Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.06.2010

ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

24.06.2010

Infineon hat keine M&A-Pläne in der Pipeline

Der Neubiberger Halbleiterhersteller Infineon sieht sich nach anhaltenden Diskussionen über einen möglichen Verkauf der Handychip-Sparte und über Zukäufe in anderen Bereichen nicht im Zugzwang. "Wir sind nicht in Eile", sagte Vorstandsvorsitzender Peter Bauer auf dem Analystentag des DAX-Konzerns. Zum diskutierten Verkauf der Handychips wollte er sich nicht näher äußern. "Es ist ein wachsendes Geschäft, wir sind hier nicht unter Druck", sagte Bauer.

Fitch stuft HeidelbergCement auf "BB" hoch

Die Ratingagentur Fitch hat das langfristiges Emittenten-Rating (IDR) für den DAX-Aufsteiger HeidelbergCement sowie die Bonitätsnote für die vorrangigen unbesicherten Verbindlichkeiten auf "BB" von "BB-" erhöht. Der Ausblick für das langfristige IDR des Baustoffherstellers sei stabil, teilte Fitch Ratings mit. Das kurzfristige IDR wurde mit "B" bestätigt.

Rheinmetall trotz staatlicher Sparzwänge zuversichtlich

Der Rüstungskonzern und Automobilzulieferer Rheinmetall blickt trotz der umfassenden Sparprogramme in vielen europäischen Ländern zuversichtlich auf den Rest des Geschäftsjahres. Zwar stellten die möglichen Budgetkürzungen einiger Staaten eine Herausforderung dar, doch werde das Verteidigungssegment dadurch nicht in großem Ausmaß beeinflusst, heißt es in einer Präsentation für Investoren des MDAX-Konzerns.

GEA nimmt wieder mehr Aufträge in die Bücher

Der Spezialmaschinenbauer GEA verzeichnet wieder eine stärkere Kundennachfrage. Der Auftragseingang wuchs im April um 9% und im Mai gar um 21% gegenüber dem Vorjahr, wie aus einer Präsentation des MDAX-Konzerns hervorgeht. Nach den zweistelligen Rückgängen im Auftragseingang zum Jahresbeginn kommt GEA nun von Januar bis Mai auf ein Auftragsplus von 2%.

Roth & Rau gewinnt Auftrag aus Indien über 92 Mio EUR

Der Solarausrüster Roth & Rau hat einen Auftrag zur Lieferung einer Produktionslinie für die Waferfertigung über 92 Mio EUR aus Indien erhalten. Auftraggeber sei ein renommiertes indisches Solarunternehmen, teilte das TecDAX-Unternehmen mit.

SoFFin verlängert Teil des Liquiditätsrahmens für HRE bis 2011

Der Finanzmarktstabilisierungsfonds SoFFin hat einen Teil das Garantierahmens für die Hypo Real Estate Holding AG (HRE) verlängert. Der Ende Juni auslaufende Garantierahmen von 52 Mrd EUR läuft nun bis zum 25. Mai 2011, wie der verstaatlichte Immobilienfinanzierer mitteilte.

Airline-Industrie befürchtet Passagierschwund wegen neuer Steuer

Deutsche Fluggesellschaften und Flughäfen haben erneut vor den negativen Folgen der von der Regierung geplanten Luftverkehrsabgabe gewarnt. Nach ersten Schätzungen der Branche werde Deutschland durch die Steuer 5 Millionen Passagiere und 10.000 Arbeitsplätze verlieren, teilten die Arbeitsgemeinschaftschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV) und der Bundesverband der Deutschen Fluggesellschaften (BDF) gemeinsam mit.

Deutschland droht EuGH-Klage wegen Handygebühren

Im Vertragsverletzungsverfahren um die Festsetzung der Gebühren für Handytelefonate in Deutschland droht die EU-Kommission nun mit einer Klage vor dem Europäischen Gerichtshof. Die Bundesnetzagentur habe die Entgelte, die sich die Netzbetreiber untereinander in Rechnung stellen, bisher ohne Absprache mit der Kommission festgelegt und auch nicht die Regulierungsbehörden der anderen EU-Staaten konsultiert, erklärte die Kommission.

