Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.01.2008

ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

Russischer Investor Mordashov hält 5,02% an TUI

Russischer Investor Mordashov hält 5,02% an TUI

Der russische Investor Alexey Mordashov hat am 9. Januar über verschiedene Gesellschaften seinen Anteil an der TUI AG auf 5,02% erhöht. Noch am 29. November habe er 3,02% (7.585.000 Stimmrechtsaktien) gehalten.

RWE nimmt Reaktor Biblis A zwei Wochen später in Betrieb

Die RWE AG hat das Wiederanlaufen ihres Atomreaktors Biblis A erneut verschoben. Mit einer Aufnahme der Stromproduktion werde nun zwischen dem 29. und dem 31. Januar gerechnet, teilte der DAX-Konzern am Freitag auf seiner Webseite mit. Zuvor war mit zwischen dem 15. und dem 17. Januar mit einem Neustart gerechnet worden.

Telekom: Weiterhin Transfer von Beamten in anderen öfftl Dienst

Die Deutsche Telekom AG will weiterhin Beamte in andere Bereiche des öffentlichen Dienstes transferieren. Dies sagte ein Sprecher der Telekomgesellschaft. Die Verlagerung in andere Bereiche des öffentlichen Dienstes sei seit Jahren üblich. Die Möglichkeit bleibe auch weiterhin für Beamte bestehen.

Airbus liefert zweiten A380 an Singapore Airlines aus

Nach jahrelangen Problemen mit dem Großraumflugzeug A380 hat der europäische Flugzeugbauer Airbus die zweite Maschine an Singapore Airlines ausgeliefert. Die Deutsche Lufthansa AG eröffnete unterdessen die europaweit erste Werft für den Riesenflieger am Frankfurter Flughafen. Zur Eröffnung der neuen Halle betonte der Lufthansa-Vorstandsvorsitzende Wolfgang Mayrhuber: "Die Bedeutung des Frankfurter Flughafens als eines der weltweit führenden Drehkreuze wird einmal mehr unterstrichen."

IVG sieht Finanzierung über 2008 hinaus gesichert

Die IVG Immobilien AG sieht trotz der aktuellen Turbulenzen an den Kapitalmärkten ihre Finanzierung über das Jahr 2008 hinaus gesichert. Die IVG verfüge über Liquidität sowie ungenutzte Kreditlinien von mehr als 1,3 Mrd EUR, teilte das Unternehmen in einem Aktionärsbrief mit. Nicht berücksichtigt seien dabei potenzielle Zuflüsse von mehr als 1 Mrd EUR aus dem REIT-Börsengang und der Erlös aus der, möglicherweise nur teilweisen, Abspaltung der Kavernen. Gleichzeitig bestätigte die IVG in den Brief ihren Ausblick vom vergangenen November für das Gesamtjahr 2007 mit einem Konzernergebnis nach Steuern von mindestens 290 Mio EUR.

Solon schließt Vertrag mit neuem Solarzellen-Lieferanten

Die Solon AG für Solartechnik hat einen Vertrag über den Bezug von Solarzellen mit der deutschen Tochter der kanadischen Arise Technologies Corp geschlossen. Die Vereinbarung hat eine Laufzeit von fünf Jahren und sieht einen Lieferumfang von 212 Megawatt vor, teilte das Unternehmen mit. Die Lieferung der Solarzellen aus dem neu errichteten Arise-Werk in Bischofswerda beginnt im zweiten Quartal 2008.

Würth-Gruppe kauft in Dänemark und den USA dazu

Die Würth-Gruppe hat zu Jahresbeginn zwei Unternehmen gekauft, deren Jahresumsatz sich insgesamt auf über 130 Mio EUR beläuft. Künftig gehören das dänische Handelsunternehmen Arvid Nilsson A/S und das amerikanische Handelsunternehmen Marine Fasteners Inc zum Handelskonzern für Befestigungs- und Montagematerial.

Bahn-Tarifgespräche geraten ins Stocken

Nach neuen Schwierigkeiten bei den Tarifverhandlungen der Deutschen Bahn AG will die Lokführergewerkschaft GDL am Sonntag über das weitere Vorgehen entscheiden. Neue Streiks seien nicht ausgeschlossen, sagte GDL-Sprecherin Gerda Seibert. Die Bahn äußerte sich dennoch zuversichtlich, den monatelangen Konflikt doch noch rasch beilegen zu können. "Die Deutsche Bahn hält eine Einigung mit der GDL bereits in der kommenden Woche für möglich", erklärte der Bahn-Vorstandsvorsitzende Hartmut Mehdorn.

Deutsche Bahn ruft Bundesmittel für Schienennetz komplett ab

Die Deutsche Bahn hat im vergangenen Jahr etwa 4.400 Kilometer Schienen und 1.800 Weichen erneuert. Die Bundesmittel für den Erhalt und Ausbau des Schienennetzes von 3,58 Mrd EUR seien komplett abgerufen worden, teilte das Unternehmen mit. Darüber hinaus seien 3,9 Mio Tonnen Schotter und 3,3 Mio Schwellen ausgetauscht worden. Das Baugeschehen soll sich den Angaben zufolge auch im laufenden Jahr fortsetzen. Im Schnitt werde täglich an rund 600 Baustellen gearbeitet.

UBS erwartet auch 2008 ein schwieriges Jahr

Die schweizerische Bank UBS hat die Schwierigkeiten in Folge der US-Kreditkrise noch nicht ausgestanden. Auch 2008 wird voraussichtlich ein schwieriges Jahr, wie die UBS in einem aktuellen Aktionärsbrief schreibt. Die Bank wirbt darin zudem für die geplante Kapitalaufstockung durch ausländische Investoren.

Motorenhersteller Rolls-Royce streicht 2.300 Stellen

Der britische Motorenhersteller Rolls-Royce plc streicht 2.300 Stellen. Dieser Schritt sei Teil des Programms zur Produktivitätssteigerung, teilte das Unternehmen mit. Betroffen von den Streichungen seien Standorte in Großbritannien, den USA, in Deutschland und Skandinavien. Zur Zahl der Mitarbeiter, die an den beiden deutschen Standorten gehen müssen, konnte Unternehmenssprecher Rolf Neumann "noch keine klare Aussage machen".

Bank of America übernimmt Countrywide für 4 Mrd USD

Die Bank of America übernimmt den in finanzielle Schwierigkeiten geratenen Immobilienfinanzierer Countrywide Financial Corp für 4 Mrd USD. Mit der Transaktion wird eine möglicherweise drohende Insolvenz von Countrywide in Folge der Hypothekenkrise in den USA abgewendet. Die Bank of America rechnet infolge des Kaufs mit Kosteneinsparungen von 670 Mio USD.

DJG/ncs/nas

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.