Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.10.2007

ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

Deutsche Börse sieht Ergebnis von MiFID nicht belastet

Die Deutsche Börse AG rechnet nicht mit einer Ergebnisbelastung durch die zum 1. November in Kraft tretende Transparenz-Anforderung der EU-Wertpapierrichtlinie MiFID. Das Unternehmen erwarte nicht, dass MiFID einen negativen Effekt auf das Ergebnis der Gruppe habe, sagte Rainer Riess, der Managing Director der Deutschen Börse.

SAP sieht anhaltend starkes Wachstum in den USA

Die SAP AG sieht in den USA ein anhaltendes starkes Wachstum ihres Geschäfts in den USA. Das sagte Vorstandssprecher Henning Kagermann in einer Telefonkonferenz zu den Drittquartalszahlen. So habe sich das Marktumfeld in den USA im dritten Quartal nicht verändert.

Vermögensverwalter MEAG veräußert Fondsanteil für 284 Mio EUR

Die MEAG Munich Ergo AssetManagement GmbH, der Vermögensverwalter der Münchener Rück, hat eine 50-prozentige Beteiligung am Immobilienfonds Eureka Office Fund für 284 Mio EUR veräußert. Käufer sei der Kooperationspartner CapitaLand (Office) Investments Pte Ltd in Singapur, teilte das Unternehmen mit.

Gebote für Süddeutschen Verlag müssen Freitag vorliegen - Kreise

Interessenten für eine Mehrheitsbeteiligung am Süddeutschen Verlag müssen bis Freitag unverbindliche Gebote abgegeben haben. Das erfuhr Dow Jones von einer mit der Situation vertrauten Person. "Zum Verkauf stehen bis zu 62,5%, die sich im Besitz unterschiedlicher Familien befinden", sagte Max Hohenberg, der für die verkaufsbereiten Gesellschafter spricht.

Lokführer streiken nicht am Freitag

Die Gewerkschaft Deutscher Lokführer (GDL) wird am Freitag nicht streiken. Das sagte GDL-Sprecherin Gerda Seibert auf AP-Anfrage. Die Gewerkschaft behalte sich aber weitere Streiks in der kommenden Woche vor, bereits am Montag könne der Arbeitskampf fortgesetzt werden.

Nokia Siemens Networks verliert im 3Q operativ 120 Mio EUR

Das Gemeinschaftsunternehmen von Nokia und Siemens im Bereich der Telekomausrüstung hat im dritten Quartal einen Verlust von 120 Mio EUR geschrieben. Damit habe sich die Marge auf minus 3,3% gestellt, teilte die Nokia Oy bei Vorlage der Drittquartalszahlen mit. Nokia ist wie Siemens mit 50% an der Sparte beteiligt, hat aber die operative Führung.

Nokia steigert Umsatz und Ergebnis in 3Q deutlich

Der finnische Mobilfunkkonzern Nokia hat im dritten Quartal Umsatz und Ergebnis deutlich gesteigert. Die Einnahmen seien auf 12,9 (10,1) Mrd EUR gestiegen, teilte die Nokia Oy mit. Der Verkauf von Mobiltelefonen habe dabei 6,1 (5,9) Mrd EUR zu den Einnahmen beigetragen.

British Airways spricht mit Bmi nicht wegen Übernahme - Kreise

Die British Airways plc (BA) führt entgegen anders lautenden Medienberichten derzeit keine Gespräche mit der British Midland Airways Ltd (Bmi) bezüglich einer mehrheitlichen Übernahme. Dies sagte eine mit der Situation vertraute Person zu Dow Jones Newswires.

Bank of America verzeichnet Gewinnrückgang um 31% im 3Q

Die Bank of America Corp hat im dritten Quartal 0,82 USD je Aktie verdient und damit 31% weniger als im Vorjahreszeitraum. Die US-Bank wies einen Rückgang des Nettogewinns auf 3,7 (5,4) Mrd USD aus. Das Investmentbanking und das Unternehmenskundengeschäft hätten angesichts der schwierigen Marktbedingungen im Berichtszeitraum 1,3 Mrd USD weniger zum Konzerngewinn beigetragen, begründete das Institut den Ergebnisrückgang.

Pfizer mit Gewinneinbruch im 3. Quartal nach Exubera-Stopp

Der US-Pharmakonzern Pfizer hat im dritten Quartal einen Gewinneinbruch von 77% auf 761 Mio USD verzeichnet. Je Aktie verdiente das Unternehmen 0,11 (0,46) USD je Aktie, wie Pfizer mitteilte. Belastet wurde das Ergebnis durch die Entscheidung, das inhalierbare Insulin Exubera wegen enttäuschender Akzeptanz nicht weiter zu verkaufen. Dies führte zu einer Belastung von 2,8 Mrd USD im Quartal.

Pfizer stoppt Exubera-Produktion in Frankfurt - Tagesspiegel

Die Entscheidung des weltgrößten Pharmaherstellers Pfizer, sein Diabetesmittel "Exubera" abzuschreiben, wird auch Folgen für Deutschland haben. Die Produktion am Standort Frankfurt-Hoechst, wo rund 400 Beschäftigte arbeiten, werde "ab sofort" eingestellt, sagte die Betriebsratsvorsitzende des Werkes, Susanne Beyer, dem "Tagesspiegel".

Eli Lilly steigert im 3. Quartal Ergebnis und Umsatz

Der US-Pharmakonzern Eli Lilly hat im dritten Quartal das Nettoergebnis und den Umsatz gesteigert. Das Nettoergebnis erhöhte sich um 6% auf 926,3 Mio USD, teilte das Unternehmen mit. Die Erlöse wuchsen um 19% auf 4,59 Mrd USD.

DJG/pia/nas

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.