Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


09.11.2010

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

BMW verbucht stärksten Oktober aller Zeiten

BMW verbucht stärksten Oktober aller Zeiten

Der weltgrößte Premiumautohersteller BMW hat im Oktober so viele Autos verkauft wie noch nie in diesem Monat. Insgesamt verkauften die Münchener 128.593 Wagen, wie der DAX-Konzern mitteilte. Das entsprach einem Plus von 12%.

Deutsche Post erhöht nach gutem Drittquartal Ausblick

Die Deutsche Post AG hat nach einem erfolgreich verlaufenen Drittquartal ihren Ausblick für das Gesamtjahr erhöht und das untere Ende der angepeilten Bandbreite für das operative Ergebnis angehoben. Es wird nun ein EBIT vor Einmaleffekten zwischen 2,0 Mrd und 2,1 Mrd EUR erwartet nach bisher prognostizierten 1,9 Mrd bis 2,1 Mrd EUR. Außerdem zeigte sich der Vorstand sehr zuversichtlich für eine weitere positive Ergebnisentwicklung im Jahr 2011 und darüber hinaus.

Munich Re überrascht im dritten Quartal mit Gewinnanstieg

Munich Re hat den Überschuss im dritten Quartal überraschend und zugleich deutlich gesteigert. Wie der Rückversicherer mitteilte, stieg der Gewinn nach Steuern und vor Minderheiten im dritten Quartal dank hohe Erträge in der Kapitalanlage und rückläufiger Schäden auf 761 (Vorjahr: 650) Mio EUR. Von Dow Jones Newswires befragte Analysten hatten mit einem Rückgang auf 609 Mio EUR gerechnet. Der DAX-Konzern hob sein Gewinnziel für das Gesamtjahr an. Der Konzerngewinn nach Steuern vor Dritten 2010 nun etwa 2,4 Mrd EUR betragen, nachdem bislang mindestens 2,0 Mrd EUR in Aussicht gestellt worden waren.

SAP: TomorrowNow hat weniger Schaden bei Oracle angerichtet

SAP ist den Anschuldigungen von Oracle-CEO Larry Ellison im Rechtsstreit mit dem DAX-Konzern entgegengetreten. Mit den unrechtmäßig von der Oracle-Internetseite heruntergeladenen Programmen habe die inzwischen abgewickelte Dienstleistungstochter TomorrowNow weit weniger Schaden angerichtet als von Ellison dargestellt, so der Tenor der SAP-Argumentation.

IT-Sparte von Siemens erhält Auftrag von HDI-Gerling

Die seit langem schwächelnde IT-Sparte von Siemens meldet zwei Tage vor Bekanntgabe der Jahreszahlen einen Großauftrag. Für den Versicherungskonzern HDI-Gerling, der zur Talanx-Gruppe gehört, soll Siemens IT Solutions and Services (SIS) sieben Jahre lang die komplette Kommunikationsinfrastruktur in Deutschland erneuern und die IT-Infrastruktur konsolidieren, wie das Unternehmen mitteilte. Der Auftrag habe ein Volumen von 140 Mio EUR.

Hochtief prüft weiter verschiedene Kapitalmaßnahmen

Die Hochtief AG prüft weiterhin verschiedene Finanzierungsmaßnahmen wie eine Wandelanleihe oder eine Kapitalerhöhung. "Wir schließen keine Option aus", sagte ein Sprecher des Baudienstleisters auf eine entsprechende Nachfrage. "Unsere Finanzierung ist sicher", führte er weiter aus. Gegen die Entscheidung des australischen Takeovers Panel, sich nicht in den Kampf um die Übernahme des deutschen Baukonzerns durch den spanischen Wettbewerber ACS einzuschalten, ist Hochtief in Berufung gegangen, wie die Übernahmekommission mitteilte.

Hochtief baut mit einem Partner ein Wasserkraftwerk in Peru

Die Hochtief AG hat einen Auftrag aus Peru erhalten. Gemeinsam mit einem Partner wird der Baukonzern dort für rund 110 Mio EUR das Wasserkraftwerk Cheves errichten. Der Anteil des MDAX-Konzerns beläuft sich auf knapp 70 Mio EUR.

Leoni könnte 2011 Umsatzrekord aufstellen

Der Kabel- und Bordnetzspezialist Leoni könnte im kommenden Jahr einen Umsatzrekord aufstellen. 2011 sollen die Einnahmen auf rund 3 Mrd EUR steigen, heißt es in dem Bericht zum abgelaufenen dritten Quartal des MDAX-Konzerns. Zudem sei mit einer deutlichen Ergebnisverbesserung zu rechnen. Für 2010 hat Leoni angehoben und rechnet nun mit Einnahmen von rund 2,8 Mrd EUR und einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern von etwa 120 Mio EUR.

Wincor Nixdorf will im laufenden Geschäftsjahr wieder wachsen

Nach zwei Jahren mit Rückgängen sieht die Wincor Nixdorf AG eine Trendwende und will das seit Oktober laufende Geschäftsjahr wieder mit Zuwächsen abschließen. Wie der Hersteller von Geldautomaten und Kassensystemen im Rahmen der Bilanzvorlage für das abgelaufene Jahr mitteilte, wird beim Umsatz im Geschäftsjahr 2010/11 ein Plus von 6% und beim operativen Gewinn (EBITA) eine Steigerung von 8% angestrebt.

Aareal Bank hebt nach solidem 3. Quartal Gesamtjahresprognose an

Die Aareal Bank AG hat nach einem soliden dritten Quartal die Vorsteuerprognose für das Gesamtjahr bereits nach neun Monaten übertroffen und die Gesamtjahresziele angehoben. Der Immobilienfinanzierer steigerte den Vorsteuergewinn zwischen Januar und Ende September um 47% auf 94 Mio EUR und übertraf damit die ursprüngliche Prognose für das Gesamtjahr, mehr als 87 Mio EUR zu erwirtschaften. Nun äußerte sich die Bank zuversichtlich, auch im vierten Quartal operativ schwarze Zahlen zu schreiben und das Betriebsergebnis damit weiter steigern zu können.

