Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.06.2009

ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

Dt Bank warnt Unternehmen erneut vor schlechteren Kreditbedingungen

Dt Bank warnt Unternehmen erneut vor schlechteren Kreditbedingungen

Die Industrieunternehmen müssen sich auf schlechtere Kreditbedingungen einstellen. Grund seien die höheren Mindestkapitalanforderungen an die Banken, sagte Jürgen Fitschen, Vorstandsmitglied der Deutschen Bank AG, beim Tag der Deutschen Industrie 2009 des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI).

SoFFin sieht Kapitalstärke deutscher Banken gefährdet - HB

Der Bankenrettungsfonds SoFFin sieht die Kapitalausstattung der deutschen Banken gefährdet. Die von den Ratingagenturen angekündigte Abstufung bei strukturierten Wertpapieren drohe nach Ansicht des Fonds, "den konjunkturell bedingten Anstieg der Risikoaktiva großer deutscher Banken massiv zu verschärfen", schreibt das "Handelsblatt" (HB) unter Berufung auf ein Positionspapier des SoFFin für die Anhörung im Bundestag zur Fortentwicklung der Finanzmarktstabilisierung.

Vorstand von T-Mobile Deutschland wechselt zur Öster. Post

Der Aufsichtsrat der Österreichischen Post AG hat Georg Pölzl zum neuen Vorstandsvorsitzenden berufen. Der bisherige Sprecher der Geschäftsführung der T-Mobile Deutschland AG werde mit Wirkung zum 1. Oktober 2009 den Vorstandsvorsitz des Unternehmens übernehmen, teilte die Österreichische Post mit.

EU genehmigt Areva volle Kontrolle über Atom-JV mit Siemens

Die Europäische Kommission hat dem französischen Atomkonzern Areva SA die alleinige Führung von Areva NP genehmigt. Areva NP wird derzeit noch gemeinschaftlich von Areva und der deutschen Siemens AG geführt.

Daimler Buses liefert 144 Busse an Berliner Verkehrsbetriebe

Die Sparte Daimler Buses der Daimler AG, Stuttgart, hat eine EU-Ausschreibung der Berliner Verkehrsbetriebe gewonnen und wird ab Oktober dieses Jahres 144 Mercedes-Benz Citaro LE Stadtbusse in die Hauptstadt liefern. Die Auslieferung sei auf insgesamt vier Jahre gestaffelt, teilte Daimler weiter mit.

KarstadtQuelle Mitarbeitertrust: Renten der Arcandor-Mitarbeiter gesichert

Die Betriebsrenten der Mitarbeiter der Arcandor AG sind offenbar gesichert. Der KarstadtQuelle Mitarbeitertrust eV (KQMT) verwahre sich gegen Spekulationen über die angebliche Gefährdung der Rentenzahlungen, teilte die Gesellschaft mit. Die Sicherung der Betriebsrenten sei nicht gefährdet.

Merkel sieht Restrukturierungschancen für Arcandor

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat das Vorgehen der Bundesregierung sowohl bei der Adam Opel GmbH wie auch der Arcandor AG verteidigt. "Ich hätte jede Entscheidung bei Opel und Arcandor nicht anders getroffen, wenn auch kein Wahlkampf gewesen wäre", sagte Merkel in Berlin beim Tag der Deutschen Industrie 2009 des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI).

Infineon hält keine weiteren Sparmaßnahmen für notwendig - Capital

Der Halbleiterhersteller Infineon hält derzeit keine weiteren Sparmaßnahmen für notwendig, um schwarze Zahlen zu schreiben. Infineon habe die Schwelle, ab der das Unternehmen Gewinn erwirtschafte, auf einen Quartalsumsatz von etwa 850 Mio EUR abgesenkt, und diese Maßnahmen sollten reichen, sagte Peter Bauer, Vorstandsvorsitzender der Infineon Technologies AG, in einem vorab veröffentlichten Interview mit dem Wirtschaftsmagazin "Capital".

BMWi: Noch kein Termin für Porsche im Lenkungsausschuss

Der Lenkungsausschuss des Wirtschaftsfonds Deutschland hat noch keinen Termin festgelegt, zu dem ein Antrag von Porsche auf Staatshilfen beraten wird. Das sagte Steffen Moritz, Sprecher des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi).

Bosch will wegen Wirtschaftskrise weiter sparen

Der weltgrößte Autozulieferer Bosch stellt sich aufgrund der Wirtschaftskrise auf eine schwierige Zukunft ein und will weiter sparen. "Wir müssen für das laufende Geschäftsjahr von einem weiteren, erheblichen Umsatzrisiko und dem hohen Risiko eines Verlustes ausgehen", schrieb Finanzvorstand Gerhard Kümmel in seiner Kolumne in der aktuellen Ausgabe der Mitarbeiterzeitung "Bosch Zünder".

Ford verkauft im Mai in Europa weniger - Marktanteil steigt

Die europäische Tochter des US-Autoherstellers Ford Motor Co hat im Mai auf den europäischen Kernmärkten einen deutlichen Absatzrückgang verbucht, den Marktanteil aber im fünften Monat in Folge gesteigert. Auf den 19 wichtigsten Märkten lag die Zahl der verkauften Fahrzeuge bei 118.300, wie Ford of Europe mitteilte. Das entspricht einem Minus von 10,6% zum Vorjahreszeitraum.

Russische Vneshekonombank steigt bei Lukoil ein

Die staatliche russische Vneshekonombank (VEB) hat einen "großen" Anteil an dem größten unabhängigen Ölunternehmen des Landes, OAO Lukoil, erworben. Dies teilte Lukoil mit. Die Unternehmen machten keine Angaben zur Größe oder zum Preis des Anteils. Der Anteil von VEB an Lukoil dürfte jedoch unter 5% liegen, da die Überschreitung dieser Schwelle gemeldet werden müsste. Fluggesellschaft Qatar Airways kauft 24 Airbus-Flugzeuge

Die Fluggesellschaft Qatar Airways hat mit Airbus einen Vertrag über den Kauf von 24 Flugzeugen der A320-Familie geschlossen. Mit dieser Vereinbarung werde auch eine Bestellung über vier A321 bestätigt, die auf der Farnborough Airshow im Juli 2008 bekannt gegeben worden war, teilte Airbus mit.

INTERVIEW/Samsung will 2009 Handyabsatz auf Vj-Niveau erreichen

Die Samsung Electronics Co Ltd befindet sich im laufenden Jahr auf einem guten Weg, die eigene Zielvorgabe eines Mobiltelefon-Absatzes auf Vorjahresniveau zu erreichen. Dies sagte die Vize-Präsidentin für Overseas Marketing im Bereich Mobile Communication, Younghee Lee, in einem Interview mit Dow Jones Newswires. Der Weltmarkt dürfte nach Ansicht von Lee allerdings um 5% bis 10% schrumpfen.

DJG/has/jhe Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.