Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.10.2007

ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

Leberkrebs-Medikament Nexavar von Bayer in Europa zugelassen

Das Medikament Nexavar der Bayer AG hat von der EU-Kommission die Marktzulassung für die Behandlung von Patienten mit Leberkrebs erhalten. Weitere Zulassungsanträge in dieser Indikation seien in mehreren Ländern weltweit zur Prüfung eingereicht - darunter die USA und kürzlich auch Japan, teilte der Konzern mit.

BASF: Sind für Petrochemikalien optimistisch für 2008

Der Chemiekonzern BASF AG hat sich optimistisch für sein Petrochemiegeschäft 2008 gezeigt. "Alles was wir heute sehen ist viel versprechend", sagte Finanzvorstand Kurt Bock bei einer Telefonkonferenz. Man müsse sehen, ob neue Kapazitäten wirklich so zustande kämen. Aus heutiger Sicht sei BASF zuversichtlich für das Geschäft.

E.ON und Gazprom kurz vor Juschno-Russkoje-Vertrag - Interfax

Die E.ON AG will innerhalb eines Monats mit der OAO Gazprom eine Vereinbarung das Juschno-Russkoje-Gasfeld betreffend unterzeichnen. Es werde noch verhandelt, und es sei noch nicht möglich zu sagen, welche Vermögenswerte E.ON Gazprom als Gegenleistung für einen Anteil an dem Gasfeld anbieten werde, sagte Rainer Hartmann, der Leiter von E.ON in Russland, der Nachrichtenagentur Interfax am Rande einer Konferenz der Branche.

VW investiert weitere rund 400 Mio USD in Brasilien - Presse

Die Volkswagen AG (VW) will in Brasilien zwischen 2008 und 2011 zusätzlich 700 Mio BRL (rund 398 Mio USD) investieren. Dies sagte Thomas Schmall, CEO der brasilianischen VW-Tochter, der regionalen Tageszeitung "O Estado de S. Paulo". Die Investitionen dienten der Entwicklung neuer Produkte und der Ausweitung der Produktionskapazitäten.

VW- und Porsche-Betriebsräte vertagen Gespräche

Die Gespräche zwischen den beiden Betriebsratsvorsitzenden der Automobilhersteller Volkswagen und Porsche, Bernd Osterloh und Uwe Hück, sind vertagt worden. Weitere Gespräche seien geplant, teilte Bertold Huber, Zweiter Vorsitzender der IG Metall, in Frankfurt mit. Über den Stand der Gespräche hätte alle Beteiligten Stillschweigen vereinbart.

Post-Tochter erhält Auftrag über 700 Mio EUR

Williams Lea, ein Tochterunternehmen der Deutschen Post World Net, hat mit dem Verlags- und Direktmarketingunternehmen Reader's Digest Association Inc eine mehrjährige Exklusivpartnerschaft geschlossen. Diese habe ein Volumen von mehr als 700 Mio EUR, teilte die Deutsche Post AG mit.

Linde profitiert im 3. Quartal von hoher Gase-Nachfrage

Das operative Geschäft der Linde AG hat im dritten Quartal weiter von einer hohen Nachfrage nach Industriegasen profitiert. Der Umsatz erhöhte sich auf 3,07 (Vorjahr: 2,59) Mrd EUR und das operative Ergebnis stieg auf 612 (507) Mio EUR, wie der Konzern mitteilte.

Oliver Steil folgt auf Axel Rückert als debitel-CEO

Bei dem Mobilfunkanbieter debitel gibt es einen Wechsel an der Unternehmensspitze. Oliver Steil löst zum 1. Dezember 2007 Axel Rückert als Vorsitzenden des Vorstands ab, wie der Konzern mitteilte.

Münchener Rück sucht weiter Lebensversicherungspartner in Indien

Die Münchener Rück hält auf dem indischen Markt nach weiteren Partnern Ausschau. Nach dem Einstieg bei der HDFC Versicherung sei der Bereich Nicht-Leben zwar komplett, sagte Münchner-Rück-Vorstandsvorsitzender Nikolaus von Bomhardt in einer Telefonkonferenz. Was noch fehle, sei jedoch der Bereich Lebensversicherung.

Merrill Lynch bestätigt sofortige Trennung von CEO O'Neal

Die Merrill Lynch & Co Inc trennt sich wie erwartet von Chairman und CEO Stan O'Neal. Wie die US-Bank mitteilte, trat der Manager mit sofortiger Wirkung zurück und verlässt das Unternehmen.

Procter & Gamble erhöht Prognose für Ergebnis/Aktie 2007/08

Der Konsumgüterkonzern Procter & Gamble (P&G) hat seine Prognosespanne je Anteilsschein für das Geschäftsjahr 2007/08 per Ende Juni erhöht. Demnach rechnet der Konzern nun mit einem um 0,02 USD höheren Ergebnis je Aktie als bisher, teilte P&G mit.

DJG/flf/bam

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.