Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.08.2010

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

Munich Re hält an Gewinnziel fest und hebt Umsatzprognose

Munich Re hält an Gewinnziel fest und hebt Umsatzprognose

Die Munich Re hält nach einem unerwartet gewinnträchtigen zweiten Quartal an ihrem Gewinnziel für 2010 von mehr als 2 Mrd EUR Konzerngewinn vor Dritten fest. Der gemessen am Prämienaufkommen weltgrößte Rückversicherer erhöhte aber seine Umsatzprognose für das laufende Jahr auf 44 bis 46 Mrd EUR von bislang 43 bis 45 Mrd EUR aus.

Henkel übertrifft Markterwartungen im 2. Quartal

Die Henkel AG & Co KGaA hat im zweiten Quartal bei Umsatz und Ergebnis deutlich zugelegt. Das Nettoergebnis stieg auf 273 (143) Mio EUR, wie der Konsumgüterhersteller mitteilte. Bereinigt erzielte das Unternehmen einen Gewinn von 315 (162) Mio EUR bzw. 0,73 (0,37) EUR je Vorzugsaktie. Operativ legte das Unternehmen dank einer kräftigen Erholung der Klebstoffsparte zu und steigerte das EBIT um 51,2% auf 421 Mio EUR. Bereinigt waren es 476 (308) Mio EUR.

adidas erhöht Gewinnprognose für 2010

Nach den unerwartet guten Halbjahreszahlen hat die adidas AG ihren Ausblick für das laufende Geschäftsjahr erhöht. Angesichts der konkreteren Prognosemöglichkeit werde jetzt mit einem Anstieg des Gewinns je Aktie auf 2,50 bis 2,62 EUR gerechnet, teilte der Sportartikelkonzern bei Vorlage der kompletten Halbjahresbilanz mit. Bisher waren 2,05 bis 2,30 EUR angepeilt worden. 2009 hatte adidas 1,22 EUR Gewinn gemacht. Der währungsbereinigte Umsatz soll 2010 erstmals über die 11-Mrd-EUR-Marke steigen. Für 2011 will adidas noch keinen Ausblick geben.

Postbank rechnet auch 2011 mit hoher Risikovorsorge

Die Postbank rechnet wegen der anhaltenden Unsicherheit an den Kapitalmärkten sowohl für dieses als auch nächstes Jahr mit einer hohen Risikovorsorge für faule Kredite. Das Niveau des Krisenjahres 2009 werde aber nicht mehr erreicht, erklärte die Postbank. Spürbare Belastungen erwartet die Bank 2010 bei den gewerblichen Immobilienkrediten, aber auch aus der Bankenabgabe. Die geplante Bankenabgabe wird die Postbank jährlich 40 Mio EUR kosten. Damit liegt die Bank innerhalb der Schätzungen von Analysten, die bereits zuvor eine Spanne in dieser Größenordnung genannt hatten.

Tognum gibt sich für 2. Halbjahr zuversichtlicher

Der Motorenbauer Tognum hat im zweiten Quartal einen überraschend deutlichen Zuwachs bei den Auftragseingängen verbucht und sich zuversichtlicher für die zweite Jahreshälfte gezeigt. Tognum präzisierte die Prognose für das Gesamtjahr: Der MDAX-Konzern rechnet für 2010 nun mit einem Umsatz von 2,4 Mrd bis 2,5 Mrd EUR und einer bereinigten Umsatzrendite von 7,5% bis 9,5%.

SGL Carbon erhöht nach gutem Quartal Ergebnisprognose

Der Graphitspezialist SGL Carbon hat nach über den Erwartungen ausgefallenen Quartalszahlen seine Ergebnisprognose erhöht. Der MDAX-Konzern rechnet nun mit einem Anstieg des Konzern-EBIT um bis zu 10% gegenüber 2009, als 110 Mio EUR erzielt worden waren, wie er mitteilte. Bisher war ein EBIT nahe dem Niveau von 2009 in Aussicht gestellt worden. Der Umsatz soll 2010 im einstelligen Prozentbereich zulegen.

