Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.02.2008

ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

BayernLB erwartet aus Subprime Zahlungsausfälle von 150 Mio EUR

Die BayernLB erwartet aus ihrem Engagement in zweitklassige Hypothekenkredite (Subprime) für die Bilanz 2007 Zahlungsausfälle von rund 150 Mio EUR. Die Finanzmarktkrise habe darüber hinaus das operative Ergebnis mit weiteren 450 Mio EUR belastet, teilte die Landesbank mit. Das operative Ergebnis soll sich 2007 auf rund 1 Mrd EUR belaufen.

KfW-Verwaltungsrat nimmt Beratungen über Rettung der IKB auf

Zu den möglicherweise entscheidenden Beratungen über die Zukunft der IKB Deutsche Industriebank AG ist am Nachmittag der Verwaltungsrat der KfW Bankengruppe zusammengekommen. Mitglieder des Gremiums ließen bei ihrem Eintreffen zu der Sitzung offen, ob eine Rettung gelinge. Unterdessen sprach der stellvertretende Regierungssprecher Thomas Steg in einer Pressekonferenz von einer Einigung auf ein Rettungskonzept ohne Details zu nennen.

Regierung: Keine Garantie für IKB-Lösung am Mittwoch

Die am Nachmittag begonnenen Verhandlungen über den Umfang der Rettungsaktion für die kränkelnde IKB Deutsche Industriebank AG werden am Ende des Tages nicht unbedingt in einem fertigen Plan resultieren. Er könne nicht absehen, was passieren werde, sagte Regierungssprecher Thomas Steg. Es handele sich aber sicherlich um ein wichtiges Treffen.

ThyssenKrupp erwägt Stahlpreiserhöhung von bis zu 100 EUR/t

Die ThyssenKrupp AG zieht Preiserhöhungen von bis zu 100 EUR je Tonne Flachstahl in Erwägung. Das sagte Finanzvorstand Ulrich Middelmann in einer Telefonkonferenz mit Analysten. Die Preiserhöhungen würden im April in Kraft treten und dem Konzern helfen, den Anstieg der Energie- und Rohstoffkosten auszugleichen.

comdirect will Gewinn vollständig ausschütten

Die comdirect bank will auch in Zukunft das Ergebnis vollständig an die Aktionäre ausschütten. "Wir gehen davon aus, dass wir das Ergebnis, das wir in diesem Jahr erwirtschaften, voll ausschütten werden", kündigte Andre Carls, Vorstandsvorsitzender der comdirect bank, im Gespräch mit Dow Jones Newswires an. Eine Sonderdividende, wie sie für 2006 ausgeschüttet worden war, sei jedoch trotz einer komfortablen Eigenkapitalbasis nicht geplant.

Epcos: Derzeit kein Aktienrückkaufprogramm geplant

Die Epcos AG hat nach den Worten ihres Finanzvorstands Helmut König derzeit keine konkreten Pläne für ein Aktienrückkaufprogramm. Die auf der Hauptversammlung zur Abstimmung stehende Ermächtigung zu einem Aktienrückkauf sei ein "reiner Vorratsbeschluss", sagte König während der Hauptversammlung des Unternehmens. Man wolle sich hier nur die Möglichkeit offen halten, eigene Aktien zurückzukaufen. Epcos will sich bis zum 12. August 2009 den möglichen Rückkauf von bis zu 10% des Grundkapitals genehmigen lassen.

HSBC Trinkaus & Burkhardt schlägt Dividende 07 von 2,50 EUR vor

Die HSBC Trinkaus & Burkhardt AG will der Hauptversammlung am 17. Juni 2008 eine Dividende für 2007 von 2,50 EUR je Aktie vorschlagen. Auch im Vorjahr hatte das Institut diese Summe ausgeschüttet.

Ministerien prüfen Holding-Modell für die Bahn

Die Spitzen der Koalition haben dem Bundesverkehrs- und Bundesfinanzministerium den klaren Auftrag erteilt, das so genannte Holding-Modell für die Deutsche Bahn zu prüfen. Dies geschehe derzeit gemeinsam auf der Arbeitsebene der beteiligten Bundesministerien, teilte der Sprecher des Verkehrsministeriums, Rainer Lingenthal, in Reaktion auf Presseveröffentlichungen zur Teilprivatisierung der Deutschen Bank AG, Berlin, mit. Vorentscheidungen über eine Positionierung seien noch nicht gefallen. Einzelheiten über angebliche Papiere aus Beraterkreisen würden nicht kommentiert.

Synergy Aerospace will 10 A350 XWB von Airbus kaufen

Das lateinamerikanische Konsortium Synergy Aerospace hat mit der EADS-Tochter Airbus eine Grundsatzvereinbarung über den Kauf von 10 Flugzeugen des Typs A350-800s unterzeichnet. Der Vertrag beinhalte zudem eine Option für den Kauf weiterer 10 Maschinen, teilte der Flugzeughersteller mit.

ABB verliert CEO Kindle

Der CEO der ABB Ltd verlässt überraschend den schweizerischen Industriekonzern, und dies könnte nach Einschätzung von Analysten eine neue Runde von Zukäufen bei dem Unternehmen einläuten. ABB teilte den Rücktritt von Fred Kindle mit und ernannte als Interims-CEO Finanzvorstand Michel Demare. Kindle verlässt den Industriekonzern mit sofortiger Wirkung. Zur Begründung waren "unüberbrückbarer Differenzen" über die Führung des Unternehmens angegeben worden.

Peugeot-Citroen sieht 2008 als "schwierigeres" Jahr

Die PSA Peugeot Citroen SA hat ihren Nettogewinn im abgelaufenen Jahr zwar fast vervierfacht, ist aber trotzdem hinter den Erwartungen von Analysten zurückgeblieben. 2008 werde aufgrund des Wirtschaftsumfeldes "schwieriger" sein als das abgelaufene Geschäftsjahr, sagte Peugeot-Citroen-CEO Christian Streiff nach Bekanntgabe des Jahresergebnisses des französischen Automobilherstellers.

Coca-Cola übertrifft Markterwartungen im 4Q

Der US-Getränkekonzern The Coca-Cola Co hat im vierten Quartal die Markterwartungen übertroffen. Das Nettoergebnis kletterte um 79% auf 1,21 (0,678) Mrd USD. Das Ergebnis je Aktie habe sich auf 0,52 (0,29) USD erhöht, teilte der Getränkekonzern mit. Im Vorjahr wurde das Ergebnis von Abschreibungen gemindert. Ohne diese Sondereffekte betrug das Ergebnis je Aktie 0,58 USD. Analysten hatten mit einem Ergebnis von 0,55 USD je Anteilsschein gerechnet.

DJG/ncs/bam

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.