Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.09.2008

ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

Commerzbank übernimmt Dresdner Bank mit klarem Führungsanspruch

Die Commerzbank übernimmt die Dresdner Bank mit einem klaren Führungsanspruch. Martin Blessing wird Sprecher des neunköpfigen Vorstands der neuen Bankengruppe. Vom achtköpfigen Dresdner-Bank-Vorstand wird lediglich der amtierende Vorstandsvorsitzende Herbert Walter im Führungsgremium der vergrößerten Commerzbank vertreten sein. Auf Seiten der Commerzbank bleiben der Finanzvorstand Eric Strutz, Privatkundenvorstand Achim Kassow und der für die Mittelstandsbank zuständige Vorstand Markus Beumer in ihren Ämtern.

Commerzbank: Weitere Fusionen derzeit kein Thema

Die Commerzbank AG will derzeit nicht an weitere Fusionen denken. Wenn der Zusammenschluss mit der Dresdner Bank abgeschlossen sei, werde sich die Commerzbank überlegen, ob sie noch mit weiteren Banken liebäugeln wird, sagte Finanzvorstand Eric Strutz. Derzeit seien weitere Fusionen aber kein Thema.

S&P bestätigt Commerzbank- und Dresdner-Ratings mit "A/A-1"

Die Ratingagentur Standard & Poor's Ratings Services hat die kurz- und langfristigen Counterparty-Kreditratings der Commerzbank und der Dresdner Bank bei "A-1" sowie "A" bestätigt. Der Ausblick für die Bonitätseinstufung beider Banken sei "negativ", teilte die Ratingagentur mit. S&P hatte zuvor einen "stabilen" Ausblick für die Commerzbank.

S&P bestätigt Allianz-Rating mit "AA" und "A-1+"/Ausblick stabil

Standard & Poor's Ratings Services (S&P) hat das langfristige Counterpartyrating sowie das Finanzstärkerating der Allianz SE mit "AA" bestätigt. Das kurzfristige Unternehmensrating liege unverändert bei "A-1+", teilte die Ratingagentur weiter mit. Der Ausblick für die Versicherung bei stabil.

Epcos: Vorstand/AR empfehlen Aktionären Annahme des TDK-Angebots

Der Vorstand und der Aufsichtsrat der Epcos AG haben den Aktionären offiziell die Annahme des Übernahmeangebots der japanischen TDK empfohlen. Die sorgfältige Prüfung der Angebotsunterlage habe "die Leitungsgremien von Epcos in der Überzeugung bestätigt, dass das Angebot von TDK den Interessen des Unternehmens und seiner Kunden, seiner Aktionäre und seiner Beschäftigten gerecht wird", teilte der Bauelemente-Hersteller mit.

RWE beteiligt sich an Windturbinen-Entwickler Quiet Revolution

Die RWE AG beteiligt sich über ihre Erneuerbare-Energien-Tochter Innogy an dem britischen Windturbinen-Entwickler Quiet Revolution. Das Unternehmen ist spezialisiert auf kleine Windanlagen zur dezentralen Stromversorgung, wie sie etwa in Neubaugebieten eingesetzt werden können.

E.ON gründet neue Gasspeicher-Tochter E.ON Gas Storage

Die E.ON-Tochter E.ON Ruhrgas AG stellt das Gasspeichergeschäft in einer eigenständigen Tochtergesellschaft neu auf. Die E.ON Gas Storage GmbH bündele künftig die europaweiten Speicheraktivitäten des E.ON-Konzerns, teilte das Unternehmen mit. E.ON Gas Storage GmbH werde 2008 voraussichtlich einen Umsatz von rund 670 Mio EUR erzielen.

Fraport: Prüfen Ausschreibung für Beteiligung an Yunnan

Die Fraport AG interessiert sich für einen Einstieg beim Flughafenbetreiber Yunnan Airport Group Co. "Wir prüfen die Ausschreibung für eine Beteiligung an der Yunnan Airport Group", sagte Fraport-Sprecher Wolfgang Schwalm Dow Jones Newswires auf Anfrage. Die Bedingungen für einen Einstieg seien aber noch nicht im Detail bekannt.

Generali hält derzeit an Commerzbank-Anteil fest - Kreise

Die Assicurazioni Generali SpA will offenbar an ihrem Anteil von rund 9% an der Commerzbank festhalten. Dies sagte eine mit dem Vorgang vertraute Person. Die italienische Versicherung betrachte ihren Commerzbank-Anteil eher als finanzielles Investment denn als industrielle Beteiligung, so die Person.

S&P senkt Langfristrating von BP auf "AA" - Ausblick stabil

Standard & Poor's Ratings Services (S&P) hat das Rating der BP plc auf "AA" von "AA+" gesenkt. Gleichzeitig sei auch die Bonität der BP Finance plc auf "'AA-" von "AA" reduziert worden, teilte die Ratingagentur mit. Die Herabstufungen erfolgten im Zuge einer Überprüfung der Geschäfts- und Finanzentwicklung bei BP im Vergleich mit deren Wettbewerbern, schreibt S&P.

S&P erhöht Rating für Shell auf "AA+" ("AA") - Ausblick stabil

Standard & Poor's Ratings Services (S&P) hat das langfristige Emittenten-Kreditrating der Royal Dutch Shell plc, London, auf "AA+" von "AA" angehoben. Gleichzeitig sei das kurzfristige Rating mit "A-1+" bestätigt worden, teilte die Ratingagentur mit. Der Ausblick sei stabil.

Mögliche Alitalia-Aufspaltung lockt Kooperationsinteressenten an

Nachdem die italienische Regierung in der vergangenen Woche den Weg für eine Aufspaltung der Alitalia geebnet hat, scheint die Liste der potenziellen Kooperationspartner für die in wirtschaftlichen Schwierigkeiten steckende Fluggesellschaft immer länger zu werden. Auch der Wettbewerber British Airways erwäge inzwischen eine Zusammenarbeit mit Alitalia, berichtet das "Wall Street Journal Europe" unter Berufung auf Unternehmenskreise.

GDF Suez: Führen keine Gespräche über Kauf von British Energy

Der belgisch-französische Versorger GDF Suez hat seine Meinung hinsichtlich der British Energy nicht geändert. Das jüngst fusionierte Unternehmen sei nicht am Kauf des bei der britischen Regierung liegenden Anteils an der vor allem im Bereich Kernkraft tätigen Gesellschaft interessiert und führe auch keine derartigen Gespräche, sagte GDF-Suez-CEO Gerard Mestrallet.

DJG/ncs/bam/kla

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.