Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.08.2008

ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

Evonik-Vorstandsvorsitzender Müller tritt zurück

Der Vorstandsvorsitzende der Evonik Industries AG, Werner Müller, wird das Unternehmen zum Jahresende verlassen. Nach Angaben des Unternehmens vom Mittwoch soll der Aufsichtsrat (AR) darüber am 16. September abschließend entscheiden. Das Präsidium des Kontrollgremiums will dem AR dann zugleich Klaus Engel als Nachfolger von Müller zum 1. Januar 2009 vorschlagen.

Conti und Schaeffler streben weitere Gespräche an - Kreise

Im Übernahmestreit zwischen der Continental AG und dem Familienkonzern Schaeffler ist auch nach dem jüngsten Gespräch ein Durchbruch nicht in Sicht. Den Verhandlungen am Dienstag sollen schnellstmöglich weitere folgen, hieß es am Mittwoch aus gut unterrichteten Kreisen. Weder Conti noch Schaeffler wollten sich zum Ausgang der Gespräche äußern.

Siemens: Spekulationen um SEC-Vergleich ohne Grundlage - Kreise

Spekulationen über einen nahe bevorstehenden Vergleich zwischen der Siemens AG und der US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) entbehren nach Angaben einer Person aus dem Umfeld des Unternehmens "jeder Grundlage". "Welchen Verlauf die unabhängigen Untersuchungen in verschiedenen Ländern nehmen ist offen", hieß es aus den Unternehmenskreisen.

HSBC Trinkaus im 1. Halbjahr von Finanzkrise belastet

Die HSBC Trinkaus & Burkhardt AG hat im ersten Halbjahr 2008 infolge der Finanzkrise einen prozentual zweistelligen Rückgang beim Betriebsergebnis verbucht. Wie die Privatbank mitteilte, sank der Betriebsgewinn im ersten Halbjahr um 15,3% auf 101,4 Mio EUR. Der Jahresüberschuss sei um 17,7% auf 69,5 Mio EUR zurückgegangen.

Ergebnis von Helaba sinkt im 1. Halbjahr durch Abschreibungen

Das Ergebnis der Helaba Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale ist im ersten Halbjahr von der Finanzmarktkrise belastet worden. Das Konzernergebnis vor Steuern erreichte 121 Mio EUR, im Vorjahr hatte die Helaba noch 312 Mio EUR verdient. Abschreibungen von 224 Mio EUR hätten den Rückgang ausgelöst, teilte das Finanzinstitut mit.

S&P senkt Ciba-Rating auf "BBB-" mit negativem Ausblick

Standard & Poor's (S&P) hat das Rating für langfristige Kredite der Ciba Holding Inc auf "BBB-" von "BBB" gesenkt. Die Einstufung für kurzfristige Verbindlichkeiten des schweizerischen Spezialchemieherstellers blieb mit "A-3" stabil. Der Ausblick ist "negativ", wie S&P mitteilte. Am Dienstag hatte Ciba für das abgelaufene zweite Quartal einen Verlust von 606 Mio CHF berichtet.

Santander gibt 143,4 Mio neue Aktien für Kauf von A&L aus

Die Banco Santander SA hat Details der angekündigten Kapitalerhöhung zur Finanzierung der Übernahme von Alliance & Leicester bekanntgegeben. Insgesamt sollen nun 143,4 Mio neue Aktien ausgegeben werden, die später in Aktien von A&L getauscht werden sollen, teilte die Bank mit. Mitte Juli hatte das Institut die Übernahme der britischen Hypothekenbank für 1,26 Mrd GBP in Aktien angekündigt.

Eli Lilly übernimmt Milchviehhormongeschäft von Monsanto

Die Eli Lilly & Co übernimmt von der Monsanto Co deren Geschäft mit Hormonen im Milchviehbereich. Der Vertrag sehe vor, dass die Gesellschaft das Geschäft mit dem Markennamen "Posilac" inklusive der Urheberrechte und einer Anlage in Georgia erhalte, teilten beiden Unternehmen mit. Zusätzlich zu einer Anzahlung von 300 Mio USD zahle Eli Lilly einen "anteiligen" Betrag an Monsanto.

DJG/mmr/bam

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.