Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.07.2010

ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

Nokia Siemens erhält Auftrag über 7 Mrd USD

Nokia Siemens erhält Auftrag über 7 Mrd USD

Der Netzwerkausrüster Nokia Siemens hat einen 7 Mrd USD schweren Auftrag vom neu gegründeten US-Netzbetreiber LightSquared erhalten. Der Vertrag mit einer Laufzeit von acht Jahren sehe die Errichtung eines Mobilfunknetzes der 4. Generation durch das Gemeinschaftsunternehmen der Nokia Oy und der Siemens AG vor, teilte LightSquared mit.

HRE fehlen 2 Mrd EUR zum Bestehen von Stresstest - Kreise

Dem verstaatlichten Immobilienfinanzierer Hypo Real Estate (HRE) fehlen laut Kreisen 2 Mrd EUR, um den derzeit in Europa laufenden Stresstest zu bestehen. Ohne dieses zusätzliche Kapital werde die HRE an der 6-Prozent-Hürde für die Kernkapitalquote Tier 1 scheitern, sagten zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen zu Dow Jones Newswires. Diese Quote wird laut Kreisen als Mindestanforderung im Stresstest vorausgesetzt.

MediGene will mit Eligard-Erlösen Pipeline stärken

Das Biotechunternehmen MediGene will mit den Erlösen aus dem Verkauf der "Eligard"-Rechte seine Pipeline verstärken. Im Visier hat der Vorstandsvorsitzende Frank Mathias dabei Projekte in der ersten und zweiten Studienphase, wie der Manager während einer Telefonkonferenz sagte. MediGene habe derzeit nicht genügend Projekte im frühen Stadium, erklärte der Manager. Alle Optionen seien möglich: Einlizensierung, Akquisitionen oder Fusionen.

Axel Springer will 2010 erneut Rekordergebnis von 2008 erreichen

Der Medienkonzern Axel Springer verspürt weiter Aufwind im Segment Digitale Medien und hebt daher nach einem überraschend starken ersten Halbjahr erneut seine Jahresprognose an. Der Umsatz werde gegenüber den rund 2,61 Mrd EUR des abgelaufenen Jahres deutlich steigen, beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) soll gar das Rekordergebnis von 486 Mio EUR aus dem Jahr 2008 erreicht werden, wie das SDAX-Unternehmen überraschend mitteilte. Bislang hatte Springer erwartet, beim EBITDA um deutlich mehr als 10% über den 334 Mio EUR des vergangenen Jahres zu liegen.

alstria office refinanziert Hauptkreditvertrag über 646 Mio EUR

Die alstria office REIT-AG hat ihren Hauptkreditvertrag im Volumen von 646 Mio EUR refinanziert. Ein neues Konsortium bestehend aus fünf Banken stelle einen neuen Kreditrahmen im Gesamtvolumen von 630 Mio EUR zur Verfügung, teilte das SDAX-Unternehmen mit. Damit werde frühzeitig die komplette Refinanzierung des bisher bestehenden Konsortialkredits ermöglicht, der Ende November 2011 fällig geworden wäre.

Airbus: LAN unterzeichnet Kaufabsicht über 50 A320

Die chilenische Fluggesellschaft LAN hat auf der internationalen Luftfahrtausstellung in Farnborough eine Absichtserklärung über 50 Flugzeuge der Airbus A320-Familie unterzeichnet. Für Airbus ist dies der bisher größte Einzelauftrag einer Fluggesellschaft aus Lateinamerika, wie die EADS-Tochter mitteilte. Die Airbus-Bestellungen von LAN erhöhen sich mit der Order auf insgesamt 152 Flugzeuge.

Hong Kong Airlines bestellt 15 Airbus A350 und 10 Airbus A330

Hong Kong Airlines hat eine Grundsatzvereinbarung (MoU) mit Airbus für den Kauf von 15 Airbus A350 XWB und 10 weiteren Airbus A330-200 unterzeichnet. Im Rahmen des Vertrags habe die Fluggesellschaft 15 existierende A330-Bestellungen in A350-XWB-Bestellungen umgewandelt und bestelle 10 weitere A330-200, teilte Airbus mit.

EADS-Joint-Venture ATR erhält im 1H Aufträge für 42 Flugzeuge

Der Flugzeughersteller ATR, ein Joint Venture zwischen EADS und der Finnmeccanica-Tochter Alenia Aeronautica, hat im ersten Halbjahr 2010 Bestellungen für 42 Flugzeuge erhalten und im selben Zeitraum 26 neue Maschinen ausgeliefert. Inklusive der Bestelloptionen beläuft sich der Auftragseingang auf 72 Flugzeuge, wie ATR mitteilte.

