Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.07.2010

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

Merck KGaA erhält in Russland Zulassung für Cladribin gegen MS

Merck KGaA erhält in Russland Zulassung für Cladribin gegen MS

Die Merck KGaA hat in Russland die Marktzulassung für "Cladribin"-Tabletten zur Behandlung der schubförmigen Multiplen Sklerose (MS) erhalten. Wie das DAX-Unternehmen mitteilte, ist die Zulassung durch das russische Gesundheitsministerium die erste von einer Regierungsbehörde. Cladribin-Tabletten werden in Russland unter dem Handelsnamen "Movectro" erhältlich sein.

Leoni kauft US-Fasertechnologie-Spezialisten

Der Kabel- und Bordnetzspezialist Leoni hat das auf optische Fasertechnologien spezialisierte Unternehmen RoMack Inc aus den USA gekauft. Damit setze der MDAX-Konzern seine in der Wirtschaftskrise unterbrochene Einkaufstour in Nischenmärkten fort, erklärten die Nürnberger. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt.

ElringKlinger will durch Zukauf Zylinderkopfgeschäft ausbauen

Die ElringKlinger AG will das Geschäft mit statischen Metalldichtungen der Freudenberg & Co KG übernehmen und würde damit ihr Zylinderkopfgeschäft ausbauen. Wie der MDAX-Konzern mitteilte, sollen neben der deutschen Freudenberg-Tochter Burgmann Automotive GmbH auch ein Teil der Töchter in Frankreich und Italien übernommen werden. Die Vertragsverhandlungen seien weit fortgeschritten.

Tarifverhandlungen bei der Deutschen Bahn begonnen

In Frankfurt haben die Tarifverhandlungen für die rund 165.000 Beschäftigten bei der Deutschen Bahn AG begonnen. Die Gewerkschaften Transnet und GDBA bekräftigten dabei ihre Forderungen nach Einkommensverbesserungen im Gesamtvolumen von 6%. Zentrales Thema ist zudem ein Branchen-Tarifvertrag für den Schienenpersonen-Nahverkehr.

GfK: Preiskampf im Lebensmittelhandel nur bedingt gerechtfertigt

Nur wenige Warengruppen im deutschen Lebensmittelhandel unterliegen einem echten Preiskampf. Dies ist das Ergebnis einer Gemeinschaftsstudie der GfK Panel Services und SAP Deutschland, in der die 275 gängigsten Warengruppen im Bereich sogenannter schnelldrehende Konsumgüter (Fast Moving Consumer Goods, FMCG) auf ihre Preissensitivität unter Verbrauchern bundesweit untersucht wurden.

Thomas Cook übernimmt Öger Tours für 30 Mio EUR

Der Touristikkonzern Thomas Cook übernimmt den auf Pauschalreisen in die Türkei spezialisierten Reiseveranstalter Öger Tours für rund 30 Mio EUR. Dieser Betrag setze sich zusammen aus einer Barzahlung sowie Kreditschulden und ähnlichen Verbindlichkeiten der vergangenen 12 Monate, teilte die Thomas Cook Group plc mit.

Banco Santander kauft deutsche SEB-Filialen für 555 Mio EUR

Die spanische Bank Santander kauft das deutsche Privatkundengeschäft der SEB für 555 Mio EUR. Durch die Akquisition der 173 Filialen mit rund 1 Millionen Kunden werde sich die Zahl der Geschäftsstellen der Santander Consumer Bank in Deutschland nahezu verdoppeln, wie die Banco Santander SA mitteilte. Die Kernkapitalquote (8,8% per Ende März) des Instituts werde sich um 10 Basispunkte verändern.

Aurelius übernimmt Danfoss Household Compressors

Die Industrieholding Aurelius übernimmt die Danfoss Household Compressors vom dänischen Danfoss-Konzern. Danfoss Household Compressors, ein Hersteller von hermetischen Kompressoren für Kühl- und Gefrierschränke, leichten kommerziellen Applikationen sowie Gleichstrom-Kompressoren für mobile Anwendungen erwirtschaft mit rund 3.000 Beschäftigten einen Jahresumsatz von etwa 400 Mio EUR, wie die Aurelius AG und die Danfoss A/S mitteilte.

Neues EADS-Gebot für US-Tanker ist 10% niedriger als 2009 - FTD

Der Luftfahrtkonzern EADS hat in seinem Angebot für den milliardenschweren Tanker-Auftrag des Pentagon laut einem Pressebericht pro Modell einen niedrigen Preis angesetzt, als bei den früheren Offerten in den Jahren 2008 und 2009. Das Tankerflugzeug auf Basis des Airbus A330-200 wäre demnach mindestens 10% günstiger, als das letzte Angebot von 184 Mio USD, wie die "Financial Times Deutschland" (FTD) unter Berufung auf Branchenkreise berichtet.

Europas Banker planen eigenen Banken-Rettungsfonds - FT

Europas Top-Banker sprechen nach Aussage von UniCredit-CEO Alessandro Profumo über die Einrichtung eines eigenen Fonds zur Bankenrettung. Der Fonds könnte 20 Mrd EUR umfassen, schrieb er in einem Gastbeitrag für die "Financial Times" (FT). Mit dem Geld könnten "eine oder wenige große angeschlagene Institute stabilisiert und dem Markt signalisiert werden, dass die Krise in einem frühen Stadium eingedämmt und ein systemisches Problem vermieden werden kann", argumentierte der Manager.

WSJ: Bank of America gesteht Schulden-Verschleierung

Die US-Großbank Bank of America hat eingestanden, durch sechs Transaktionen Milliarden an Schulden verschleiert zu haben. Die Transaktionen seien in Quartalsbilanzen zwischen 2007 und 2009 falsch ausgewiesen worden, teilte die Bank of America Corp in einem am Freitag veröffentlichten Schreiben vom April an die US-Börsenaufsicht SEC mit. Die Bank habe sogenannte kurzfristige Repo-Geschäfte als Verkäufe ausgewiesen anstatt sie als Kreditaufnahme auszuweisen.

LG Electronics prüft Entwicklung von TV mit Google-Software

Die südkoreanische LG Electronics Inc will beim Internetfernsehen zu den Rivalen Sony und Samsung aufschließen und prüft die Entwicklung eines Fernsehgerätes, das mit der Android-Software von Google läuft. "Google-TV könnte auf dem Markt auf starkes Interesse stoßen, aber der Grund, aus dem wir uns das überlegen, ist, dass Google eines Tages auf dem Gebiet TV-Software dominieren könnte, und wir wollen nicht als reiner Hardware-Lieferant enden", sagte Simon Kang, CEO von LGs Home-Entertainment-Sparte, in einem Interview mit Dow Jones Newswires.

DJG/ebb/sha

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.