Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.08.2010

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

E.ON wächst und warnt vor energiepolitischen Fehlern

E.ON wächst und warnt vor energiepolitischen Fehlern

Der Energiekonzern E.ON hat im ersten Halbjahr nach dem starken Jahresauftakt deutliche Umsatz- und Ergebnissteigerungen verbucht. In fast allen Märkten sei es zu Verbesserungen gekommen, teilte das Düsseldorfer DAX-Unternehmen mit. Mit Blick auf den Gasmarkt und die energiepolitischen Unsicherheiten bleibt der Konzern zunächst bei seiner Prognose höchstens knapp steigender Gewinne im Gesamtjahr.

TUI erwartet dank Containersparte 2009/10 Konzerngewinn

Die TUI AG hat ihre Prognose für Geschäftsjahr 2009/2010 bekräftigt und mit Blick auf das Ergebnis unter dem Strich präzisiert. Trotz der Belastungen aufgrund der vulkanaschebedingten Flugausfälle wird nun ein positives Konzernergebnis erwartet. Der Touristikkonzern aus Hannover begründete seine Einschätzung mit einem "deutlich positiven" Equity-Ergebnis in der Containerschifffahrt.

Siemens liefert für 132 Mio EUR Medizintechnik nach Spanien

Der Siemens-Konzern hat für seine Medizintechnik-Sparte aus Spanien eine Bestellung über 132 Mio EUR erhalten. Vom Gesundheitsministerium der spanischen Region Murcia sei ein Auftrag über Medizintechnik, Service und Finanzierung erteilt worden, hieß es vom DAX-Konzern.

Douglas erzielt Ergebnisanstieg im Neunmonatszeitraum

Die Douglas Holding AG hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2009/2010 das Nettoergebnis auf 89 (75,3) Mio EUR gesteigert und damit die Markterwartungen erfüllt. Das Ergebnis vor Steuern stieg auf 134,7 (110,6) Mio EUR, wie der Hagener Handelskonzern mitteilte.

Rheinmetall hebt Prognose an

Nach dem wohl stärksten ersten Halbjahr der Unternehmensgeschichte hat der Automobilzulieferer und Rüstungskonzern Rheinmetall seine Umsatz- und Ergebnisprognose angehoben. Der MDAX-Konzern rechnet für 2010 dank der schneller als erwarteten Erholung in der Automobilproduktion nun mit einem Umsatz von rund 3,9 Mrd EUR und einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern von 260 Mio bis 280 Mio EUR.

Aurubis steigert Umsatz und Gewinn nach neun Monaten deutlich

Der Kupferhersteller Aurubis hat in den ersten neun Monaten seines Geschäftsjahres 2009/10 (per Ende September) von der anziehenden Konjunktur profitiert. Umsatz und Gewinn wurden deutlich gesteigert. Das Hamburger Unternehmen geht nach Angaben von einer anhaltend guten Geschäftslage aus und will im Gesamtjahr weiter ein signifikant höheres Ergebnis erzielen.

Klöckner & Co hebt nach unerwartet starkem 2Q Prognose an

Nach starken Zweitquartalszahlen hat der Stahlhändler Klöckner & Co seine Jahresprognose angehoben. Während bislang lediglich ein deutlich positives operatives Ergebnis angekündigt war, gaben die Duisburger für 2010 ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von mindestens 200 Mio EUR als Ziel aus. Die EBITDA-Marge soll über 4% liegen. Damit will die Klöckner & Co SE auch ein deutlich positives operatives Nettoergebnis erreichen. Zudem will der Konzern für 2010 eine "spürbare Dividende" zahlen.

Solarworld bestätigt nach 1. Halbjahr Umsatzerwartung 2010

Die Solarworld AG hat bei der Vorlage der Halbjahreszahlen ihre Prognose für den Jahresumsatz bestätigt. "Wir planen, das Umsatzniveau des Vorjahres in Höhe von 1 Mrd EUR nachhaltig zu überschreiten", teilte das Bonner Unternehmen mit. Eine konkrete Prognose zum Ergebnis gab der TecDAX-Konzern hingegen nicht ab und verwies auf die Unwägbarkeiten der Novellierung des deutschen Erneuerbare-Energien-Gesetzes.

Freenet übertrifft Erwartungen und bestätigt Prognose

Der Mobilfunkdienstleister freenet hat im zweiten Quartal trotz rückläufiger Umsätze seinen operativen Gewinn erhöht und die Markterwartungen übertroffen. Wie der TecDAX-Konzern mitteilte, sanken die Erlöse in der Periode auf 838,2 Mio EUR von 891,8 Mio EUR im Vorjahreszeitraum. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) legte hingegen leicht auf 95 Mio EUR von 93,3 Mio EUR zu.