Großbritannien sieht BP nicht als Übernahmeziel

Der britische Ölkonzern BP ist nach Ansicht der britischen Regierung weiterhin finanziell gesund. Es gebe keine Gründe anzunehmen, dass die BP plc zu einem Übernahmeziel werde, sagte der britische Wirtschaftsminister Vince Cable zu Parlamentariern.

BP will Aktivitäten in Pakistan verkaufen

Der britische Ölkonzern BP will seine Öl- und Gasproduktionsanlagen inklusive der Förderlizenzen in Pakistan verkaufen. Dies sei Teil der angekündigten Veräußerung von Vermögenswerten, mit denen BP plc insgesamt 10 Mrd USD zur Deckung der Kosten der Ölpest im Golf von Mexiko einsammeln wolle, sagte ein Konzernsprecher.

Zudem kündigte BP an, die Ergebnisse einer internen Untersuchung zur Explosion der Ölplattform im Golf von Mexiko voraussichtlich im Herbst veröffentlichen. Wahrscheinlich sei ein Termin im September oder Oktober.

Kabinenpersonal lehnt jüngstes Angebot von British Airways ab

Bei der britischen Fluggesellschaft British Airways zeichnet sich noch immer kein Ende des Disputs mit dem Kabinenpersonal ab. Die Mehrheit der Mitarbeiter in der Kabine habe das jüngste Angebot der British Airways plc abgelehnt, teilte die Gewerkschaft Unite mit. Derzeit werde über das weitere Vorgehen beraten, sagte ein Gewerkschaftssprecher.

Irische Avolon ordert 12 Boeing 737-800

Das Flugzeug-Leasingunternehmen Avolon hat bei der Boeing Co 12 Maschinen des Typs 737-800 bestellt. Der Auftrag während der Luftfahrtmesse im britischen Farnborough hat laut Listenpreis einen Wert von 921 Mio USD.

EU-Kommission will unrentable Zechen bis Oktober 2014 schließen

Alle verlustträchtigen Steinkohlezechen in der EU sollen nach Plänen der Europäischen Kommission bis zum 15. Oktober 2014 geschlossen werden. Sie schlug den EU-Mitgliedstaaten eine entsprechende Verordnung vor, in der Gewährung staatlicher Beihilfen für die Steinkohleförderung an die Bedingung geknüpft werden soll, dass die Mitgliedstaaten einen Stilllegungsplan vorlegen.

Gewinn von Goldman Sachs fällt im 2Q um 82%

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat im zweiten Quartal 2010 unter dem schlechteren Marktumfeld, den Kosten für den Vergleich mit der US-Börsenaufsicht SEC und der britischen Bonussteuer gelitten und 82% weniger verdient als im Vorjahresquartal. Die Einnahmen schrumpften auf 8,84 (13,76) Mrd USD, der Gewinn ging auf 613 Mio USD von 3,43 Mrd USD zurück, wie die Goldman Sachs Group Inc mitteilte.

J&J senkt Prognose wegen Rückrufen

Der US-Pharma- und Konsumgüterhersteller Johnson & Johnson (J&J) hat im zweiten Quartal dank positiver Wechselkurseffekte einen Gewinnanstieg verzeichnet. Die Jahresprognose musste der Konzern aus New Brunswick aufgrund der Medikamentenrückrufe eines Tochterunternehmens am Dienstag allerdings erneut zurücknehmen.

PepsiCo verzeichnet im zweiten Quartal Gewinnrückgang

Der Getränke- und Snackhersteller PepsiCo hat im zweiten Quartal zwar seinen Umsatz deutlich gesteigert, beim Gewinn aber einen leichten Rückgang verzeichnet. Wegen Restrukturierungskosten sank das Nettoergebnis auf 1,60 Mrd USD nach 1,66 Mrd USD im Vorjahreszeitraum, teilte die PepsiCo Inc mit. Der Gewinn je Aktie erreichte 0,98 (Vorjahr: 1,06) USD; bereinigt kletterte der Gewinn je Anteil dagegen auf 1,10 USD von 1,02 USD.

Leasingunternehmen ALC bestellt 54 Boeing 737-800

Die Leasinggesellschaft Air Lease Corp (ALC) hat 54 Boeing 737-800 fest bestellt. Zudem seien Optionen für sechs weitere Flugzeuge des Typs unterzeichnet worden, teilte die Boeing Co mit. Die Flugzeuge sollen bis Ende 2017 ausgeliefert werden.

DJG/has/sha

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.