Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.08.2010

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

Siemens liefert Windturbinen in die USA und nach Kanada

Siemens liefert Windturbinen in die USA und nach Kanada

Der Siemens-Konzern hat aus Nordamerika zwei Windkraftaufträge erhalten und will nun seine Produktion in Kanada ausbauen. Für einen Windpark im US-Bundesstaat Oklahoma liefert der DAX-Konzern 98 Windturbinen mit einer Gesamtleistung von 227 Megawatt (MW), wie die Siemens AG mitteilte. Für Kanada hat Siemens zudem mit Samsung C&T Corporation ein Rahmenabkommen über die Lieferung von Windturbinen mit einer Gesamtleistung von bis zu 600 MW abgeschlossen. Siemens will nun in Kanada eine neue Rotorblattfertigung aufbauen.

Hannover Rück übertrifft im 2. Quartal Analystenerwartung

Trotz einer Vielzahl schadenträchtiger Naturkatastrophen hat die Hannover Rück im zweiten Quartal einen überraschend deutlichen Einnahmen- und Gewinnanstieg erzielt. Wie der Rückversicherer mitteilte, stiegen die Bruttoprämien auf 2,83 (Vj: 2,59) Mrd EUR. Das Konzernergebnis sank auf 159,6 (Vj 208,7) Mio EUR. Das Unternehmen blieb damit aber über den Prognosen der von Dow Jones Newswires befragten Analysten. Sie hatten im Durchschnitt mit 149 Mio EUR Ergebnis nach Steuern und Dritten und Bruttoprämien von 2,74 Mrd EUR gerechnet.

Aareal Bank steigert im 2Q Gewinn und bestätigt Prognose

Die Aareal Bank AG hat im zweiten Quartal 2010 dank der leichten Entspannung am Gewerbeimmobilienmarkt den von der Schuldenkrise südeuropäischer Staaten ausgelösten Turbulenzen erwartungsgemäß getrotzt und die Jahresprognose bestätigt bzw etwas präzisiert. Der Vorsteuergewinn kletterte von April bis Ende Juni dank höherer Zinseinnahmen und einer geringeren Risikovorsorge auf 31 Mio von 19 Mio EUR im Vorjahr.

Rational sieht langsameres Wachstum im 2. Halbjahr

Der Großküchenzulieferer Rational rechnet nach einem deutlichen Ergebniszuwachs von 23% in den ersten sechs Monaten 2010 nun mit einem etwas schwächeren Wachstum im laufenden zweiten Halbjahr. "Im zweiten Halbjahr dürfte der Ergebniszuwachs etwas geringer als im ersten Halbjahr ausfallen", sagte Vorstandsvorsitzender Günter Blaschke im Interview mit Dow Jones Newswires.

Symrise erhöht nach gutem Halbjahr Umsatzprognose

Der Aroma- und Dufthersteller Symrise hat nach einem über den Erwartungen ausgefallenen ersten Halbjahr seine Umsatzprognose angehoben und sein EBITDA-Margenziel bestätigt. Zugleich dämpfte der Konzern übertriebene Erwartungen an die zweite Jahreshälfte und prognostizierte unter anderem vor dem Hintergrund eines Basiseffekts schwächere Wachstumsraten als in den ersten sechs Monaten.

Gagfah verstimmt Aktienmarkt mit halbierter Dividende

Das Immobilienunternehmen Gagfah hat im zweiten Quartal 2010 mit Hilfe von Wohnungsverkäufen zwar vor Steuern den Sprung in die Gewinnzone geschafft, jedoch den Aktienmarkt mit einer Halbierung der Dividende auf 10 Cents verstimmt. Mit der gekürzten Dividende wolle sich das Unternehmen einen finanziellen Puffer schaffen, heißt es im Zwischenbericht.

Kranbauer Demag Cranes arbeitet sich aus der Krise

Der Kranbauer Demag Cranes erholt sich langsam von der Wirtschaftskrise. Dank des steigenden Containerumschlags in den Häfen und deutlichen Kosteneinsparungen standen im dritten Quartal des im Oktober begonnenen Geschäftsjahres 2009/2010 mit 4,1 Mio EUR unter dem Strich sogar wieder schwarze Zahlen, wie der Konzern mitteilte.

Heidelberger Druck will im 2H operativ in Gewinnzone zurückkehren

Die Heidelberger Druckmaschinen AG will im zweiten Halbjahr des Geschäftsjahres 2010/11 auf operativer Ebene in die schwarzen Zahlen zurückkehren. Mit dem Mehrvolumen bei den Auftragseingängen im Rücken soll das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern in den sechs Monaten von Oktober bis März ins Positive drehen, wie Finanzvorstand Dirk Kaliebe bei einer Telefonkonferenz erklärte.

manroland-Eigner ACP lehnt Fusionsavancen von Koenig & Bauer ab - Kreise

Der manroland-Eigner Allianz Capital Partners (ACP) lehnt die über ein Zeitungsinterview verbreiteten Fusionsavancen des Konkurrenten Koenig & Bauer offenbar ab. "ACP hat sich klar für eine Stand-Alone-Lösung entschieden und goutiert die Avancen von Koenig & Bauer nicht", hieß es aus Finanzkreisen. Koenig & Bauer-Vorstandsvorsitzender Helge Hansen hatte in einem Interview mit dem "Handelsblatt" seine Bereitschaft für ein Zusammengehen mit dem Wettbewerber signalisiert.