Medion hebt nach gutem 1. Halbjahr Umsatzprognose für 2010 an

Der Elektronikhersteller Medion hat ein gutes erstes Halbjahr hinter sich und schaut zuversichtlich ins Gesamtjahr. Der SDAX-Konzern aus Essen erwartet nun einen Umsatzanstieg um rund 10% im Gesamtjahr. Bislang war ein Wachstum zwischen 5% und 7% in Aussicht gestellt worden.

alstria rückt mit Verkäufen geforderter Eigenkapitalquote näher

Das Hamburger Immobilienunternehmen alstria hat durch Verkäufe von Immobilien ihre Eigenkapitalquote verbessert und rückt damit der geforderten 45%-Marke wieder näher. Zudem bestätigte Vorstandsvorsitzender Oliver Elamine die Prognose für das Gesamtjahr. Zum Ende des Jahres will alstria weiterhin einen Umsatz von 89 Mio EUR und ein operatives Ergebnis (FFO) von 27 Mio EUR erreichen.

Evonik Industries hebt Jahresprognose erneut an

Der Mischkonzern Evonik gibt sich deutlich optimistischer als zu Jahresbeginn. Aufgrund der guten Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr hob der Essener Konzern seine Ergebnisprognose für 2010 nochmals an, obwohl er für die zweite Jahreshälfte eine leichte Abschwächung des aktuellen wirtschaftlichen Aufschwungs erwartet.

Österreichische Post verdient im 2Q trotz höherer Umsätze weniger

Die Österreichische Post hat im zweiten Quartal den Umsatz gesteigert, aber weniger verdient und die Markterwartungen nicht ganz erfüllt. Das Nettoergebnis sank um 8,4% auf 20,6 Mio EUR, wie der Wiener Logistikdienstleister mitteilte. Analysten hatten im Durchschnitt 21 Mio EUR erwartet. Bedingt durch das gesunkene Zinsniveau fiel das Finanzergebnis der Post auf minus 4 (minus 0,1) Mio EUR, und dies belastete den Gewinn unter dem Strich.

Nestle bekräftigt nach erster Jahreshälfte die Prognose

Der schweizerische Nahrungsmittelkonzern Nestle hat seine Ziele für das Gesamtjahr 2010 bekräftigt, allerdings vor den Herausforderungen in der zweiten Jahreshälfte wegen der steigenden Rohstoffpreise gewarnt. Wie die Wettbewerber Danone und Kraft Foods sieht Nestle die höheren Preise für Milch, Kaffee, Kakao und Weizen als einen Belastungsfaktor. Mit Kosteneinsparungen und Investitionen soll dem Trend gegengesteuert werden.

ING verdient im 2Q dank Banksparte deutlich mehr als erwartet

Der niederländische Finanzkonzern ING hat dank einer starken Geschäftsentwicklung in seiner Banksparte im zweiten Quartal deutlich mehr verdient als erwartet. Für die Zukunft zeigte sich der Amsterdamer Konzern, der während der Finanzkrise zweimal von der Regierung gerettet worden war, optimistisch. Das Unternehmenswachstum habe weiter "Fahrt aufgenommen", und die Marktbedingungen hätten sich weiter verbessert.

Thomas Cook dämpft Erwartungen an das Gesamtjahr

Ähnlich wie schon Wettbewerber TUI Travel hat auch Thomas Cook nach schwachen Drittquartalszahlen die Erwartungen an das Gesamtjahr gedämpft. Der Konzern rechne damit, dass der bereinigte operative Gewinn im Gesamtjahr (ohne die Auswirkungen der Vulkanaschewolke) am unteren Ende der Markterwartungen liegen werde, schreibt der Londoner Touristikkonzern im Zwischenbericht. In einer Telefonkonferenz stellte CEO Manny Fontenla-Novoa für das am 30. September endende Jahr ein EBIT von 404 Mio bis 405 Mio GBP in Aussicht.

CVC übernimmt 15,55% an Autobahnbetreiber Abertis für 1,7 Mrd EUR

Der spanische Baukonzern Actividades de Construccion y Servicios (ACS) reduziert seine Beteiligung am spanischen Autobahnbetreiber Abertis auf rund 10,3% von 25,8%. Der Anteil von 15,55% werde für 1,72 Mrd EUR von der Beteiligungsgesellschaft CVC Capital Partners erworben, teilte ACS mit.

DJG/sha/jhe

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.