Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.08.2010

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

Allianz Leben investiert in Schwellenländerbonds - BöZ

Allianz Leben investiert in Schwellenländerbonds - BöZ

Die Allianz Leben, eine Tochter der Allianz Deutschland AG, gleicht mit Investitionen in Anleihen aus Schwellenländern die niedrigen Renditen für Staatsanleihen in Europa und den USA aus. Das Anlagevermögen des Lebens- und Krankenversicherungsgeschäfts in Deutschland betrage aktuell rund 150 Mrd EUR, sagte der Vorstandsvorsitzende der Allianz Lebensversicherung AG, Maximilian Zimmerer, der "Börsen-Zeitung" (BöZ) in einem Interview.

MTU rechnet aus Air-Lease-Auftrag mit mehr als 50 Mio USD Umsatz

Die MTU Aero Engines Holding AG, München, profitiert von einem neuen Triebwerksauftrag der Air Lease Corporation. Das Leasingunternehmen hatte während der Luftfahrtmesse im britischen Farnborough 30 Airbus A320 bestellt und sich jetzt für das Triebwerk V2500 des Konsortiums International Aero Engines (IAE) entschieden. MTU Aero ist an dieser Produktionsgemeinschaft mit 11% beteiligt.

Immobilienunternehmen DIC Asset erhöht Prognose für 2010

Das Immobilienunternehmen DIC Asset hat nach einem starken ersten Halbjahr die Prognose für 2010 erhöht. Das SDAX-Unternehmen erwarte bei fortschreitender Erholung der Wirtschaft nun einen Anstieg des Verkaufsvolumens auf mindestens 80 Mio EUR und damit 20 Mio EUR mehr als bislang geplant, sagte Vorstandsvorsitzender Ulrich Höller. Die Jahresprognose für den Funds From Operations (FFO), der die operative Ertragskraft widerspiegelt, hob Höller auf 41 Mio bis 43 Mio EUR an. Bislang war er von 39 Mio bis 41 Mio EUR ausgegangen.

CeWe Color bestätigt nach Ertragssteigerung im 1H die Prognose

Verstärkte Nachfrage nach margenstarken Fotobüchern und zunehmende Bestellungen über das Internet haben dem Fotodienstleister CeWe Color geholfen, das "saisontypisch schwache erste Halbjahr" mit geringerem Verlust abzuschließen. Unter dem Strich steht bei dem SDAX-Unternehmen ein Minus von 10,6 Mio EUR, verglichen mit 15,2 Mio EUR Fehlbetrag im Vorjahr.

Kuka bekommt nächsten Auftrag aus der Automobilindustrie

Der Roboter- und Anlagenbauer hat den nächsten Auftrag aus der Automobilindustrie an Land gezogen. Die Gesellschaft wird den Angaben zufolge für den US-Hersteller Ford eine komplette Produktionsanlage für die Karosserie des Modells Focus im thailändischen Werk in Rayong aufbauen.

Wienerberger steigert Gewinn dank Restrukturierung unerwartet

Die Wienerberger AG hat im zweiten Quartal von ihren Restrukturierungsmaßnahmen profitiert und mit einer 20-prozentigen Steigerung des Gewinns vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) die Erwartungen der Analysten übertroffen. Der Umsatz stieg um 2% auf 546,1 Mio EUR, das bereinigte EBITDA auf 100,9 (Vorjahr: 84,4) Mio EUR, wie der weltgrößte Ziegelproduzent mitteilte. Von Dow Jones Newswires befragte Analysten hatten lediglich mit einem Umsatz von 543 Mio EUR und einem bereinigten EBITDA von 92 Mio EUR gerechnet.

Intercell weitet Verlust wegen höherer Forschungskosten aus

Die österreichische Intercell AG ist im zweiten Quartal zwar wegen höherer Ausgaben für Forschung- und Entwicklung (F&E) bei einem gleichzeitigen Umsatzrückgang tiefer in die roten Zahlen gerutscht, sieht sich bei ihrer F&E- Pipeline aber im Plan. Die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung stiegen nach Angaben des Impfstoffspezialisten im zweiten Quartal um 24% auf 16,9 Mio EUR. Als Grund verwiesen die Österreicher auf die Ausgaben für das Impfpflaster gegen Reisedurchfall in der klinischen Phase III. Der Periodenfehlbetrag lag bei 8,3 Mio EUR nach 3,1 Mio EUR im Vorjahreszeitraum. Der Konzernumsatz ermäßigte sich auf 9,659 (14,897) Mio EUR.

Mayr-Melnhof steigert operatives Ergebnis im 1. Halbjahr

Der österreichische Kartonhersteller Mayr-Melnhof hat im ersten Halbjahr dank der besseren Auslastung seiner Werke Umsatz und operatives Ergebnis gesteigert. Die höheren Rohstoffpreise machten der Mayr-Melnhof Karton AG jedoch zu schaffen, wie der Konzern mitteilte.

Aegon will restliche Staatshilfe bis Ende Juni 2011 zurückzahlen

Der niederländische Versicherungskonzern Aegon will die restlichen 2 Mrd EUR an Staatshilfen bis Ende Juni 2011 zurückzahlen. Davon sollen 500 Mio EUR bereits in diesem Monat an den Staat zurückfließen, wie die Aegon NV mitteilte.

Santander und M&T nehmen US-Fusionspläne wieder auf - FT

Die spanische Banco Santander und die M&T Bank Corp sprechen einem Zeitungsbericht zufolge wieder über eine Fusion ihrer US-Aktivitäten. Bereits im Mai sollen die beiden Banken darüber verhandelt haben, dass die Spanier ihr US-Geschäft an die US-Regionalbank verkauft und im Gegenzug einen Anteil an der neuen M&T Bank erhält. Die Institute konnten sich aber nicht einigen, wer die neue M&T Bank kontrollieren soll. Nun hätten beide die Gespräche wieder aufgenommen und auch bereits bei US-Aufsichtsbehörden nachgehorcht, schreibt die britische Zeitung "Financial Times" (FT) am Dienstag und beruft sich auf informierte Personen.

WSJ: Verpackungsindustrie steht vor Milliarden-Übernahme - Kreise

In der Verpackungsindustrie steht offensichtlich eine der größten Übernahmen in jüngerer Zeit bevor. Die neuseeländische Rank Group will laut Kreisen den US-Müllbeuterhersteller Pactiv übernehmen. Rank habe sich im Bieterverfahren gegen das US-Papier- und Verpackungsunternehmen Koch Industries und das Private-Equity-Unternehmen Apollo Global Management durchgesetzt, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person. Pactivs Marktwert liegt bei rund 4,1 Mrd USD. Zudem hat das Unternehmen aus Lake Forest im US-Bundesstaat Illinois 1,5 Mrd USD Schulden.

DJG/ebb/has

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.