Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


21.02.2008

ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

Allianz äußert sich nicht zu angeblichem Interesse an Postbank

Die Allianz SE begüßt nach den Worten ihres Vorstandsvorsitzenden Michael Diekmann zwar eine Konsolidierung am Bankenmarkt, will sich aber nicht zum Thema Postbank äußern. Zuvor hatte die "Financial Times Deutschland" berichtet, der Allfinanzkonzern habe Interesse am Kauf der Deutschen Postbank AG. Auf eine entsprechende Nachfrage auf der Bilanzpressekonferenz sagte Diekmann lediglich: "Wir sind ein aktiver Teilnehmer im Markt."

Allianz baut in Frankreich 2.000 Stellen ab

Die Allianz SE plant bei ihrer französischen Versicherungstochter Assurances Generales de France SA (AGF) in den kommenden fünf Jahren den Abbau von 2.000 Stellen. Der Stellenabbau soll ohne Entlassungen von statten gehen, sagte Allianz-Vorstandsvorsitzender Michael Diekmann.

BASF verhandelt mit Partner über Verkauf der Styrol-Kunststoffe

Die BASF SE verhandelt derzeit mit einem Partner über den Verkauf von Teilen ihres Styrol-Kunststoffgeschäfts. Das sagte Vorstandsvorsitzender Jürgen Hambrecht. Den Verkauf wolle der Chemiekonzern im ersten Halbjahr 2008 abschließen, bekräftigte der Manager.

Siemens entscheidet vorauss April über SEN-Verkauf - Kreise

Die Zukunft der zum Verkauf stehenden Siemens-Tochter Siemens Enterprise Networks (SEN) wird sich voraussichtlich Ende April auf der regulären Aufsichtsratssitzung entscheiden. Das sagten zwei mit der Situation vertraute Personen Dow Jones Newswires. In den laufenden Verhandlungen gehören inzwischen drei Interessenten zum engeren Kandidatenkreis. Vor einem Verkauf stehen bei der Tochter aber offenbar noch weitgehende Restrukturierungsmaßnahmen an.

Spekulationen über RWE-Interesse an türkischer Park Elektrik

Spekulationen über ein mögliches Interesse der RWE AG an dem türkischen Energieunternehmen Park Elektrik haben für Aufmerksamkeit an der Istanbuler Börse gesorgt. Die Aktien von Park Elektrik waren am Vormittag zeitweise vom Handel ausgesetzt gewesen, nachdem die türkische Wirtschaftszeitung "Referans" berichtet hatte, RWE habe bereits einen Letter of Intent mit dem Park-Elektrik-Mutterkonzern Ciner Group unterzeichnet.

News Corp erhöht Beteiligung an Premiere auf 19,9%

Die News Corp Ltd hat ihre Beteiligung an dem Bezahlfernsehsender Premiere erhöht. Das Medienunternehmen halte nun 19,9% (zuvor: 14,58%) an der Premiere AG, teilte News Corp mit.

REpower verhandelt mit RWE über Lieferung von Windkraftwerken

Die REpower Systems AG verhandelt mit der RWE AG über die Lieferung von rund 450 Windkraftanlagen. Eine entsprechende Absichtserklärung wurde bereits unterzeichnet, wie beide Unternehmen im Anschluss mitteilten. Die Rahmenverträge für den Großauftrag sollten in den nächsten drei Monaten, spätestens aber am Jahresende fertig sein.

Glos legt Widerspruch gegen neues VW-Gesetz ein

Bundeswirtschaftsminister Michael Glos (CSU) ist gegen ein neues Gesetz zum Schutz der Volkswagen AG. "Ich kann bestätigen, dass wir Widerspruch eingereicht haben", sagte Ministeriumssprecher Steffen Moritz. Gründe wollte er nicht angeben. Am Morgen hatte das "Handelsblatt" bereits berichtet, das Bundeswirtschaftsministerium sei gegen das neue Gesetz. Das geplante neue VW-Gesetz würde dem Betriebsrat und dem Land Niedersachsen faktisch weiter ein Veto-Recht bei wichtigen Entscheidungen bei der Volkswagen AG sichern.

Rhiel erwartet keine Zustimmung Helaba-Eigner zu WestLB-Fusion

Der hessische Wirtschaftsminister Alois Rhiel rechnet nicht mit einem Zusammenschluss der WestLB mit der Helaba. Er gehe nicht davon aus, dass der Mehrheitseigentümer der Helaba Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale, der Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen (SGVHT), auf seinem Treffen am 28. Februar einem Zusammenschluss zustimmen werde, sagte er auf der Handelsblatt-Tagung "Zukunftsstrategien für Sparkassen und Landesbanken".

freenet will DSL-Geschäft ausgliedern und verkaufen

Die freenet AG erwägt die Ausgliederung ihrer DSL-Sparte in eine Tochtergesellschaft und deren anschließenden Verkauf. Erste Gespräche mit potenziellen Interessenten und die Vorbereitungen eines Verkaufs liefen bereits, sagte Eckhard Spoerr, CEO des Telekommunikationskonzerns, zu Dow Jones Newswires.

NRW nimmt wichtige Hürde bei Sparkassen-Novelle

Nordrhein-Westfalens Finanzminister Helmut Linssen hat von EU-Wettbewerbskommissar Charly McCreevy grünes Licht für einen wichtigen Teil der Novellierung des Sparkassengesetzes erhalten. Nachdem die größten Turbulenzen der Finanzkrise der Vergangenheit angehörten, werde der überarbeitete Gesetzesentwurf wohl im Herbst vom Landtag verabschiedet, sagte er bei der Handelsblatt-Tagung zu Zukunftsstrategien für Sparkassen und Landesbanken.

Staatsanwalt ermittelt gegen drei Metzler-Mitarbeiter

Das Bankhaus Metzler hat bestätigt, dass die Staatsanwaltschaft Bochum gegen drei Mitarbeiter des Instituts ermittelt. Im Fokus der aktuellen steuerlichen Ermittlungen hätten ursprünglich 16 Geschäftsverbindungen nach Liechtenstein gestanden, teilte die in Franfurt ansässige B. Metzler seel.Sohn & Co. KGaA mit. In maximal sieben Fällen könnten inländische Steuerpflichtige betroffen sein.

DJG/ncs/jhe

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.