jahr mit einem überproportionalen Gewinnzuwachs. "Ich bin sehr zuversichtlich, dass (..) wir im Umsatz und im operativen Ergebnis gegenüber dem Vorjahr zulegen", bekräftigte Vorstandsvorsitzender Rupert Stadler frühere Angaben. Finanzvorstand Axel Strotbek ergänzte: "Bei einer weiterhin positiven Entwicklung der Gesamtmärkte gehen wir heute davon aus, dass wir unser operatives Ergebnis überproportional zu den Umsatzerlösen steigern werden".

Air Berlin bekräftigt Wachstumsziele für 2010

Die Air Berlin plc hat nach Ablauf des ersten Quartals ihren Ausblick für das laufende Jahr bekräftigt. Vor dem Hintergrund einer sich erholenden Gesamtwirtschaft zeigte sich der Vorstand für die kommenden Geschäftsaussichten "verhalten optimistisch". Er rechnet weiterhin mit einer Steigerung von Umsatz und operativem Ergebnis (EBIT) sowie einer Erhöhung der Passagierzahlen.

Autovermieter Sixt spart sich erfolgreich aus der Krise

Sixt steuert dank kräftiger Einsparungen ohne größere Blessuren aus der Krise. Nach einem kräftigen Schlussspurt zum Jahresende 2009 erzielte der Konzern im Auftaktquartal einen Quartalsüberschuss von 6,4 Mio EUR. Im selben Zeitraum des Vorjahres hatte hier noch ein Verlust von 26,5 Mio EUR gestanden. Bei einer stabilen Nachfrage nach Autovermietungen und Leasingangeboten profitierte der Autovermieter dabei von deutlich geringeren Kosten einer kleineren Flotte bei besserer Auslastung.

Schwaches Handelsergebnis verhagelt WestLB den Jahresauftakt

Ein deutliches Minus beim Handelsergebnis hat der WestLB im ersten Quartal 2010 den Jahresauftakt verhagelt. Wie die Landesbank mitteilte, sank das Konzernergebnis auf 39 (Vorjahr 212) Mio EUR, während das Institut beim Handelsergebnis 130 Mio EUR verlor. Im Vorjahresquartal hatte hier noch ein Plus von 212 Mio EUR gestanden.

Bei der Helaba hält positiver Ertragstrend im 1. Quartal an

Bei der Helaba Landesbank Hessen-Thüringen hat sich der positive Ergebnistrend im ersten Quartal 2010 fortgesetzt. Allerdings warnte Vorstandsvorsitzender Hans-Dieter Brenner vor zu viel Optimismus. Er sei mit dem Ergebnis zufrieden, rechne aber nicht mit einer proportionalen Verstetigung des Ergebnistrends über die nächsten Quartale. Das Konzernergebnis vor Steuern der Frankfurter Bank kletterte um 54,7% auf 133 Mio EUR.

Vienna Insurance übertrifft dank CEE-Kernmärkten Erwartungen im 1Q

Die Wiener Städtische Versicherung AG hat in den ersten drei Monaten 2010 dank der positiven Entwicklung auf ihren CEE-Kernmärkten besser abgeschnitten als erwartet. Bei den verrechneten (konsolidierten) Prämien erzielte Vienna Insurance insgesamt 2,53 Mrd EUR, was einem Plus von 7,9% entspricht. Der Konzerngewinn vor Steuern kletterte um 10,4% auf 133,44 Mio EUR.

Dubai World vereinbart Umschuldung im Volumen von 23,5 Mrd USD

Der schuldengeplagte Investmentkonzern Dubai World hat mit seinen wichtigsten Gläubigern die lange erwartete Restrukturierung seiner Verbindlichkeiten vereinbart. Für das Emirat Dubai geht damit eine Phase der Unsicherheit vorüber, die mit dem Aussetzen der Rückzahlung von Schulden durch Dubai World begonnen hatte. Restrukturiert werden nun 23,5 Mrd USD an Verbindlichkeiten. Allerdings haben der Umschuldung erst 60% der Gläubiger zugestimmt.

DJG/jhe Dow Jones Newswires

May 20, 2010 05:30 ET (09:30 GMT)