Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


07.05.2009

ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

Fitch: Fusion mit Porsche könnte negativ für VW sein

Die Ratingagentur Fitch warnt, dass der angekündigte Zusammenschluss von Volkswagen (VW) und Porsche sich negativ auf das Kreditprofil von VW auswirken könnte. Jedoch habe die gestrige Ankündigung einer Fusion kaum Details enthalten. Das Rating von VW bleibe damit zunächst unverändert, teilte Fitch mit.

Mercedes-Benz Cars verkauft im April 24% weniger Fahrzeuge

Die weltweit schwachen Automobilverkäufe haben bei der Daimler-Tochter Mercedes-Benz Cars im April erneut tiefe Spuren hinterlassen. Mit 90.900 verkauften Fahrzeugen wurden 24% weniger Wagen an die Kundschaft gebracht als im Vorjahresmonat, wie die Daimler AG mitteilte.

Britischer Ausschuss gegen Einsatz von Bayer-Mittel Nexavar

Der Pharmakonzern Bayer muss bei seinem Krebsmedikament "Nexavar" wahrscheinlich einen Rückschlag hinnehmen. Das britische Gesundheitsinstitut (NICE) kündigte an, dass es das Mittel der Bayer AG und des Partners Onyx Pharmaceuticals Inc wohl nicht zur Behandlung von fortgeschrittenem Lebenkrebs empfehlen werde, wie aus einem auf der Internetseite veröffentlichten Dokument hervorgeht.

Commerzbank muss für Staatshilfe kräftig schrumpfen

Die Commerzbank AG hat von der Europäischen Kommission nach langem Tauziehen grünes Licht für die Staatshilfe von insgesamt 18,2 Mrd EUR erhalten, muss sich im Gegenzug dafür jedoch deutlich verkleinern. Um Wettbewerbsverzerrungen zu vermeiden, müssten mehrere Geschäftsfelder aufgegeben sowie der Staats- und Immobilienfinanzierer Eurohypo verkauft werden, erklärte die Kommission.

Siemens/CFO: Umsatz wird 2008/09 ungefähr auf VJ-Niveau liegen

Der Mischkonzern Siemens AG rechnet für das laufende Geschäftsjahr 2008/09 nach Aussage von Finanzvorstand Joe Kaeser mit einem Umsatz ungefähr auf Vorjahresniveau. Im Geschäftsjahr 2007/08 wies Siemens einen Konzernumsatz von 77,3 Mrd EUR aus.

Gewinn von Rofin-Sinar bricht im 2. Quartal 2008/09 ein

Die Rofin-Sinar Technologies Inc hat im zweiten Quartal 2008/09 wegen der Finanzkrise und dem Wirtschaftsabschwung einen Umsatzrückgang um 45% auf 75,6 (136,6) Mio USD verbucht. Das Ergebnis nach Steuern ermäßigte sich nach Angaben des Laserherstellers auf 1,2 (10,8) Mio USD. Das verwässerte Ergebnis je Aktie lag bei 0,04 (0,35) USD.

Lanxess plant aktuell keine großen Akquisitionen

Der Spezialchemiekonzern Lanxess plant derzeit keine großen Akquisitionen. Das sagte Vorstandsvorsitzender Axel Heitmann auf der Hauptversammlung in Köln. Das Unternehmen verfolge jedoch das Umfeld für externes Wachstum in verschiedenen Märkten unverändert aufmerksam. Zukäufe im kleineren und mittleren Bereich anvisiere das Unternehmen nun aber nach strengeren Kriterien als in normalen Zeiten, erklärte der Manager.

Aareal Bank schreibt im 1. Quartal schwarze Zahlen

Der Immobilienfinanzierer Aareal Bank hat im ersten Quartal mit Gewinn gearbeitet. Trotz des schwierigen Marktumfelds seien von Januar bis März wie in sämtlichen Quartalen seit Ausbruch der Finanzmarktkrise schwarze Zahlen geschrieben worden - und das in beiden Segmenten Strukturierte Immobilienfinanzierungen und Consulting / Dienstleistungen, sagte Vorstandsvorsitzender Wolf Schumacher auf der Hauptversammlung.

Massive Abschreibungen belasten ZFS-Ergebnis in 1Q

Die Schweizerische Zurich Financial Services Group (ZFS) hat für das erste Quartal aufgrund von massiven Abschreibungen einen Rückgang des Nettoergebnisses um 75% auf 362 Mio USD berichtet und damit die Erwartungen der Analysten deutlich verfehlt.

Telecom Italia verzeichnet im 1Q Umsatz- und Gewinnrückgang

Die Telecom Italia SpA hat im Auftaktquartal 2009 einen Umsatz- und Gewinnrückgang verzeichnet. Wie der Konzern mitteilte, sank das Nettoergebnis auf 463 (Vorjahr: 485) Mio EUR. Auch operativ verdiente das Unternehmen weniger: Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) fiel auf 1,35 (1,5) Mrd EUR.

Italien grundsätzlich zu Staatshilfen für Fiat bereit

Die italienische Regierung hat ihre Bereitschaft zu Hilfen für den Automobilhersteller Fiat signalisiert. Voraussetzung sei, dass der Turiner Konzern die italienischen Arbeitsplätze sichere, schrieb Industrieminister Claudio Scajola in einem Brief an Fiat-CEO Sergio Marchionne und Fiat-Chairman Luca di Montezemolo.

WSJ: Stresstest sieht bei US-Banken 65 Mrd USD Kapitalbedarf

Kurz vor der offiziellen Bekanntgabe der Erkenntnisse des Stresstests für 19 große US-Banken sind die wesentlichen Ergebnisse bereits durchgesickert. Nach Angaben aus informierten Kreisen hat der Test der US-Bankenaufsicht ergeben, dass alle überprüften Banken zusammen zusätzlichen 65 Mrd USD bräuchten.

General Motors schreibt im ersten Quartal 6 Mrd USD Verlust

Der angeschlagene US-Automobilhersteller General Motors Corp (GM) hat im ersten Quartal 2009 erneut tiefrote Zahlen geschrieben. Der Umsatz ging auf 22,4 (42,4) Mrd USD zurück, der Nettoverlust inklusive Sonderposten betrug 6,0 Mrd USD (3,3) Mrd USD, teilte das Unternehmen mit.

DuPont will wegen schwachen Marktumfelds 2.000 Stellen streichen

Der US-Chemiekonzern DuPont de Nemours & Co hat weitere Details zu seinem Ende April angekündigten Restrukturierungsprogramm angekündigt bekanntgeben. Der Konzern will etwa 2.000 Stellen streichen.

DJG/has/jhe

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.