Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.03.2009

ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

Mercedes-Benz Cars verkauft im Februar 25% weniger Fahrzeuge

Die Automobilkrise hat bei der Daimler-Tochter Mercedes-Benz Cars im Februar weiter tiefe Spuren hinterlassen. Mit 72.200 verkauften Mercedes-Benz, smart, Maybach und AMG haben die Stuttgarter 25,4% weniger Wagen verkauft als im Vorjahresmonat, wie die Daimler AG mitteilte.

Daimler muss rund 700 Mio USD Steuern in den USA zurückzahlen

Die Daimler AG muss 2009 in den USA Steuern in Höhe von 700 Mio USD zurückzahlen. Insgesamt dürfte der Casheffekt neutral sein, sagte eine Sprecherin des Automobilherstellers. Es seien keine Rückstellungen gebildet worden, sondern die Steuerzahlung sei 2008 unter dem Posten kurzfristige übrige finanzielle Verbindlichkeiten verbucht worden.

Volumen des Siemens-Auftrags bei 2,5 Mrd bis 3 Mrd EUR - Kreise

Das Volumen des Auftrags, den die Siemens AG von dem dem dänischen Windparkbetreiber Dong Energy erhalten hat, liegt offenbar bei 2,5 Mrd bis 3 Mrd EUR. Das sagte eine Person mit entsprechenden Branchenkenntnissen am Freitag zu Dow Jones Newswires.

Conti-Aufsichtsratschef von Grünberg tritt sofort ab

Der Aufsichtsratsvorsitzende der Continental AG, Hubertus von Grünberg, ist mit sofortiger Wirkung von seinem Amt zurückgetreten. Er könne das Vorgehen des neuen Großaktionärs Schaeffler nicht länger mittragen, sagte von Grünberg nach einer Sitzung des Kontrollgremiums in Frankfurt. Schaeffler schade der Continental, indem der Hannoveraner Automobilzulieferer in den Abwärtsstrudel der finanziell angeschlagenen Franken mitgerissen werde, fügte er hinzu, ohne Details zu nennen.

Fraport: Ab kommender Woche Kurzarbeit bei Cargo Services

Die Fraport AG reagiert auf den starken Rückgang des Luftfrachtaufkommens am Frankfurter Flughafen und wird bei der Cargo Services GmbH (FCS) ab kommender Woche Kurzarbeit einführen. Wie das Unternehmen mitteilte, werden etwa 500 Mitarbeiter der FCS von der Maßnahme betroffen sein.

Moody's sieht ab August 2010 Liquiditätsrisiken bei Conti

Die Ratingagentur Moody's sieht den Autozuliefer Continental zwar kurzfristig ausreichend kapitalisiert, warnt aber für den Zeitraum ab August 2010 vor Liquiditätsrisiken. Auf Zwölfmonatssicht habe der MDAX-Konzern aber genügend liquide Mittel, teilten die Kreditanalysten mit.

TUI Deutschland plant Kurzarbeit

Die TUI AG reagiert in Deutschland auf die anhaltend schleppende Nachfrage nach Reisen und erwägt als Gegenmaßnahme Kurzarbeit. Die Geschäftsführung habe den Betriebsrat am Donnerstag um entsprechende Verhandlungen gebeten, sagte TUI-Deutschland-Sprecher Mario Köpers Dow Jones Newswires. Nun werde auf die zügige Aufnahme von Verhandlungen gehofft.

Pfleiderer-Büros von Kartellamt durchsucht

Die Büros des Holzverarbeiters Pfleiderers wurden am Mittwoch von der deutschen Kartellbehörde durchsucht. Die Ermittlungen richteten sich gegen Hersteller von Spanplatten, teilte das Bundeskartellamt mit. Es bestehe der Verdacht von Preis- und Mengenabsprachen. Ein Behördensprecher bestätigte die Durchsuchung von sieben Büros, darunter auch eines Industrieverbandes.

Solarworld: Kein Grund für Nachverhandlung langfristiger Verträge

Die Solarworld AG sieht keinen Anlass, mit Kunden langfristige Lieferverträge neu zu verhandeln. "Wir spüren keinen Druck von unseren Kunden die Preisgestaltung betreffend", sagte Finanzvorstand Philipp Koecke Dow Jones Newswires. "Der Durchschnittspreis unserer Verträge liegt unter den Preisen am Spot-Markt", fügte Koecke hinzu.

DJG/kla Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.