Symrise bestätigt nach gutem Quartal Jahresprognosen

Der Aroma- und Duftstoffhersteller Symrise hat im dritten Quartal von der Konjunkturerholung in wichtigen Märkten profitieren können und dabei vor allem eine anhaltend hohe Nachfrage in den Schwellenländern verspürt. Der Umsatz und das operative Ergebnis legten mehr als erwartet zu. Nach dem positiven Geschäftsverlauf im dritten Quartal sieht sich der Konzern auch auf gutem Weg seine Jahresziele zu erreichen. Das Unternehmen strebe weiter eine währungsbereinigte Umsatzsteigerung von mehr als 8% und eine EBITDA-Marge von über 20% an, bekräftigte der MDAX-Konzern.

Tom Tailor erhöht nach Wachstum im 3Q Umsatzprognose für 2010

Die Tom Tailor Holding AG hat ihre Umsatzprognose für das laufende Jahr nach guten Geschäften im dritten Quartal erhöht. Der Umsatz soll 2010 um mehr als 12% zunehmen, wie das im SDAX notierte Modeunternehmen mitteilte. Bislang war Tom Tailor von einem Wachstum von 8% bis 12% ausgegangen.

Delticom bestätigt Prognose

Der Internet-Reifenhändler Delticom hat seine Mitte Oktober angehobene Prognose für das Gesamtjahr 2010 bestätigt. Wie die Delticom AG bei der Vorlage ihres Neunmonatsberichts mitteilte, sollte ein Umsatzanstieg gegenüber dem Vorjahr um mehr als 15% und eine EBIT-Marge von 9% auch dann erreicht werden können, wenn die Nachfrage nach Winterreifen bis Jahresende keine zusätzlichen Impulse durch schneereiches Wetter oder gesetzliche Neuregelungen erfährt.

Helaba macht im dritten Quartal deutlich Boden gut

Die Landesbank Hessen Thüringen (Helaba) hat von der stabilen Konjunkturentwicklung profitiert und im dritten Quartal den Gewinneinbruch der ersten Jahreshälfte beinahe ausgeglichen. So lag das Nachsteuerergebnis der ersten neun Monate mit 218 Mio EUR lediglich um 8% unter dem des Vorjahreszeitraums, wie die Helaba mitteilte. Zum Halbjahr war der Nettogewinn wegen der Staatsschuldenkrise um rund die Hälfte auf 95 Mio EUR eingebrochen.

Wiener Städtische verdient mehr und bekräftigt Prognose

Gestützt von einer kräftigen Nachfrage im Bereich Lebensversicherung hat die Wiener Städtische in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres mehr verdient als erwartet. Zugleich bestätigte das Management der Wiener Städtische Versicherung AG Vienna Insurance Group (VIG) bei Vorlage der Zahlen seinen Ergebnisausblick und kündigte die mögliche Begebung einer nachrangigen Anleihe, um die Kapitalstruktur weiter zu optimieren.

Intercell weitet Quartalsverlust nach höheren Forschungskosten aus

Der österreichische Impfstoffhersteller Intercell hat im dritten Quartal wegen höherer Forschungskosten sowie negativen Währungseffekten einen größeren Verlust als im Vorjahr verzeichnet. Das Minus im Periodenergebnis stieg auf 27,8 (Vorjahr: 14,7) Mio EUR, wie das Unternehmen mitteilte.

Aufschwung am Werbemarkt treibt RTL-Gruppe im 3Q voran

Die luxemburgische RTL-Gruppe hat ebenso wie der große Wettbewerber ProSiebenSat.1 im dritten Quartal vom Aufschwung der Werbemärkte profitiert. Dank guter Ergebnisse in Deutschland, Frankreich und den Niederlanden wuchs der Umsatz im Jahresvergleich um 8,8% auf 1,16 (Vorjahr: 1,07) Mrd EUR, das operative Ergebnis (EBITA) stieg auf 133 Mio EUR von 90 Mio EUR im Vorjahresquartal, wie der Medienkonzern mitteilte. Die Umsatzrendite kletterte auf 11,5% von 8,4%.

Barclays verdient im 3. Quartal deutlich weniger

Die britische Bank Barclays hat im dritten Quartal wegen niedrigerer Einnahmen, wegen der Fair-Value-Bewertung der eigenen Schulden sowie wegen gestiegener Kosten einen Gewinneinbruch erlitten. Im dritten Quartal sank der Vorsteuergewinn der Bank auf 327 Mio GBP von 1,36 Mrd GBP, wie die Barclays plc mitteilte. Mit einer Kernkapitalquote (Core-Tier-1) von 10% per 30. September beruhigte Barclays dennoch die Aktionäre, die eine bevorstehende Kapitalerhöhung befürchtet hatten.

Vodafone erhöht nach wachstumsstarkem Halbjahr die Prognose

Der britische Mobilfunkkonzern Vodafone hat im ersten Halbjahr seines Geschäftsjahres 2010/11 dank des starken Wachstums in Schwellenländern die Erwartungen übertroffen und die Jahresprognose erhöht. Zudem gab die Vodafone Group plc bekannt, sie habe ihr Engagement beim japanischen Telekomkonzern SoftBank verkauft und damit 3,1 Mrd GBP erlöst. Vodafone trennt sich derzeit von Minderheitsbeteiligungen, um sich auf ihre Kerngeschäfte in Europa, Afrika und Indien zu konzentrieren.

DJG/has

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.