Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.10.2009

ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

K+S schließt Erwerb von Morton Salt mit Zahlung von 1,576 Mrd USD ab

K+S schließt Erwerb von Morton Salt mit Zahlung von 1,576 Mrd USD ab

Der Düngemittel- und Salzanbieter K+S hat den Erwerb des US-Salzanbieters Morton Salt mit einer Nettozahlung von 1,576 Mrd USD abgeschlossen. Wie das Unternehmen bekannt gab, beträgt der Unternehmenswert 1,675 Mrd USD. Abzüglich der vorläufig festgestellten Schulden und üblicher Anpassungen habe sich eine Nettozahlung in dieser Höhe ergeben.

Hannover Rück rechnet mit Großschaden auf Sumatra

Die Hannover Rückversicherung AG rechnet wegen des Erdbebens im indonesischen Sumatra mit einem Schaden in Millionenhöhe. Es sei aber noch nicht klar, ob die Bruttoschadenssumme 5 Mio EUR übersteigen werde, sagte ein Sprecher zu Dow Jones Newswires am Donnerstag in Hannover.

LBBW-Eigner und Verwaltungsrat billigen Umstrukturierungsplan

Trägerversammlung und Verwaltungsrat der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) haben die vom Vorstand beschlossene Umstrukturierung am Donnerstag in getrennten Sitzungen gebilligt. Der Plan sieht unter anderem die Streichung von etwa 2.500 Stellen und Einsparung von rund 700 Mio EUR jährlich vor, wie die Landesbank aus Stuttgart im Anschluss mitteilte.

Celesio schließt Übernahme von belgischer Laboratoria Flandria ab

Die Celesio AG hat die Übernahme des belgischen Großhandelsunternehmens Laboratoria Flandria abgeschlossen. Damit steige das Unternehmen zum zweitgrößten Pharmagroßhändler in Belgien auf, teilte Celesio mit. Ende August hatten die dortigen Kartellbehörden der Akquisition zugestimmt. Finanzielle Details wurden nicht genannt.

Wacker Neuson überträgt Exklusivvertrieb in Japan an Shindaiwa

Der Baumaschinenhersteller Wacker Neuson schließt eine Kooperationsvereinbarung mit dem japanischen Hersteller von Gartengeräten Shindaiwa. Demnach wird die Shindaiwa Corp ab dem 1. Oktober exklusiv die Light-Construction-Equipment-Produkte des Münchener Konzerns in Japan vertreiben, wie Wacker Neuson mitteilte.

Verhandlungen über Sanierungsbeitrag der Opelaner ohne Ergebnis

Die Verhandlungen über den Sanierungsbeitrag der Opel-Arbeitnehmer sind ins Stocken geraten. "Es wir heute kein Ergebnis geben. Die Verhandlungen werden weiter geführt", sagte Klaus Franz, Gesamtbetriebsratsvorsitzender des Rüsselsheimer Autoherstellers, auf Anfrage. "Eine Reihe von substanziellen Punkten ist noch offen".

Vtion legt holprigen Börsenstart hin

Der Vtion Wireless Technology AG ist am Donnerstag der erste deutsche Börsengang am regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse seit Juni 2008 gelungen. Trotz eines recht holprigen Starts ohne Zeichnungsgewinne für die Anleger der ersten Stunde ist der Börsengang des chinesischen Telekommunikationswertes für viele Beobachter ein Erfolg, weil er ein Ende der Dürre am deutschen Emissionsmarkt signalisieren könnte.

Mediobanca nicht länger an Sal. Oppenheim interessiert

Die Mediobanca - Banca di Credito Finanziario SpA hat sich aus dem Rennen um das Investmentbanking-Geschäft der Privatbank Sal. Oppenheim zurückgezogen. Die Bank sei auf Basis der Due Diligence zu der Erkenntnis gekommen, dass das Gebühren-Potenzial der Investmentbanking-Aktivitäten aufgrund des heutigen Marktumfelds "nur eine deutlich geringere Kostenbasis rechtfertigen würde", sagte eine Sprecherin der Bank zu Dow Jones Newswires.

Börse London bestätigt exklusive Verhandlungen mit Turquoise

Die Londoner Börse verhandelt exklusiv mit der Turquoise Trading Ltd über einen Kauf der alternativen Handelsplattform. Die London Stock Exchange Group plc bestätigte mit einer Mitteilung einen entsprechenden Pressebericht.

Credit-Suisse-CEO erteilt möglichem Paine-Webber-Kauf Absage

Die schweizerische Großbank Credit Suisse hält weiterhin nach Transaktionen im Privatbankenbereich Ausschau. Einem möglichen Kauf des als "Paine Webber" bekannten US-Brokerage-Geschäftes der heimischen Konkurrentin UBS erteilte CEO Brady Dougan jedoch eine Absage.

Crédit Mutuel zahlt als erste französische Bank Staatshilfen zurück

In Frankreich hat die Bank Crédit Mutuel als erstes Institut die Staatshilfen zurückgezahlt, die sie wegen der Finanzkrise in Anspruch genommen hat. Die Gruppe habe 1,2 Mrd EUR zurückerstattet, teilte das Wirtschaftsministerium in Paris mit. Zwei Tage zuvor hatte die Großbank BNP Paribas angekündigt, sie wolle ihr Kapital um 4,3 Mrd EUR erhöhen, um die im März gewährte Finanzspritze des Staates zurückzuzahlen.

Suez Environnement verkauft 11,8 Mio Gas-Natural-Aktien

Der französische Energieversorger Suez Environnement SA hat seinen Anteil an dem spanischen Energieunternehmen Gas Natural SDG SA auf weniger als 0,2% reduziert. Dies geht aus einer Pflichtmitteilung hervor, nachdem Suez bereits im August angekündigt hatte, sich möglicherweise von der Beteiligung trennen zu wollen.

Sanofi-Aventis übernimmt Augenheilspezialisten Fovea

Die Sanofi-Aventis SA verstärkt ihr Portfolio zur Behandlung von Augenkrankheiten. So hat der französische Pharmakonzern die Übernahme des ebenfalls französischen Biopharmaziespezialisten für Augenerkrankungen, Fovea Pharmaceuticals SA, gemeldet. Ein entsprechender Vertrag sei bereits unterzeichnet worden, hieß es in der Mitteilung weiter. Ein Kaufpreis für das erst 2005 in Paris gegründete Unternehmen wurde nicht genannt.

Einsparungen steuern 430 Mio EUR zum SocGen-Ergebnis 2009 bei

Das Kosteneinsparungsprogramm der französischen Bank Societe Generale dürfte bis Ende des Jahres 430 Mio EUR zum Bruttobetriebsergebnis des Instituts beitragen. Wie aus einer Präsentation der Bank hervorgeht, soll der Beitrag zum Bruttobetriebsergebnis aufgrund von Einsparungen im nächsten Jahr bei 1 Mrd EUR liegen.

DJG/mkl/brb

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.