Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.06.2010

ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

(Wiederholung)

(Wiederholung)

E.ON sieht Kraftwerk Datteln erst 2012 am Start

Die E.ON AG kann ihren Zeitplan für das noch im Bau befindliche Kraftwerk in Datteln nicht einhalten. Die kommerzielle Stromproduktion werde erst im Laufe des Jahres 2012 aufgenommen, sagte ein Sprecher von E.ON Kraftwerke zu Dow Jones Newswires. Der ursprüngliche Plan hatte die Inbetriebnahme des Kohlekraftwerkes mit der Kapazität von 1,1 Gigawatt für 2011 vorgesehen.

MTU könnte aus möglichem Emirates-Auftrag 350 Mio EUR umsetzen

Die MTU Aero Engines Holding AG, München, könnte von einem Großauftrag der Luftfahrtgesellschaft Emirates profitieren. Würden für die 32 bei Airbus georderten Großraumflugzeuge A380 die Triebwerke GP7200 ausgewählt, würde MTU Aero daraus einen Umsatzanteil von 350 Mio EUR erwarten, teilte der im MDAX notierte Triebwerkshersteller während der Internationalen Luftfahrtausstellung ILA mit.

Rhön-Klinikum-HV lehnt Vorratsbeschluss für Aktienrückkauf ab

Die Hauptversammlung der Rhön-Klinikum AG hat bis auf einen Tagesordnungspunkt alle Vorschläge der Verwaltung genehmigt. Der Tagesordnungspunkt zum Aktienrückkauf habe dagegen nicht die erforderliche Mehrheit erreicht, teilte der private Krankenhauskonzern mit Sitz in Bad Neustadt mit.

Jenoptik will Personal konstant halten - Prognose bestätigt

Nach dem krisenbedingten Schrumpfkurs im vergangenen Jahr will der Technologiekonzern Jenoptik in Zukunft keine Stellen in nennenswertem Umfang aufbauen. "Die Personalkosten werden auch weiterhin im Fokus unserer Aufmerksamkeit bleiben. Unser Ziel ist es, den künftigen Umsatzanstieg im Wesentlichen mit einer konstanten Personalzahl zu realisieren", sagte Vorstandsvorsitzender Michael Mertin auf der Hauptversammlung des TecDAX-Konzerns.

Kontron ist gut ins zweite Quartal gestartet

Das Technologieunternehmen Kontron spürt im zweiten Quartal die erwartete Geschäftsbelebung. "Nach einem schwachen Start ins Jahr konnten wir in den ersten beiden Monaten des zweiten Quartals einen deutlichen Aufschwung verzeichnen", sagte Vorstandsvorsitzender Ulrich Gehrmann laut Manuskript auf der Hauptversammlung des TecDAX-Unternehmens.

Merkel lädt Opel-Ministerpräsidenten Donnerstag ins Kanzleramt

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Ministerpräsidenten der Bundesländer mit Opel-Standorten für Donnerstag ins Bundeskanzleramt eingeladen. Dies bestätigte Regierungssprecher Ulrich Wilhelm. Das Treffen werde "vor der um 15.00 Uhr stattfindenden turnusmäßigen Ministerpräsidentenkonferenz" stattfinden.

WSJ: Bund wird Staatshilfe für Opel ablehnen - Kreise

Die Bundesregierung wird Kreisen zufolge den Antrag von General Motors (GM) für eine Kreditbürgschaft über mehr als 1 Mrd EUR für die Sanierung der verlustreichen Opel-Tochter ablehnen. Der Bund sondiere aber andere Möglichkeiten, um Opel zu unterstützen, sagte eine Person mit entsprechenden Informationen.

Zumtobel-CEO sieht Ende des Nachfrageeinbruchs

Der österreichische Beleuchtungsspezialist Zumtobel schaut wieder optimistischer in die Zukunft. Die Zumtobel AG habe in der Wirtschaftskrise das Schlimmste überstanden und die Nachfrage habe den Tiefpunkt erreicht, sagte der vor kurzem angetretene, neue Vorstandsvorsitzende Harald Sommerer im Interview mit Dow Jones Newswires. Für das am 30. April endende Geschäftsjahr 2010/11 stellte der Manager bessere Umsätze und Gewinnmargen in Aussicht.

Raiffeisen International: Osteuropa bleibt Europas Wachstumsmarkt

Die österreichische Bank Raiffeisen International rechnet in den kommenden Jahren mit einem verhaltenen Wachstum in Zentral- und Osteuropa. Dennoch werde die Region weiterhin das Wachstum in Westeuropa treiben, sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Walter Rothensteiner auf einer Bankenkonferenz.

EADS fühlt sich finanziell zu Zukäufen in der Lage

Der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern EADS erwägt trotz seiner hohen Aufwendungen für das operative Geschäft Zukäufe. Kleinere Akquisitionen zur Abrundung des Geschäftes und zur Erfüllung der Vision 2020 seien durchaus finanzierbar, sagte CEO Louis Gallois während der Internationalen Luftfahrtausstellung ILA.

EADS Astrium droht keine Vertragsstrafe wegen Verspätung

Die EADS-Tochter Astrium muss wegen der verspäteten Lieferung ihrer Testsatelliten für das europäische Navigationssystem Galileo keine Vertragsstrafen zahlen. Diese Verzögerung sei nicht vom Unternehmen zu vertreten, sagte Evert Dudok, Geschäftsführungsvorsitzender der EADS-Sparte Astrium, während der Internationalen Luftfahrtausstellung ILA.

Santander verhandelt exklusiv über Kauf dt SEB-Filialen - Kreise

Die schwedische Finanzgruppe SEB führt laut Kreisen exklusive Gespräche mit der spanischen Banco Santander über einen Verkauf ihres deutschen Filialgeschäfts. Zwar habe es noch keine Vorentscheidung zugunsten von Santander gegeben, sagte ein Informant, allerdings sei das Gebot der Spanier in der Größenordnung von rund 500 Mio EUR interessanter als das der italienischen Bank UniCredit SpA.

Kabinenpersonal von BA soll über weitere Streiks abstimmen - BBC

Die britische Fluggesellschaft British Airways (BA) muss eine Verlängerung der Streikaktionen ihres Kabinenpersonal befürchten. Die Gewerkschaft Unite will die Mitarbeiter erneut zur Urabstimmung bitten, sagte Unite-Generalsekretär Derek Simpson in einem Interview mit dem Hörfunk der BBC. "Wir versuchen immer noch eine Einigung zu finden", fügte er hinzu.

Total und Abengoa werden Partner bei 600-Mio-USD-Solarprojekt

Die staatseigene Masdar holt sich für ihr Solarenergieprojekt zwei Partner ins Boot. In das 600 Mio USD schwere Projekt zur vollständigen Versorgung einer Stadt mit Solarenergie würden die französische Total SA und die spanische Abengoa Solar einbezogen, teilte die der Regierung Abu Dhabis gehörende Masdar mit.

DJG/sha Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.