Chamartín Meermann Immobilien AG plant Börsengang

Der nach eigenen Angaben größte Immobilienentwickler Berlins will an die Börse. Angestrebt werde eine Notierung im stärker regulierten Börsensegment Prime Standard, teilte die Chamartín Meermann Immobilien AG (CMI AG) mit. Geplant sei eine Kapitalerhöhung mit öffentlichem Angebot in Deutschland sowie eine Privatplatzierung im europäischen Ausland.

Zumtobel-Finanzvorstand Spitzenpfeil verlässt das Unternehmen

Der österreichische Beleuchtungsspezialist Zumtobel muss sich einen neuen Finanzvorstand suchen. Thomas Spitzenpfeil verlässt auf eigenen Wunsch das Unternehmen, um eine externe Karrierechance als Vorstandsmitglied eines deutschen Konzerns wahrzunehmen, teilte die Zumtobel AG mit. Das Vertragsverhältnis werde zum 30. September aufgelöst. Bis zu seinem Ausscheiden werde Spitzenpfeil seine Aufgaben weiter wahrnehmen.

Warren Buffett stockt Beteiligung an Supermarktkette Tesco auf

Der US-Investor Warren Buffett hat seinen Anteil an der britischen Supermarktkette Tesco leicht auf über 3% erhöht. Über seine Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway halte Buffett nun rund 242,2 Mio Aktien bzw. 3,02%, wie die Tesco plc mitteilte.

Pirelli sieht 2Q-Ergebnisse im Rahmen der Wachstumsziele

Der italienische Reifenhersteller Pirelli ist auf einem guten Weg, seine Wachstumsziele zu erreichen. "Das zweite Quartal liegt im Rahmen der Ziele, die wie uns für Absatzwachstum und Profitabilität gesetzt haben", sagte Verwaltungsratsvorsitzender Marco Tronchetti Provera.

Wettbewerbsbehörde leitet Kartellverfahren gg Telecom Italia ein

Die italienische Wettbewerbsbehörde hat ein Kartellverfahren gegen die Telecom Italia SpA eingeleitet. Wie die Behörde mitteilte, wurde die Untersuchung auf Beschwerden der Wettbewerber Fastweb SpA und Wind SpA eingeleitet. Die Telecom Italia habe ihre dominante Position auf dem nationalen Telekommunikationsmarkt missbraucht, werfen die beiden Unternehmen dem Konzern aus Rom vor.

Aabar wird größter ausländischer Aktionär von UniCredit

Der Investmentfonds Aabar Investments aus Abu Dhabi ist zum größten ausländischen Anteilseigner der italienischen UniCredit SpA geworden. Die Aabar Investments PJSC habe per 16. Juni 4,99% an der italienischen Bank erworben, wie aus einer veröffentlichten Pflichtmitteilung hervorgeht. Der Anteil von Aabar ist gemessen am Aktienkurs vom 16. Juni rund 1,8 Mrd EUR wert.

Diageo sieht wenig oder kein Umsatzwachstum in Europa 2010/11

Der britische Spirituosenhersteller Diageo malt die Aussichten für sein Europa-Geschäft düster. In der zweiten Hälfte seines Geschäftsjahres 2009/10 (per 30. Juni) hat der Konzern in der Region beim Umsatz lediglich moderat zugelegt und erwartet im kommenden Jahr sogar nur ein geringes oder gar kein Wachstum- "Insgesamt wird das zweite Halbjahr ein moderates Wachstum unseres Umsatzes zeigen", sagte der für das Europa-Geschäft verantwortliche Manager Andrew Morgan in einer Telefonkonferenz mit Analysten.

DJG/sha

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.