Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.09.2009

ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

24.09.2009

Bundeskartellamt leitet Missbrauchsverfahren bei Heizstrom ein

Das Bundeskartellamt hat ein Missbrauchsverfahren gegen Anbieter von Heizstrom eingeleitet. Untersucht werde die Preisgestaltung bei der Belieferung von Verbrauchern mit Strom zum Betrieb von Nachtspeicherheizungen und elektrischen Wärmepumpen, teilte die Bonner Behörde am Donnerstag mit. Die Ermittlungen betreffen den Angaben zufolge ausschließlich den vom Bundeskartellamt als eigenständig angesehenen Markt für Heizstrom. In diesem Markt gebe es so gut wie keine alternativen Anbieter und damit auch keine Wechsel- und Ausweichmöglichkeiten für die Kunden, hieß es.

Dt Börse will Hessen als Aktionär - Manager-Magazin

Die Deutsche Börse AG versucht nach einem Bericht des Manager-Magazins, das Land Hessen als Investor zu gewinnen und sich so gegen den Einfluss aktivistischer Aktionäre zu rüsten. "Am liebsten hätte es der Schweizer (CEO Reto Francioni), wenn sowohl Hessen als auch der Bund mit Paketen von bis zu 5% einsteigen würden", berichtet das am Donnerstag an die Abonnenten verschickte Magazin. Die Deutsche Börse wollte sich auf Nachfrage von Dow Jones Newswires zu den "Spekulationen zur Aktionärsstruktur" nicht äußern. Das Unternehmen folge strikt ihren Veröffentlichungspflichten.

Arbeitsrichterin könnte Verfahren Schmitt gegen Dt Bank abgeben

Das Arbeitsgericht Frankfurt prüft, die Kündigungsklage des ehemaligen Invest-Relations-Leiters Wolfram Schmitt gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber Deutsche Bank AG vor der gleichen Kammer wie die Kündigungsklage des ehemaligen Leiters der Konzernsicherheit, Rafael Schenz, verhandeln zu lassen. Sie sehe einen engen Zusammenhang, sagte die Richterin in Frankfurt. Wann diese Entscheidung fällt, ist noch offen.

E.ON zieht in Causa Datteln vor Gericht erneut Kürzeren

Der Energiekonzern E.ON muss den Weiterbau an dem geplanten Steinkohlekraftwerk in Datteln nach einer neuen Gerichtsentscheidung noch weiter einschränken. Wie das Oberverwaltungsgericht (OVG) des Landes Nordrhein-Westfalen mitteilte, wird zusätzlich zur fünften auch die vierte Teilgenehmigung ausgesetzt. Die davon betroffenen Anlagenteile können zur Zeit nicht weiter errichtet werden.

MAN-Nfz-CEO: Werden Einsparziel 2009 wohl deutlich übertreffen

Die Nutzfahrzeugsparte der MAN SE wird ihr Einsparziel von 500 Mio EUR in diesem Jahr voraussichtlich um rund 100 Mio EUR übertreffen. Man liege klar über dieser Ziellinie, sagte der Vorstandsvorsitzende der MAN Nutzfahrzeuge AG, Anton Weinmann, am Donnerstag bei einem Pressegespräch in München. Bis 2011 sollen die Verwaltungskosten um rund 20% zurückgefahren werden, fügte Weinmann hinzu.

MAN-Nfz-CEO sieht keine Anzeichen für Übernahme durch VW

Der Vorstandsvorsitzende der MAN Nutzfahrzeuge AG, Anton Weinmann, sieht keine Anzeichen für eine unmittelbar bevorstehende Übernahme des MAN-Konzerns durch die Volkswagen AG. Allerdings hätte eine solche Entscheidung der Wolfsburger Automobilhersteller zu treffen, fügte Weinmann bei einem Pressegespräch hinzu. VW sei der industrielle Partner von MAN und unterstütze alle Entscheidungen des Münchener Konzerns. VW ist mit einem Anteil von 29,9% der größte Aktionär der MAN SE.

VW streitet mit Katar über Aufsichtsratssitze - Manager Magazin

Zwischen der Volkswagen AG und Katar bahnt sich ein Streit um die Vertretung des Emirats im Aufsichtsrat an. Katars Staatsholding bestehe auf zwei Sitzen, sobald sie wie geplant knapp 20% an VW übernommen habe, berichtet das "Manager Magazin" unter Berufung auf informierte Kreise vorab aus der am Samstag erscheinenden Ausgabe. Der VW-Aufsichtsratsvorsitzende Ferdinand Piech wolle dem Emirat nach Angaben eines Vorstandes aber nur einen Sitz geben.

VW-Tochter platziert ABS-Anleihe

Eine Tochter der Volkswagen Financial Services AG hat diversifizierte Forderungen aus circa 39.000 Leasingverträgen im Wert von 546,5 Mio EUR verbrieft und erfolgreich bei Investoren platziert. Es war die erste Benchmark Auto ABS Transaktion seit September 2008, die über eine Roadshow mit anschließendem Bookbuildingverfahren bei Investoren voll vermarktet wurde, wie die Finanztochter der Volkswagen AG und die beteiligten Banken WestLB und J.P.Morgan mitteilten.

Billigflieger Ryanair rückt von Passagierprognose 2009 ab

Der Billigflieger Ryanair Holdings plc rechnet 2009 mit weniger Passagieren als ursprünglich erwartet. CEO Michael O'Leary sagte am Donnerstag auf der Hauptversammlung des Unternehmens in Dublin, 2009 dürfte Ryanair eher 66 Millionen Passagiere als die vorher geschätzten 67 Millionen Passagiere befördern. Das Nettoergebnis werde zudem nun am unteren Ende der jüngst genannte Zielmarke von 200 Mio EUR bis 300 Mio EUR liegen.

Rio Tinto: Stärke der wirtschaftlichen Erholung weiter unsicher

Nach Einschätzung des britisch-australischen Bergbaukonzerns Rio Tinto bleibt die Stärke und Dauer der globalen wirtschaftlichen Erholung unsicher. Zwar bilde sich in China durch Ausgaben zur Stimulierung, Kreditwachstum und die Aufstockung der Rohstofflager eine anfängliche Grundlage für die Nachfrageerholung, sagte der Finanzvorstand Guy Elliot laut einer Präsentation auf der Webseite von Rio Tinto. Der Markt könne in den kommenden Monaten aber möglicherweise einen Rückschlag erleiden.

DJG/cbr/jhe

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.