Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


15.10.2009

ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

Siemens droht hohe Abschreibung wegen NSN - Kreise

Der Siemens AG droht eine Abschreibung in Milliardenhöhe auf ihr Gemeinschaftsunternehmen mit Nokia. Der finnische Handyhersteller hat am Donnerstag für das Joint Venture Nokia Siemens Networks (NSN) eine Wertminderung von 908 Mio EUR in seinem dritten Quartal berichtet. NSN erlitt vor allem wegen der Wertberichtigung einen operativen Verlust von 1,107 Mrd EUR.

ThyssenKrupp findet in Abu Dhabi Partner für Schiffbau

Die ThyssenKrupp AG baut ihre kriselnde Schiffbausparte um und konzentriert sich noch mehr auf den militärischen Bereich. Mit der Abu Dhabi MAR Group ist ein Gemeinschaftsunternehmen beim Überwasser-Marineschiffbau geplant, zudem soll die Schiffbaugruppe aus dem Emirat die Mehrheit an den Yachtbauaktivitäten der Hamburger Werft Blohm + Voss übernehmen, teilte ThyssenKrupp mit.

EU-Kommission beendet Kartelluntersuchung gegen RWE im Strombereich

Die EU-Kommission hat ihre Kartelluntersuchung gegen die RWE AG beendet. Wie der Konzern mitteilte, hat die Europäische Kommission am 14. Oktober formal bestätigt, dass die noch anhängigen Ermittlungen als Folge der Sektorenuntersuchung Strom der Kommission bezüglich RWE nunmehr eingestellt worden sei.

Dürr erhält Umbauauftrag von VW in Brasilien über 28 Mio EUR

Der auf Lackieranlagen spezialisierte Dürr-Konzern wird für Volkswagen (VW) große Teile der Lackiererei im brasilianischen Pkw-Werk Anchieta bei São Paulo umbauen. Einen entsprechenden Auftrag im Wert von rund 28 Mio EUR habe VW im September 2009 vergeben, teilte die Dürr mit.

Aurubis liefert Kupferkathoden an China Minmetals Group

Die bulgarische Tochtergesellschaft der Aurubis AG hat mit der China Minmetals Group einen Rahmenvertrag zur Lieferung von Kupferkathoden geschlossen. Der Konzern werde bis 2015 jährlich bis zu 24.000 t Kupferkathoden an Chinas größten Metallhändler liefern, sagte eine Unternehmenssprecherin zu Dow Jones Newswires.

Opel-Verkauf an Magna könnte Freitag besiegelt werden - Kreise

Die noch ausstehende Vertragsunterzeichnung für den Verkauf der europäischen Aktivitäten der General Motors Co (GM) an Magna verzögert sich. Der Vertrag für den Verkauf von Opel/Vauxhall könnte jedoch noch am Freitag unterschrieben werden, erfuhr Dow Jones Newswires von einer mit der Materie vertrauten Person.

Opelaner in Antwerpen zu Einschnitten bereit

Für den Erhalt ihres Werkes nehmen die Opel-Beschäftigten im belgischen Antwerpen Einschnitte in Kauf. Als Teil des Sanierungsbeitrages haben sie sich bereit erklärt, jährlich 20,2 Mio EUR bei den Personalkosten zu sparen, bestätigte der Vertreter der Gewerkschaft ACV Metaal, Eddy Decker, im Gespräch mit Dow Jones Newswires.

Nokia verbucht im dritten Quartal überraschend Verlust

Der finnische Handyhersteller Nokia hat im dritten Quartal bei rückläufigen Umsätzen überraschend einen Verlust verbucht. Belastet wurde Nokia in den drei Monaten besonders von einer Wertberichtigung über 908 Mio EUR beim Tochterunternehmen Nokia Siemens Networks (NSN).

Niederländischer DSB Bank droht Freitag die Insolvenz

Die unter Druck geratene niederländische DSB Bank NV muss bis Freitag um 12 Uhr einen Käufer finden, andernfalls wird sie für insolvent erklärt. Ein Amsterdamer Gericht setzte der bereits unter Zwangsverwaltung stehenden Bank diese Frist.

EU prüft Übergabe der EDF-Untersuchung an belgische Behörde

Die EU-Kommission hat die Frist für die Untersuchung der Übernahme des belgischen Energiekonzerns SPE durch die Electricite de France SA verlängert. Zuvor hatte die belgische Kartellbehörde gefordert, die Überprüfung zu übernehmen, teilten die EU-Wettbewerbshüter mit.

Russischer Minister gegen weitere Hilfen für AvtoVAZ - Kommersant

Der größte russische Autohersteller AvtoVAZ ist nach Einschätzung des russischen Industrieministeriums de facto insolvent. Mit staatlichen Subventionen könne der OAO AvtoVAZ nicht geholfen werden, zitiert die russische Zeitung "Kommersant" aus einem Brief des stellvertretenden russischen Industrieministers Andrei Dementev.

Citigroup bleibt im 3. Quartal noch in der Gewinnzone

Die Citigroup ist im dritten Quartal bei deutlich höheren Einnahmen noch in der Gewinnzone geblieben. Wie die Bank mitteilte, liegt das Nettoergebnis bei 101 Mio USD. Im Vorjahresquartal verbuchte das Institut noch einen Verlust von 2,8 Mrd USD. Dagegen verbuchte die Bank im Vorquartal wieder einen Gewinn von über 4 Mrd USD.

Citigroup hat Mittel zur Rückzahlung von TARP-Staatshilfen

Die US-Bank Citigroup hält ihre eigene Kapitalbasis für stark genug, um die aus dem TARP-Programm erhaltenen Staatshilfen zurückzahlen zu können. Das Institut habe die Kapazität zur Rückzahlung, sagte CFO John Gerspach in einer Telefonkonferenz. Ziel bleibe der Beginn der Rückzahlung so bald wie möglich. Zu einem konkreten Zeitplan äußerte sich der Manager jedoch nicht.

Goldman Sachs im 3Q mit überraschend hohem Gewinn je Aktie

Die Goldman Sachs Group at im dritten Quartal deutlich besser abgeschnitten als von Analysten erwartet. Wie die US-Bank mitteilte, stieg der Gewinn je Aktie im Ende September beendeten Quartal auf 5,25 USD nach zuvor 1,81 USD. Analysten hatten mit einem Gewinn von lediglich 4,24 USD je Anteilschein gerechnet.

AIG kündigt 1,4 Mrd USD Abschreibungen wegen Nan-Shan-Verkauf an

Die American International Group Inc (AIG) muss wegen des Verkaufs einer Tochter in Asien 1,4 Mrd USD abschreiben. Der Anfang der Woche angekündigte Verkauf der Nan Shan Life Insurance Company Ltd mache diesen Schritt im vierten Quartal erforderlich, teilte der US-Versicherungskonzern mit.

DJG/mkl/brb

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.