Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.09.2010

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

VW treibt Markteinführung von Elektroautos in China voran - SZ

VW treibt Markteinführung von Elektroautos in China voran - SZ

Der Automobilhersteller Volkswagen (VW) will in China so schnell wie möglich die ersten Elektroautos auf den Markt bringen. Bereits im kommenden Jahr sollen Testflotten mit den ersten Exemplaren auf die Straße, sagte der neue VW-Chef in China, Karl-Thomas Neumann, der "Süddeutschen Zeitung" (SZ). Ende 2013 solle das erste Elektroauto in Schanghai in Serie produziert werden.

Porsche beantragt Klageabweisung in den USA

Der Sportwagenhersteller Porsche hat bei einem Gericht in New York die Abweisung einer Klage von US-Investmentfonds beantragt. Der Antrag sei am Dienstagabend Ortszeit fristgerecht eingereicht worden, teilte die der Porsche Automobil Holding SE mit. Um Mitternacht wäre Porsches Frist für eine Stellungnahme zu der anhängigen Klage abgelaufen. Dow Jones Newswires hatte zuvor aus Branchenkreisen über den geplante Antrag berichtet.

Contis Gewinne verschönern Schaefflers Ergebnis

Die Gewinne der Continental AG haben im ersten Halbjahr die Bilanz des Großaktionärs Schaeffler verschönert. Von Januar bis Juni steuerten die Hannoveraner 47 Mio EUR zum Konzernergebnis der Franken bei, wie Finanzvorstand Klaus Rosenfeld erläuterte. Unter dem Strich stand bei den Herzogenaurachern dennoch ein Verlust von 260 Mio EUR. Der resultierte jedoch vor allem aus der Verwässerung des Anteils an Conti, nachdem Schaeffler nicht an der Kapitalerhöhung teilgenommen hat.

Kohlekonzerne aus China und Mongolei wollen an die Börse

In Hongkong streben Kohlekonzerne aus dem Norden Chinas und der Mongolei an die Börse, um mit den Erlösen ihre Kapazitäten zu erweitern. Yitai Coal Co peile den Börsengang im vierten Quartal an und wolle dabei zwischen 1 Mrd und 2 Mrd USD einsammeln, sagten drei mit der Sache vertraute Personen. Yitai Coal hat ihren Sitz in der Inneren Mongolei, einem autonomen Gebiet der Volksrepublik China.

Vivendi übertrifft im 2Q Erwartungen und hebt Prognose an

Der französische Medien- und Telekommunikationskonzern Vivendi hat nach einem unerwartet guten zweiten Quartal die Prognose angehoben. Getrieben von der positiven Entwicklung bei Videospielen und im Bereich Telekommunikation stieg der um Einmaleffekte bereinigte Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) um 9,8% auf 1,65 Mrd EUR, wie die Vivendi SA mitteilte. Analysten hatten lediglich mit 1,52 Mrd EUR gerechnet.

WSJ: Im Sanofi-Board regt sich Widerstand gegen Genzyme-Gebot - Kreise

Sanofi-CEO Chris Viehbacher muss bei der geplanten Übernahme des US-Biopharmaunternehmens Genzyme nicht nur dessen Führung überzeugen, auch im eigenen Verwaltungsrat gibt es Diskussionen. Nach wochenlangen Verhandlungen mit den Amerikanern hatte die Sanofi-Aventis SA am Sonntag ihre Offerte für die Genzyme Corp vorgelegt: 69 USD je Aktie oder insgesamt 18,5 Mrd USD bieten die Franzosen.

WSJ: Gebote für Carrefours Asiengeschäft Mittwoch fällig - Kreise

Die Gebote für das Südostasien-Geschäft des französischen Einzelhandelskonzerns Carrefour sind am heutigen Mittwoch fällig. Carrefour rechne in der ersten Runde mit Geboten von rund 1 Mrd USD für die Vermögenswerte in Singapur, Thailand und Malaysia, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person.

WSJ: Amazon will ins Internet-TV-Geschäft einsteigen - Kreise

Der Internethändler Amazon will laut Kreisen in den Markt für Digitalfernsehen einsteigen. Der Konzern aus Seattle plane einen neuen Abo-Service für Fernsehsendungen und Filme über das Internet und habe in den vergangenen Wochen bereits mehreren Medienkonzernen Angebote für ihre Inhalte unterbreitet, darunter NBC Universal, Time Warner Inc, News Corp und Viacom Inc, sagten mit der Sache vertraute Personen.

J.P. Morgan will deutsches Custody-Geschäft verdoppeln - BöZ

Die US-Investmentbank J.P. Morgan will im Geschäft mit der Wertpapierverwahrung vor allem durch Zukäufe deutlich zulegen. In den kommenden drei Jahren soll das für deutsche Anleger verwahrte Volumen von derzeit 250 Mrd EUR verdoppelt werden, sagte Oliver Berger, Mitglied des Vorstandes der J.P. Morgan AG, der "Börsen-Zeitung" (BöZ).

LG Electronics sieht schwächeres Hausgerätegeschäft im 2H

Nach Problemen im Geschäft mit Handys und Fernsehern schwächelt bei der südkoreanischen LG Electronics Inc nun auch die Haushaltsgerätesparte. Der für die Sparte zuständige Manager Lee Young-ha sagte im Vorfeld der Internationalen Funkausstellung in Berlin, das Ergebnis im zweiten Halbjahr bei Waschmaschinen, Kühlschränken, Herden und Staubsaugern werde eventuell geringer ausfallen als in den Monaten zuvor.

DJG/kla/sha

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.