Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.08.2009

ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

Daimler erwartet weiterhin hohe Verkaufszahlen in China

Die Daimler AG erwartet, dass der Absatz in China im zweiten Halbjahr ebenso stark sein wird wie in den ersten sechs Monaten 2009. Damit werde China zu einer immer bedeutenderen Säule für die globale Strategie des Luxuswagenherstellers. Das asiatische Land sei inzwischen zum fünfgrößten Markt für Mercedes-Benz-Fahrzeuge aufgerückt, sagte Ulrich Walker, CEO von Daimler Northeast Asia, am Donnerstag. 2007 war China noch an 14. Stelle.

S&P stuft K+S-Rating herunter

Standard & Poor's (S&P) hat das Kreditrating des Salz- und Düngerherstellers K+S auf "BBB/A-3" von "BBB+/A-2" heruntergestuft. Der Ausblick sei negativ, teilte die Ratingagentur mit. Mit der Herunterstufung werde auf die deutlich schwächere Gewinnentwicklung des DAX-Konzerns im ersten Halbjahr 2009 reagiert, begründete S&P ihren Schritt.

Salzgitter verzeichnet anziehende Nachfrage und erhöht Preise

Der Stahlkonzern Salzgitter verzeichnet ein weiteres Anziehen der Nachfrage und erhöht erneut seine Preise. Ab dem vierten Quartal diesen Jahres sollen die Kunden für die unterschiedlichen Produkte des Unternehmens mehr bezahlen, wie ein Sprecher der Salzgitter AG zu Dow Jones Newswires sagte. Im Bereich Flachstahl habe der Markt deutlich angezogen.

Nord/LB erhöht Gewinn im 1H und verzichtet auf Prognose

Die Nord/LB hat im ersten Halbjahr 2009 zwar ihr Konzernergebnis nach Steuern um 58% auf 253 Mio EUR erhöht, bleibt aber dennoch vorsichtig und verzichtet auf eine Prognose für 2009. Das Vorsteuerergebnis stieg auf 276 (208) Mio EUR.

Risikovorsorge drückt LBBW im 2Q in die roten Zahlen

Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) hat das zweite Quartal wegen deutlich gestiegener Risikovorsorge mit einem Minus abgeschlossen. Angesichts der Marktunsicherheiten und vor dem Hintergrund des laufenden EU-Beihilfeverfahrens wollte das keine Jahresprognose abgeben. Es sei nicht sicher, ob für 2009 die Genussscheine bedient werden könnten, hieß es weiter.

DekaBank trotzt im 1H Finanzkrise

Der DekaBank-Konzern hat im ersten Halbjahr der Finanzmarktkrise getrotzt und sein wirtschaftliches Ergebnis auf 142,2 (85,3) Mio EUR gesteigert. Dabei kamen dem Fondsdienstleister der Sparkassen ein deutlich gestiegenes Zins- sowie ein positives Finanzergebnis zu Gute.

MAN verschärft Sparkurs bei Nutzfahrzeugen - Die Welt

Der unter der Wirtschaftskrise leidende Lkw-Hersteller MAN verschärft einem Pressebericht zufolge seinen Sparkurs. Im Nutzfahrzeugbereich sollten die Verwaltungskosten um 20% gesenkt werden, berichtet die Tageszeitung "Die Welt" (Freitagsausgabe) unter Berufung auf Arbeitnehmerkreise.

Enel will Hochspannungsnetz in Spanien verkaufen

Der italienische Versorger Enel plant den Verkauf seines Hochspannungsnetzes in Spanien. Der Konzern verhandele mit einem interessierten Käufer, sagte eine Enel-Sprecherin. Mit den Erlösen will die Enel SpA ihre hohe Verschuldung zurückführen, die per Ende Juni 55,8 Mrd EUR betrug.

Banken üben Kaufoption für britisches EdF-Kohlekraftwerk aus

Der französische Stromkonzern Electricite de France (EdF) wird sich voraussichtlich von seinem britischen Kohlekraftwerk Eggborough trennen. Mehrere Banken, die der britischen EdF-Nuklearsparte British Energy Group Darlehen gewährt haben, haben eine entsprechende Kaufoption ausgeübt, wie EDF mitteilte.

GDF Suez verhandelt weiter über Einstieg bei Nord Stream

Der französische Versorger GDF Suez verhandelt weiter über einen Einstieg bei der Ostsee-Pipeline Nord Stream. Zudem hoffe der Konzern auf eine Verlängerung der Laufzeiten für seine Kernkraftwerke in Belgien, sagte CEO Gerard Mestrallet.

Boeing Dreamliner-Erstflug für Ende des Jahres geplant

Der US-Flugzeughersteller Boeing hat einen neuen Zeitplan für die Auslieferung seines 787 Dreamliner-Modells bekannt gegeben. Der Erstflug soll Ende des Jahres durchgeführt werden, und die erste Auslieferung wird für das vierte Quartal 2010 erwartet, wie der Konzern mitteilte.

DJG/mkl/bam

Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.