Aixtron erhält Auftrag von chinesischer Sanan Optoelectronics

Die Aixtron AG hat von der Sanan Optoelectronics Co Ltd einen Auftrag für Anlagen zur Fertigung von lichtemittierenden Dioden (LED) erhalten. Wie der Technologiekonzern mitteilte, hat Sanan so genannte "CRIUS-II" sowie "G5 MOCVD-Anlagen" in zweistelliger Anzahl geordert. Die Anlagen sollen zwischen viertem Quartal 2010 und erstem Quartal 2011 ausgeliefert werden.

HVB verdreifacht im 1H Vorsteuergewinn auf 1,1 Mrd EUR

Die zur italienischen UniCredit gehörige HVB Group hat im ersten Halbjahr vom wirtschaftlich insgesamt besseren Umfeld profitiert und den Vorsteuergewinn auf rund 1,1 Mrd EUR nahezu verdreifacht. Vor diesem Hintergrund gab CEO Theodor Weimer bei Vorlage der Halbjahreszahlen die konservativ wirkende Prognose, "im gesamten Geschäftsjahr 2010 das sehr gute Vorsteuerergebnis des Vorjahres" zu übertreffen.

Höhere Ölpreise bescheren OMV im 2. Quartal deutliches Gewinnplus

Der österreichische Ölkonzern OMV hat im zweiten Quartal deutlich mehr verdient als im Vorjahreszeitraum und die Markterwartungen übertroffen. Profitiert hat der Konzern den Angaben zufolge dabei unter anderem von höheren Ölpreisen. Eine konkrete Prognose für 2010 wollte OMV aber weiterhin nicht nennen.

AXA-Ergebnis im 1H durch Verkauf von Unternehmensteilen belastet

Die AXA SA hat ungeachtet der auf 49,92 (Vorjahr 48,41) Mrd EUR gestiegenen Einnahmen im ersten Halbjahr weniger verdient. Das Nettoergebnis sank um 29% auf 944 Mio EUR von 1,32 Mrd EUR, wie die Versicherungskonzern mitteilte. Ursächlich für den Rückgang waren Einmalaufwendungen von 1,55 Mrd EUR im Zuge des Verkaufs von Teilen des britischen Lebensversicherungsgeschäfts im Juni.

Lloyds Banking schreibt dank geringerer Risikovorsorge wieder Gewinn

Die Lloyds Banking Group ist dank eines wirtschaftlich besseren Umfelds und deutlich geringerer Risikovorsorge im ersten Halbjahr 2010 in die Gewinnzone zurückgekehrt. Die vom Staat kontrollierte Bank hatte bereits im April mitgeteilt, sie habe im ersten Quartal schwarze Zahlen geschrieben, dies aber nicht näher beziffert.

Banco Santander kauft britische RBS-Filialen für 1,65 Mrd GBP

Die spanische Großbank Banco Santander hat über ihre britische Tochter Santander UK die 318 britischen Filialen des Wettbewerbers Royal Bank of Scotland Group (RBS) gekauft. Der Kaufpreis belaufe sich auf 1,65 Mrd GBP, teilte das Institut mit.

US-Automarkt wächst im Juli moderat

Ein leichter Aufwärtstrend in der Nachfrage vor allem im Flottengeschäft hat den US-Automarkt im Juli gestützt. Im Vergleich zum Vorjahresmonat stieg der Fahrzeugabsatz nach Angaben der Marktforscher von Autodata um rund 5,1% auf 1.049.101 Einheiten, obwohl einige japanische Hersteller einen Absatzrückgang meldeten.

Toyota kehrt im 1Q in Gewinnzone zurück und erhöht Prognose

Der japanische Automobilhersteller Toyota hat im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2010/11 die Rückkehr in die Gewinnzone geschafft und von einer robusten Nachfrage in Asien sowie der Abwrackprämie auf dem Heimatmarkt profitiert. Ihre Prognose für das erste Halbjahr und das laufende Geschäftsjahr hoben die Japaner an.

DJG/ebb/kla/jhe

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.