Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.07.2009

ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

Zetsche wird Mitglied des RWE-AR - Kreise

Der Vorstandsvorsitzende der Daimler AG, Dieter Zetsche, wird Mitglied des Aufsichtsrats (AR) des Versorgers RWE. Zetsche werde Karel van Miert ersetzen, sagten zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen zu Dow Jones Newswires.

Zwölf Unternehmen gründen Initiative für Wüstenstrom

Zwölf Unternehmen haben sich zu einer Initiative zusammengeschlossen, mit der die Erzeugung von Strom in der nordafrikanischen Wüste geprüft werden soll. Dazu wurde in München eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet, wonach in einem Zeitraum von drei Jahren umsetzungsfähige Investitionspläne erstellt werden sollen.

S&P stuft TUI-Rating auf "B" herunter

Standard & Poor's (S&P) hat das Langfristrating des Touristik- und Schifffahrtskonzerns TUI auf "B" von "B+" heruntergestuft. Die vorrangigen unbesicherten Verbindlichkeiten würden nun bei "B-" statt bislang bei "B" gesehen, teilte die Ratingagentur mit. Zudem würden die Ratings auf die Beobachtungsliste für eine mögliche, weitere Herabstufung gesetzt.

Solon schließt Rahmenvertrag mit norwegischer Statkraft

Der Solarmodulproduzent Solon hat mit dem norwegischen Energieversorger Statkraft AS einen Rahmenvertrag zum Bau von Photovoltaikkraftwerken im Gesamtumfang von 40 MWp geschlossen. Der Vertrag läuft ab dem Jahr 2009 mit einer Laufzeit bis zum Ende der Projektrealisierung im Jahr 2011, wie das Unternehmen mitteilte.

Patrizia-CFO erwartet 2009 keine Wertberichtigungen

Die Patrizia Immobilen AG erwartet für das laufende Geschäftsjahr keine Wertberichtigungen, weder auf Immobilien noch auf Zinssicherungsgeschäfte. "Für das Jahr 2009 gehen wir von einer stabilen Zinsentwicklung aus", sagte Finanzvorstand Arwed Fischer im Interview mit Dow Jones Newswires. Das Immobilien-Portfolio werde auch 2009 stabil sein. Operativ rechnet er "mindestens mit einer schwarzen Null".

Magna rechnet mit baldiger Einigung zur Opel-Übernahme - Kreise

Ungeachtet des neu entflammten Bieterwettstreits um den angeschlagenen Autohersteller Opel und der zähen Verhandlungen mit dem Mutterkonzern General Motors (GM) rechnet der österreichisch-kanadische Zulieferer Magna weiter mit einer baldigen Einigung. In den nächsten Tagen solle ein Vertragsentwurf vorliegen, sagte eine mit den Verhandlungen vertraute Person zu Dow Jones Newswires.

BMWi dementiert Bericht über Gutachten zu BAIC

Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) hat einen Zeitungsbericht dementiert, demzufolge ein regierungsinternes Gutachten einen möglichen Einstieg der Beijing Automotive Industry Holding (BAIC) bei Opel kritisiert. "Ein derartiges Gutachten gibt es nicht", sagte eine BMWi-Sprecherin.

ZKA fordert Eigenkapital-Entlastung für alle Banken - Dokument

Der Zentrale Kreditausschuss (ZKA) fordert bei der von der Bundesregierung geplanten Entlastung des Eigenkapitals von Banken eine Gleichbehandlung aller Institute. Die derzeit vorgesehene Entlastung führe dazu, dass Institute, die zwar nach IFRS bilanzieren, aber ihre bankaufsichtlichen Eigenmittel weiterhin auf Grundlage des deutschen Handelsgesetzbuches (HGB) ermitteln, einen Wettbewerbsnachteil haben, heißt es in einem Brief des ZKA, in den Dow Jones Newswires Einsicht nehmen konnte. Betroffen wären die DZ Bank sowie einige Landesbanken.

Reisebranche befürchtet steigende Flugpreise

Die deutsche Reisebranche befürchtet aufgrund geplanter Gebührenerhöhungen der Flughäfen massive Kostenbelastungen für Fluggesellschaften und explodierende Ticketpreise. "Bei allem Verständnis für die Notwendigkeit von Investitionen in den Ausbau etwa von Landebahnen und neuen Terminals ist eine Anhebung der Entgelte gerade jetzt das falsche Signal", sagte Klaus Laepple, Präsident des Deutschen ReiseVerbands (DRV), mit Verweis auf Pläne der Fraport AG zur Landeentgeltsteigerung.

Flughafenverband erwartet 2009 weiter Passagierrückgang von 6%

Die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV) hat ihren Ausblick für das laufende Jahr bestätigt und rechnet weiterhin mit einem Passagierrückgang von 6%. Nach den deutlichen Einbrüchen der Verkehrszahlen in den Wintermonaten sei allerdings vorsichtiger Optimismus angezeigt, teilte der Flughafenverband während der Vorstellung der Halbjahreszahlen mit.

EU sieht Kartellverstoß bei Herstellern von LCD-Anzeigen

Die EU-Kommission ermittelt wegen möglicher Kartellabsprachen gegen eine Reihe von Unternehmen, die LCD-Anzeigen herstellen. Es gebe den Verdacht eines Verstoßes gegen EU-Kartellrecht nach Artikel 81 EG-Vertrag und Artikel 53 EWR-Abkommen, bestätigte die Kommission.

Ford verkauft im Juni europaweit erstmals seit Dezember mehr Autos

Die Ford Motor Co hat in Europa im Juni erstmals seit Dezember vergangenen Jahres mehr Neuwagen verkauft. In den 19 wichtigsten europäischen Ländern von Frankreich über Deutschland bis Schweden wurden mit 142.700 Fiesta, Ka, Focus, Mondeo und Co 1,6% mehr Fahrzeuge an die Kundschaft gebracht als im Vorjahresmonat, wie Ford of Europe in Köln mitteilte.

GB/Regierung will Anteile an RBS/Lloyds derzeit nicht reduzieren

Die britische Regierung will ihre Anteile an den beiden britischen Banken Lloyds Banking Group und Royal Bank of Scotland Group (RBS) momentan nicht reduzieren. Man arbeite derzeit nicht an derartigen Transaktionen, teilte die UK Financial Investments Ltd (UKFI) mit.

DJG/mkl/has Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.