Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.04.2009

ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

Bundesregierung auf dezentrale "Bad-Bank"-Lösung festgelegt

Die Bundesregierung erwartet von dem am Dienstag anberaumten Spitzengespräch zur Errichtung einer "Bad Bank" noch keine endgültige Festlegung auf Details. "Ich rechne morgen nicht mit einem abschließenden Ergebnis", sagte der stellvertretende Regierungssprecher Thomas Steg auf einer Pressekonferenz in Berlin. Es gebe aber bereits Festlegungen, "zum Beispiel, dass wir eine dezentrale Lösung wollen", erklärte Steg. Insgesamt solle der Vorgang vor der Anfang Juli beginnenden parlamentarischen Sommerpause abgeschlossen sein.

Daimler spricht mit chinesischen Investoren über Einstieg - HB

Die Daimler AG verhandelt einem Medienbericht zufolge mit chinesischen Investoren über einen Einstieg bei dem Stuttgarter Automobilkonzern. "Wir haben in der Vergangenheit Kontakte mit möglichen Investoren aus China gehabt, und diese Gespräche sind nicht grundsätzlich abgebrochen", zitierte das "Handelsblatt" den Daimler-Vorstandsvorsitzenden Dieter Zetsche am Rande der Automesse in Schanghai.

EnBW vergibt Auftrag für Offshore-Windpark an Siemens

Siemens Energy hat von der EnBW Energie Baden-Württemberg AG einen Auftrag zur Lieferung von 21 Windenergieanlagen erhalten. Der Großauftrag mit einem Volumen im mittleren zweistelligen Millionenbereich sei ein wichtiger Schritt bei der Realisierung des ersten kommerziellen Offshore-Windparks Deutschlands in der Ostsee, teilte die Siemens AG mit. Bei der Projektentwicklung von Windparks in Europa will EnBW künftig mit der Nordex AG zusammenarbeiten. Beide Unternehmen haben eine Kooperation über die gemeinsame Entwicklung von Windprojekten und den Aufbau von Erzeugungskapazitäten in den kommenden Jahren vereinbart.

Bundeswirtschaftsministerium begrüßt Investorensuche von Opel

Die Bundesregierung hat die Suche des Autoherstellers Adam Opel GmbH nach Investoren ausdrücklich begrüßt. "Die Bundesregierung und auch der Bundeswirtschaftsminister haben ganz häufig darauf hingewiesen, dass die Suche von privaten Investoren Vorrang hat vor Staatshilfen", sagte BMWi-Sprecherin Beatrix Brodkorb.

BMWi: Wirtschaftsfonds stünde auch Arcandor offen

Der Kaufhauskonzern Arcandor könnte bei Bedarf auch Hilfen aus dem beim Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) angesiedelten "Wirtschaftsfonds Deutschland" erhalten. "Natürlich stünde dieser Wirtschaftsfonds auch Arcandor offen, so das Unternehmen sich entscheidet, die Möglichkeiten zu nutzen", sagte BMWi-Sprecherin Beatrix Brodkorb bei einer Pressekonferenz.

Versatel wechselt Vorstandsvorsitzenden aus

Die Versatel AG trennt sich überraschend von ihrem Vorstandsvorsitzenden. Der Aufsichtsrat und CEO Peer Knauer hätten sich darauf geeinigt, dass der Manager mit sofortiger Wirkung von seinem Aufgaben als amtierender Vorstandsvorsitzender entbunden werde, teilte das Telekommunikationsunternehmen mit. Die Einigung über die vorzeitige Beendigung des Vertrages solle im gegenseitigen Einvernehmen erfolgen.

EU eröffnet Kartellverfahren gegen Airline-Allianzen

Die Europäische Union hat zwei Kartelluntersuchungen gegen Airline-Allianzen eingeleitet. Geprüft werde, ob die Kooperation auf den Transatlantik-Routen ein illegales Kartell sei, teilte die Kommission mit. Die Behörde vermutet, dass bestimmte Fluglinien der Star- und Oneworld-Allianz bei Preisen und Kapazität zu stark kooperiert haben.

EXchange Investors will HRE-Anteilen nicht verkaufen

Die niederländische EXchange Investors NV hat das Übernahmeangebot des Bundes für die Anteile der Hypo Real Estate (HRE) abgelehnt. Wie das Unternehmen mitteilte, sind zuvor Schadenersatzansprüche aus der Kapitalerhöhung 2007 zu klären. Mit der Kapitalmaßnahme hatte die Hypotheken- und Pfandbriefbank die Übernahme der Depfa Bank finanziert.

United Internet: Könnten etwaigen Hansenet-Kauf finanziell stemmen

Die United Internet AG könnte eine etwaige Übernahme der deutschen Telecom-Italia-Tochter Hansenet nach Darstellung ihres Vorstandsvorsitzenden Ralph Dommermuth finanziell stemmen. Ob United Internet hier in Verhandlungen sei, wollte Dommermuth im Gespräch mit Dow Jones Newswires jedoch nicht kommentieren. "Wir schauen uns alles an, was auf den Markt kommt." Die Frage sei letztlich oft nicht der Kaufpreis, sondern die Ertragskraft des Zielobjekts.

Symrise AG eröffnet Niederlassung in Dubai

Der Aroma- und Duftstoffhersteller Symrise AG hat in Dubai eine Niederlassung mit 15 Mitarbeitern eröffnet. Von dort sollen vor allem der lokale und regionale Vertrieb gesteuert werden, teilte die in Holzminden ansässige Symrise mit.

Bank Of America steigert Gewinn im 1Q nach Merrill-Kauf deutlich

Die Bank of America hat ihr Nettoergebnis im ersten Quartal infolge der Übernahme von Merrill Lynch mehr als verdreifacht und die Einnahmen deutlich gesteigert. Wie die Bank mitteilte, kletterte das Nettoergebnis auf 4,25 Mrd USD nach 1,21 Mrd USD. Je Aktie habe sich ein Gewinn von 0,44 USD nach 0,23 USD im Vorjahr ergeben. Die Einnahmen hat das Institut laut Mitteilung mit 35,76 Mrd USD mehr als verdoppelt.

Oracle übernimmt Sun Microsystems für rund 7,4 Mrd USD

Das US-Softwarekonzern Oracle Corp übernimmt den Wettbewerber Sun Microsystems. Beiden Unternehmen haben sich darauf geeinigt, dass Oracle 9,50 USD je Sun-Aktie in bar bezahlt. Die Transaktion hat damit ein Volumen von geschätzten 7,4 Mrd USD.

DJG/cbr/ncs Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.