Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.09.2008

ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

Moody's bestätigt "Aa3"-Ratings der Allianz - Ausblick stabil

Die Ratingagentur Moody's Investors Service hat die Finanzstärke- und Kreditratings der Allianz SE bei "Aa3" bestätigt. Der Ausblick auf die Bonitätseinstufung des Münchener Versicherungskonzerns sei nach dem Verkauf der Dresdner Bank stabil, teilte die Ratingagentur mit.

Mitarbeiter von Dresdner Bank sehen Fusion kritisch

Die Entstehung einer neuen deutschen Großbank durch die Fusion der Commerzbank AG mit der Dresdner Bank AG löst bei den Dresdner-Arbeitnehmervertretern Befürchtungen über einen ungleichmäßigen Stellenabbau zu Lasten der eigenen Mitarbeiter aus. Dem Versprechen von Commerzbank-Vorstandssprecher Martin Blessing, den geplanten Abbau von 9.000 Stellen sozialverträglich und fair umzusetzen, steht Claudia Eggert-Lehmann, stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende der Dresdner Bank AG, skeptisch gegenüber.

Moody's bestätigt Commerzbank-Ratings mit "Aa3/Prime-1"

Die Ratingagentur Moody's Investors Service hat die Bonitätseinstufung für die kurz- und langfristigen Schulden der Commerzbank AG bei "P-1" bzw "Aa3" bestätigt. Das Finanzstärkerating der Bank sei vor dem Hintergrund der Dresdner-Bank-Übernahme aber auf "C" von zuvor "C+" zurückgenommen worden, teilte Moody's mit.

Moody's senkt Dresdner-Bank-Rating auf "Aa3"

Die Ratingagentur Moody's Investors Service hat die Währungs- und Kreditratings der Dresdner Bank AG auf "Aa3" gesenkt. Zudem sei der Ausblick für das Finanzstärkerating ("C") bei "negativ" belassen worden, teilte Moody's mit.

Fitch setzt Commerzbank- und Dreba-Ratings auf Beobachtungsliste

Die Ratingagentur Fitch Ratings hat die Commerzbank- und Dresdner-Bank-Emittentenausfallratings auf die Beobachtungsliste mit negativen Implikationen gesetzt. Das langfristige IDR ("Issuer Default Rating") der Commerzbank sei bei "A" belassen worden, das kurzfristige IDR bei "F1", teilten die Analysten mit.

Brasilianische Gewerkschaft bestreikt VW, Volvo und Renault

Arbeiter der Automobilhersteller Volkswagen, Volvo und Renault in Produktionsanlagen im Bundesstaat Parana im Süden Brasiliens sind in den Streik getreten. Das teilte die örtliche Gewerkschaft der Automobilarbeiter ("Curitiba Metalworkers Union") mit.

EADS errichtet neues Werk in Augsburg

Der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern EADS will in Augsburg ein neues Werk zur Produktion von Flugzeugteilen errichten. Gegenwärtig werde mit der Stadt Augsburg über den Kauf eines bereits ausfindig gemachten Grundstückes verhandelt, sagte EADS-Sprecher Markus Wölfle. Dieses Grundstück liegt in der Nähe des bestehenden EADS-Werkes.

IVG verkauft 70 Kavernen an eigenen Fonds für 1,7 Mrd EUR

Die IVG Immobilien AG verkauft 70 Kavernen für 1,7 Mrd EUR an einen selbst verwalteten Fonds. In diesem Geschäftsjahr würden hiervon 836 Mio EUR vor Steuern fließen, teilte die IVG mit. Der restliche Kaufpreis werde abhängig von der Fertigstellung in den Jahren 2009 bis 2014 bezahlt.

Deutsche Veolia-Tochter erhält Auftrag über 500 Mio EUR

Die deutsche Veolia-Tochter NordWestBahn hat den Zuschlag zur Bewirtschaftung der S-Bahn-Verbindungen zwischen Bremen und Niedersachsen erhalten. Der Vertrag laufe ab 2010 für elf Jahre und werde in diesem Zeitraum insgesamt Einnahmen von rund 500 Mio EUR generieren, teilte die französische Veolia mit.

Schott Solar lädt zur IPO-Pressekonferenz am 8. September ein

Die Schott Solar AG konkretisiert ihren geplanten Börsengang weiter. Das Unternehmen lud zu einer Pressekonferenz ein, auf der der Vorstand das Geschäftsmodell und die Strategie vorstellen wollen und nähere Informationen zum Börsengang geben wollen. Die Veranstaltung wird am 8. September stattfinden. Ein konkretes IPO-Datum wurde zunächst nicht genannt.

EU setzt Fusionsprüfung von BHP Billiton und Rio Tinto aus

Die Europäische Kommission hat die Fusionsprüfung für eine Übernahme von Rio Tinto durch den Wettbewerber BHP Billiton ausgesetzt. Die Unternehmen hätten am 13. August angeforderte Unterlagen nicht eingereicht, teilte die Behörde mit Sitz in Brüssel mit. Die Aussetzung werde nun auf den 25. August rückdatiert.

BP gründet Joint Venture mit US-Erdgaskonzern Chesapeake Energy

Die US-Tochter des Ölkonzerns BP plc und der Erdgasproduzent Chesapeake Energy Corp wollen ein Joint Venture gründen. BP wird für rund 1,9 Mrd USD einen 25%-Anteil an dem "Fayetteville Shale"-Erdgasprojekt von Chesapeake im US-Bundesstaat Arkansas erwerben.

Auch Virgin Atlantic an britischen Flughäfen interessiert

Neben der Fraport AG und der Hochtief AG ist offenbar auch das britische Luftfahrtunternehmen Virgin Atlantic an britischen Flughäfen interessiert. Der Konzern des britischen Unternehmers Richard Branson werde unter Umständen für den Londoner Flughafen "Gatwick" mitbieten, sollte der aktuelle Besitzer BAA zum Verkauf gezwungen werden, sagte eine Sprecherin der Virgin Atlantic Gruppe.

Trendwende auf dem US-Markt für General Motors primäres Ziel

Der angeschlagene US-Automobilhersteller General Motors Corp (GM) sieht sein Hauptziel eigenen Angaben zufolge darin, auf dem Heimatmarkt in den USA die Wende zu schaffen. "Wir sind zwar auf Wachstumsmärkten gut positioniert, aber unsere wichtigste Aufgabe ist der Turnaround im Nordamerikageschäft", sagte GM-President und -CEO Fritz Henderson.

DJG/cbr/ncs/kla

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.