Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.09.2009

ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

Commerzbank/Blessing: Investmentbanking bleibt Pflicht

Das Investmentbanking wird auch in Zukunft ein große Rolle für die Commerzbank AG spielen. Die Firmenkunden bräuchten Produkte, die über den Zahlungsverkehr hinausgehen, sagte Vorstandsvorsitzender Martin Blessing bei der "Zeit"-Konferenz.

Lufthansa-Tochter AUA soll 2010 mit Flugbetrieb wieder Geld verdienen

Die Deutsche Lufthansa AG hat mit ihrer jüngsten Tochter große Pläne. Die österreichische Fluggesellschaft Austrian Airlines AG (AUA) soll bereits im kommenden Jahr mit dem Flugbetrieb wieder Geld verdienen. Um dieses Ziel zu erreichen, bedarf es nach Einschätzung des Lufthansa-Vorstandsvorsitzenden Wolfgang Mayrhuber allerdings großer Anstrengungen und teilweise harter Einschnitte.

Moody's senkt Lufthansa auf "Ba1/Np" - Ausblick stabil

Die Ratingagentur Moody's hat ihre lang- und kurzfristige Bonitätsbewertung für die Deutsche Lufthansa AG auf "Ba1/Not-Prime" von "Baa3/Prime-3" gesenkt. Der Ausblick sei stabil, teilte Moody's Investors Service mit.

BMW will elektrische Version des Mini in Frankreich testen

Der Autokonzern BMW will elektrische Versionen des "Mini" in den kommenden Monaten in Frankreich testen. Zudem bestätigte der Vorstandsvorsitzende des DAX-Konzerns, Norbert Reithofer, dass BMW zwei neue Modelle des Mini plant.

RWE kann Essent-Anteil am AKW Borssele frühestens 2010 kaufen

Die RWE AG kann den 50-prozentigen Anteil des niederländischen Versorgers Essent NV an dem Atomkraftwerk Borssele frühestens 2010 übernehmen. Bedingung sei die Zustimmung eines Gericht zu der Übernahme, teilte Essent mit.

SAP/McDermott: Streben im 1Q 2010 wieder Wachstum gg Vorjahr an

Der Softwarekonzern SAP könnte bereits zu Beginn des kommenden Jahres wieder auf den Wachstumspfad zurückkehren. "Es ist sicherlich unser Bestreben, das zu tun", sagte SAP-Vorstand Bill McDermott im Gespräch mit Dow Jones Newswires auf die Frage, ob das Unternehmen im ersten Quartal 2010 im Jahresvergleich wieder Wachstum zeigen werde.

ThyssenKrupp plant Stellenabbau bei Edelstahl - Kreise

Der Stahlkonzern ThyssenKrupp will seinen Edelstahlbereich restrukturieren. Rund 300 von etwa 4.000 Stellen bei ThyssenKrupp Nirosta sollen gestrichen werden, sagten zwei dem Betriebsrat nahestehende Personen zu Dow Jones Newswires.

BaFin lässt Tarifzuschlag der Allianz-PKV vor Gericht prüfen

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) will den Tarifstrukturzuschlag der Allianz SE in der privaten Krankenversicherung (PKV) vor dem Bundesverwaltungsgericht prüfen lassen. Die Aufsichtsbehörde kündigte in Bonn an, sie werde Revision gegen ein Urteil des Verwaltungsgerichts Frankfurt einlegen.

Großaktionär Grenzebach bringt Kuka-Management zu Fall

Der in den vergangenen Wochen kontinuierlich erhöhte Druck auf das Kuka-Management durch den Großaktionär Grenzebach hat seine Wirkung gezeigt. Die Führungsriege des Augsburger Roboter- und Anlagenbauers um den Vorstandsvorsitzenden Horst J. Kayer und Finanzchef Matthias Rapp erklärte im Anschluss an eine außerordentliche Aufsichtsratssitzung ihren Rücktritt.

Axel Springer: Umsatzanstieg von 100 Mio EUR ab 2010 durch StepStone

Der Medienkonzern Axel Springer erwartet als Folge eines Konsolidierungsseffekts ab dem Jahr 2010 einen nachhaltigen Umsatzanstieg von mehr als 100 Mio EUR jährlich. Grund hierfür ist die Übernahme eines Mehrheitsanteils an der norwegischen Jobbörse StepStone ASA, wie die Axel Springer AG mitteilte.

Sportwagenhersteller Porsche führt Kurzarbeit ein

Angesichts der massiv eingebrochenen Neuwagenverkäufe wird nun auch bei Porsche kurzgearbeitet. "Bis zum Ende des Kalenderjahres sind am Standort Zuffenhausen insgesamt 18 Kurzarbeitstage vorgesehen", teilte der Sportwagenhersteller mit. Trotz der Absatzeinbrüche habe Porsche im abgelaufene Geschäftsjahr 2008/2009 (1. August 2008 bis 31. Juli 2009) unverändert eine zweistellige operative Rendite.

Hamburger Senat stimmt Rückübertragung des CTA an Hapag-Lloyd zu

Der Hamburger Senat hat der Wiedereingliederung der 25,1% Beteiligung am Container-Terminal Hamburg-Altenwerder (CTA) in die Hapag-Lloyd AG zugestimmt. Damit komme der Senat der Forderung des Bundes und der finanzierenden Banken nach, teilte der Hamburger Senat mit. Damit werde der Weg für staatsverbürgte Kredite im Volumen von 1,2 Mrd EUR für den Reederei-Konzern frei gemacht.

Airbus und SIA einigen sich auf spätere Auslieferung von 8 A380

Die EADS-Tochter Airbus und die Singapore Airlines Ltd (SIA) haben sich auf eine spätere Auslieferung von acht A380 geeinigt. Gemäß dem neuen Auslieferungszeitplan sollen die acht Großraumflugzeuge sechs bis zwölf Monate später an Singapore Airlines übergeben werden als ursprünglich geplant, teilte die Fluggesellschaft mit.

EU-Kommission leitet vertiefte Prüfung zu Sun Microsystems/Oracle ein

Die Europäische Kommission leitet eine eingehende Untersuchung der geplanten Übernahme von Sun Microsystems durch den US-Softwarekonzern Oracle ein. Wie die Europäische Kommission mitteilte, bestehen nach einer ersten Prüfung erhebliche Bedenken hinsichtlich der Vereinbarkeit der geplanten Übernahme mit dem Gemeinsamen Markt.

ING könnte für Privatkundengeschäft 2 Mrd USD erlösen - Kreise

Die niederländische Bank ING Groep NV (ING) hat für ihr Privatkundengeschäft in Asien fünf Gebote erhalten. Für das Privatkundengeschäft in der Schweiz lägen drei Gebote vor, erklärten am Donnerstag mit der Angelegenheit vertraute Personen. Mit dem Verkauf könnte die Bank insgesamt bis zu 2 Mrd USD erlösen, sagten diese Informanten weiter.

DJG/mkl/has Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.