Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.10.2007

ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

GDL sieht kein Treffen am Mittwoch mit der Bahn

GDL sieht kein Treffen am Mittwoch mit der Bahn

Die Lokführer-Gewerkschaft GDL will sich nach derzeitigem Stand nicht wie ursprünglich geplant am (morgigen) Mittwoch mit Vertretern der Deutschen Bahn AG treffen. "Es wird kein Treffen geben, so wie es im Moment aussieht", sagte der stellvertretende GDL-Chef Günther Kinscher der Nachrichtenagentur AP.

Daimler AG verkauft Reisemobil-Hersteller Westfalia

Die Daimler AG verkauft den Reisemobil-Hersteller Westfalia Van Conversion GmbH an die Industrieholding Aurelius. Der Automobilkonzern habe sich zu diesem Schritt entschlossen, da der Spezialist für Reisemobilumbauten nicht mehr zum Kerngeschäft des Konzerns gehöre, heißt es in der Mitteilung von Aurelius und Daimler.

RWE bekräftigt stärkere Investitionen in erneuerbare Energien

Die RWE AG will ihre Investitionen in erneuerbare Energien erhöhen und plant dafür die Gründung eines neuen Geschäftsbereiches. Dies bekräftigte der neue Vorstandsvorsitzende Jürgen Großmann auf einer Veranstaltung. Die neue Einheit werde mit einem soliden Etat ausgestattet, um den höheren Investitionsaufwand zu gewährleisten.

Deutsche Post baut Engagement in Osteuropa aus

Die Deutsche Post will zwischen 2008 und 2012 in Osteuropa rund eine halbe Mrd USD investieren, davon 250 Mio USD allein in Russland. Die Region sei für den Konzern ein sehr wichtiger Wachstumsmarkt, sagte der Vorstandsvorsitzende Klaus Zumwinkel kürzlich während einer Pressereise in Moskau.

Techem-Finanzvorstand Wunderlich tritt zurück

Das Vorstandsmitglied der Techem AG, Peter Wunderlich, hat sein Amt mit sofortiger Wirkung niedergelegt. Unterschiedliche Auffassungen über die Geschäftspolitik zwischen Wunderlich und dem Aufsichtsrat des Unternehmens hätten zu der einvernehmlichen Trennung geführt, heißt es in der Pressemitteilung des MDAX-Unternehmens.

Leoni ewartet 2008 Konzernumsatz von 3 Mrd EUR

Die Leoni AG erwartet für das laufende Geschäftsjahr einen Umsatz von 2,3 Mrd EUR. Die angekündigte Akquisition einer Valeo-Sparte werde Leoni 2008 einen Konzernumsatz von 3 Mrd EUR ermöglichen, sagte Vorstandsvorsitzender Klaus Probst auf einer Pressekonferenz.

Unity Media-Anteil an Premiere sinkt nach Kapitalerhöhung

Der Anteil des Kabelnetzbetreibers Unity Media an der Premiere AG hat sich nach der Kapitalerhöhung des Bezahlfernsehsenders verwässert. Unity Media halte unverändert 16,4 Mio Premiere-Aktien, das entspricht nunmehr aber nur noch einem Anteil von 14,58% an Premiere, wie aus einer veröffentlichten Stimmrechtsmitteilung hervorgeht.

IKB-Vorstandsvorsitzender rechnet mit Verkauf des KfW-Anteils

Die angeschlagene Mittelstandsbank IKB Deutsche Industriebank erwartet einen Verkauf der 38%-Beteiligung durch den Großaktionär KfW. "Realistischerweise muss man sehen, dass es zu einem Wechsel beim strategischen Partner kommt", sagte der Vorstandsvorsitzende Günther Bräunig auf einer Pressekonferenz.

Ericsson-CEO: Italien, GB und USA schuld an Gewinnwarnung

Ursächlich für die überraschend ausgesprochene Gewinnwarnung der Telefon AB LM Ericsson ist nach Aussage von CEO Carl-Henric Svanberg vor allem die schwache Entwicklung in Italien, Großbritannien und den USA gewesen. In den drei Märkten habe der schwedische Telekomausrüster umfangreichere Aufrüstungen der Netze erwartet, sagte der Manager während einer Pressekonferenz.

Diageo erwartet 07/08 weiter Anstieg des operativen Erg um 9%

Der britische Getränkekonzern Diageo hat seine Prognose für das Gesamtjahr bekräftigt. Demnach werde ein organisches Wachstum des operativen Ergebnisses 2007/08 (30. Juni) um 9% erwartet, teilte die Diageo plc mit. In den drei Monaten per Ende September sei der Nettoumsatz organisch um 5% gestiegen.

Johnson & Johnson im 3Q mit 7,7% geringerem Nettoergebnis

Der Gesundheitskonzern Johnson & Johnson hat im dritten Quartal mit 2,55 (2,76) Mrd USD ein um 7,7% geringeres Nettoergebnis als im Vorjahr erzielt. Im besagten Zeitraum sei das EPO-Medikament "Procrit" weniger verkauft worden, teilte das Unternehmen mit.

Delta Air Lines vervierfacht Nettoergebnis im 3. Quartal

Die US-Fluglinie Delta Air Lines hat im ersten vollständigen Quartal nach Verlassen des Gläubigerschutzes ihr Nettoergebnis auf 220 (52) Mio USD gesteigert. Der Umsatz wuchs nach Angaben der Gesellschaft im dritten Quartal um 10% auf 5,23 (4,75) Mrd USD. Beobachter hatten ihn auf 5,1 Mrd USD veranschlagt.

DJG/pia/nas

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.