Geschäftsbelebung stimmt Manz optimistisch

Das Geschäft der Manz Automation AG hat sich im zweiten Quartal deutlich belebt. Die Aufträge legten zu, der Reutlinger Ausrüster für Solarindustrie und Flachbildschirmhersteller ist wieder profitabel. Das Unternehmen will Kurs halten und prognostizierte am Dienstag starkes Wachstum für die kommenden Jahre.

Grammer legt im 2. Quartal weiter zu

Die anziehende Automobilnachfrage vor allem im Ausland hat dem Automobilzulieferer Grammer eine starke Geschäftsbelebung im zweiten Quartal beschert. Der Konzernumsatz kletterte auf 241,5 (169,9) Mio EUR, wie die Grammer AG mitteilte. Nach Steuern verblieb für das erste Halbjahr ein Gewinn von 7,9 Mio EUR, davon wurden 7,8 Mio EUR im zweiten Quartal erzielt. Die Ende Juli angehobene Prognose bekräftigte Grammer.

Delticom steigert Konzerngewinn im 1. Halbjahr um 62,1%

Der Online-Reifenhändler Delticom hat in den ersten sechs Monaten 2010 Umsatz und Ergebnis deutlich gesteigert, im zweiten Quartal aber niedrigere Zuwachsraten ausgewiesen als noch zu Jahresbeginn. Das Konzernergebnis stieg in den ersten sechs Monaten um 62,1% auf 11,4 Mio EUR, wie die Delticom AG erstmals berichtete.

Die TAG Immobilien AG erholt sich weiter von den Folgen der Immobilienkrise und schreibt mit Hilfe von höheren Mieteinnahmen wieder Gewinne. Zu dem Ergebnis vor Steuern von 6,2 Mio EUR trugen nicht zuletzt auch die niedrigeren Kosten bei, wie das im SDAX notierte Unternehmen erklärte. Im vergangenen Jahr hatte TAG wegen der Immobilienkrise noch einen Verlust von 28,6 Mio EUR geschrieben

Biotest erhält US-Patentschutz für Antikörper BT-061

Die Biotest AG hat in den USA ein Schlüsselpatent zum monoklonalen Antikörper BT-061 erhalten. Nach der Erteilung in den USA sei nun das Substanzpatent in allen drei großen Pharmamärkten USA, Europa und Japan erteilt worden, teilte das SDAX-Unternehmen mit.

Fünf Sparkassen verkaufen 0,9% des Erste-Group-Grundkapitals

Fünf österreichische Sparkassen, an denen die Erste Group Bank AG beteiligt ist, wollen einen Teil der von ihnen gehaltenen Erste-Group-Aktien verkaufen. Zwischen dem 16. August 2010 und dem 11. November 2011 sollen insgesamt 3,44 Mio Anteilsscheine über die Börse verkauft werden. Dies entspricht 0,9% des Erste-Group-Grundkapitals, wie die Erste Bank mitteilte.

Semperit verdient im ersten Halbjahr dank Konjunkturerholung mehr

Die österreichische Semperit AG Holding hat im ersten Halbjahr dank der anhaltenden Konjunkturerholung erneut deutlich mehr verdient. Das Konzernergebnis stieg um 15,7% auf 22 Mio EUR. Der Umsatz kletterte um 11,6% auf 330,3 Mio EUR, wie der Wiener Kautschuk- und Kunststoffspezialist am Dienstag mitteilte.

TUI Travel ist nach Ende des 3. Quartals pessimistischer

Nach dem Ende des dritten Geschäftsquartals hat sich die TUI Travel plc sowohl für das am 30. September endende Gesamtjahr 2009/10 als auch im Hinblick auf die kurzfristigen Margenziele pessimistischer gezeigt als noch vor wenigen Wochen. Der Vorstand von Europas größtem Reiseveranstalter rechnet nun damit, dass die Ergebnisse des Gesamtjahres am unteren Ende der eigenen Erwartungen liegen werden.

GDF Suez fusioniert Auslandsgeschäft mit International Power

Der französische Energiekonzern GDF Suez kommt beim britischen Wettbewerber International Power zum Zuge. Mit 66 Gigawatt an Erzeugungskapazität entsteht damit einer der größten unabhängigen Stromversorger der Welt. Insgesamt habe die Transaktion ein Volumen von rund 30 Mrd EUR, sagte eine mit dem Deal vertraute Person. Die GDF Suez SA werde 70% an dem britischen Elektrizitätskonzern übernehmen, teilte International Power mit.

DJG/has

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.