Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.06.2010

ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

Deutsche Post reduziert im Sommer Briefsortierschichten

Die Deutsche Post AG wird in den Sommermonaten die Sortierschichten in einigen Briefzentren reduzieren. Damit reagiert der DAX-Konzern auf das während der Urlaubszeit deutlich sinkende Briefaufkommen. Diese rein innerbetriebliche Maßnahme habe aber keinerlei Auswirkung auf die Laufzeit oder Zustellung von Briefen, teilte die Post mit.

Drogerie-Unternehmer Müller stockt bei Douglas wie angekündigt auf

Der Drogerie-Unternehmer Erwin Müller hat seine Beteiligung beim Handelskonzern Douglas auf über 5% ausgebaut. Wie die Douglas Holding AG mitteilte, liegt der Anteil von Müller per 27. Mai bei 5,063%.

EADS-CEO sieht Unternehmen gut für die Zukunft gerüstet

Der Vorstandsvorsitzende des europäischen Luft- und Raumfahrtkonzerns EADS hat sich zuversichtlich über die Zukunft des Unternehmens geäußert. Der MDAX-Konzern sei gut aufgestellt und für die Anforderungen der kommenden Jahre gerüstet, sagte Vorstandsvorsitzender Louis Gallois der Hauptversammlung.

Gerry Weber bekräftigt Umsatz- und Ertragsziele für 2009/2010

Der Vorstandsvorsitzende der Gerry Weber International AG hat die Umsatz- und Ertragsziele des Damenmodeherstellers für das laufende Geschäftsjahr auf der Hauptversammlung bekräftigt. Demnach strebt die im SDAX notierte Gerry Weber 2009/2010 weiterhin Umsätze von 615 Mio bis 620 Mio EUR an, wie Gerhard Weber zu den Aktionären sagte.

Brüderle rechnet mit baldiger Entscheidung zu Opel

Der Lenkungsrat des Deutschlandfonds hat nach Angaben von Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle offenbar eine skeptische Einschätzung gegenüber Staatshilfen für den Automobilbauer Opel abgegeben. "Das, was mir bisher bekannt ist, ist eine sehr kritische Einstellung in der volkswirtschaftlichen Bewertung", sagte Brüderle in Berlin.

Kabel Deutschland hat Interesse am Netz von Primacom

Nach der Zahlungsunfähigkeit des Kabelnetzbetreibers Primacom steht mit Kabel Deutschland bereits ein möglicher Käufer für Teile des Primacom-Netzes parat. "Wir haben Interesse an der Übernahme von Assets der Netzebene-4 in unserem Verbreitungsgebiet", sagte eine Sprecherin von Kabel Deutschland zu Dow Jones Newswires. Unterdessen bleibt Primacom laut Finanzkreisen nur noch bis Donnerstag 18.00 Uhr Zeit, die drohende Insolvenz abzuwenden.

Solon schließt Refinanzierung erfolgreich ab

Die Solon SE hat die Neuordnung ihrer Finanzierung erfolgreich abgeschlossen. Wie der Solarmodulhersteller mitteilte, umfasst der Konsortialkredit mit einer Laufzeit bis Ende 2011 Zusagen für Bar- sowie Avalkreditlinien im Gesamtumfang von 275 Mio EUR und ist teilweise durch eine Ausfallbürgschaft des Bundes und der Länder Berlin und Mecklenburg-Vorpommern unterlegt.

Automobilzulieferer paragon beendet Insolvenz

Die paragon AG hat die Phase der Insolvenz beendet. Das Amtsgericht Paderborn hob das Insolvenzverfahren mit Beschluss zum 1. Juni auf, wie der Automobilzulieferer mitteilte.

Strabag SE erhält Aufträge für insgesamt 156 Mio EUR

Der österreichische Baukonzern Strabag hat Aufträge in Rumänien und Abu Dhabi im Wert von insgesamt 156 Mio EUR erhalten. In Rumänien hat das Unternehmen laut Mitteilung einen Vertrag zur Sanierung einer Bundesstraße bekommen, in Abu Dhabi wird die Strabag-Tochter Ed. Züblin nach Unternehmensangaben "Non-Process Buildings" für die Erweiterung einer Raffinerie in Ruwais erstellen

Swisscom-CEO befürwortet Fusion von Sunrise und Orange - Zeit

Der Swisscom-CEO Carsten Schloter spricht sich nach dem Verbot des schweizerischen Regulierers einer Fusion von Sunrise und Orange für ein Zusammengehen der Konkurrenten aus. "Unsere Mitbewerber haben eine kritische Größe, sie sind nicht sehr rentabel", sagte Schloter der Wochenzeitung "Die Zeit" laut Vorabmeldung.

Acht Bieter für polnischen Energieversorger Energa

Acht Bieter haben Gebote für die Übernahme eines Mehrheitsanteils am polnischen Energieversorger Energa vorgelegt. Dies bestätigte das polnischen Finanzministerium. Analysten bewerten den 82,9-prozentigen Anteil an Energa mit bis zu 5,4 Mrd PLN (umgerechnet rund 1,3 Mrd EUR).

Prudential scheitert bei AIA-Preisverhandlungen mit AIG

Die Gespräche zwischen Prudential und AIG über den Preis für die asiatische Tochter AIA des US-Versicherungskonzerns sind gescheitert. Wie die American International Group (AIG) mitteilte, bleibt es bei der ursprünglichen Vereinbarung. Änderungen daran werde es nicht geben. Prudential reagierte kurz darauf mit dem Hinweis, dass die eigene Position geprüft wird. Analysten gehen nun davon aus, dass der Deal platzt.

Caterpillar kauft Lokomotiven-Hersteller Electro-Motive Diesel

Der US-Baumaschinenkonzern Caterpillar übernimmt den Lokomotiven-Hersteller Electro-Motive Diesel für 820 Mio USD in bar. Wie Caterpillar mitteilte, wird der Deal voraussichtlich zum Jahresende abgeschlossen. Verkäufer sind die Beteiligungsgesellschaften Berkshire Partners LLC und Greenbriar Equity Group LLC.

HP plant Stellenstreichungen und wendet dafür 1 Mrd USD auf

Der Computerkonzern Hewlett-Packard (HP) restrukturiert seine Sparte Enterprise Services um und will dabei bis zum Geschäftsjahr 2013 unter anderem rund 9.000 Stellen streichen. Im Gegenzug sollen annähernd 6.000 Stellen ersetzt werden, um die weltweiten Absatz- und Vertriebs-Ressourcen zu erhöhen, wie die Hewlett-Packard Co mitteilte. Für die Maßnahmen fallen laut HP in den kommenden Jahren insgesamt Restrukturierungskosten von ungefähr 1 Mrd USD unter anderem für Abfindungen und Abschreibungen an.

DJG/has Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.