Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.08.2010

ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

Liechtensteiner LGT und Permira bieten für BHF-Bank - Kreise

Liechtensteiner LGT und Permira bieten für BHF-Bank - Kreise

Die Zahl der bekannten Gebote für die BHF-Bank ist bislang überschaubar. Die Liechtensteiner Bank LGT und die Beteiligungsgesellschaft Permira hätten ihren Hut in den Ring geworfen, sagten mehrere mit der Angelegenheit vertraute Personen zu Dow Jones Newswires. Bis Montagabend hatten Interessenten Zeit, ein Angebot abzugeben

Siemens sieht Nachholbedarf im Geschäft mit Städten

Die Siemens AG hat Nachholbedarf im Geschäft mit Städten erkannt, denen der DAX-Konzern seine Umwelttechnologie verkauft. Vorstandsvorsitzender Peter Löscher sieht in diesem Geschäftsfeld "Herausforderungen, die wir noch nicht umfassend gelöst haben", wie er im Interview mit der Mitarbeiterzeitung "Siemens Welt" sagte.

SdK verklagt Commerzbank-Tochter auf Zahlung von Genussrechten

Die Beschneidung der Inhaber von Genussscheinen der Commerzbank-Tochter Eurohypo aus dem vergangenen Jahr hat ein juristisches Nachspiel. Die Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) legte nach eigenen Angaben Klage gegen den Immobilien- und Staatsfinanzierer ein.

Airbus-Betriebsrat kritisiert Fremdvergabe von Arbeiten

Die Ausgliederung von Tätigkeiten und die Fremdvergabe von Arbeiten bei der EADS-Tochter Airbus stößt bei der Arbeitnehmervertretung erneut auf Kritik. "Ausgliederung und Fremdvergabe erhöhen die Schnittstellen im Konzern und erfordern so wesentlich mehr Kommunikation", erklärte die Bezirksleiterin IG Metall Küste, Jutta Blankau, bei der Vorstellung des neuen Gesamtbetriebsratsvorsitzenden. Der erhöhte Abstimmungsbedarf berge zudem die Gefahr von Missverständnissen.

Deutsche Börse rechnet im Herbst mit weiteren Börsengängen

Die Deutsche Börse rechnet in den kommenden Monaten wieder mit einer Zunahme der Börsengänge. "Die Märkte scheinen die Unsicherheiten überwunden zu haben, die nicht zuletzt durch die Krise auf den Märkten für europäische Staatsanleihen ausgelöst worden waren", teilte der Börsenplatzbetreiber mit. Seit einigen Wochen sinke am Markt die Volatilität, während die Marktteilnehmer wieder optimistischer auf das IPO-Geschäft blickten.

Wettbewerbzentrale kritisiert Opel-Werbung für "lebenslange" Garantie

Die Wettbewerbszentrale kritisiert den Autobauer Opel wegen der aktuellen Werbekampagne für die "lebenslange" Garantie und droht dem Unternehmen mit rechtlichen Schritten. "Wir beanstanden hier eine irreführende Blickfangwerbung, weil entgegen der vollmundigen Ankündigung eine 'lebenslange' Garantie tatsächlich nicht von Opel gewährt wird", sagte Reiner Münker, geschäftsführendes Präsidiumsmitglied der Wettbewerbszentrale. Deshalb sei Opel abgemahnt worden.

Tele Columbus verspürt keinen Zeitdruck bei Asset-Verkauf - Kreise

Der Kabelnetzbetreiber Tele Columbus sieht sich Kreisen zufolge nach den gescheiterten Verkaufsgesprächen mit Kabel Deutschland beim Verkauf seiner Vermögenswerte nicht zum schnellen Handeln gedrängt. "Es gibt keinen Zeitdruck, weil das Geschäft eigenständig profitabel läuft", sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person zu Dow Jones Newswires. Auf der Suche nach Käufern für das Unternehmen oder Teile davon sei Tele Columbus aber weiterhin. "Wenn sich langfristig ein Käufer findet, werden die Eigentümer nicht abgeneigt sein", erklärte die Person.

EU genehmigt niederländische Staatshilfe für Aegon

Die EU-Kommission hat die Staatshilfe für den niederländischen Versicherungkonzern Aegon endgültig genehmigt. Wie die Wettbewerbshüter am Dienstag mitteilten, ist die Rekapitalisierung mit den EU-Beihilfevorschriften vereinbar, die während der Krise für den Finanzsektor gelten.

Home Depot verdient mehr als erwartet - Umsatzprognose gesenkt

Die US-Baumarktkette Home Depot hat im zweiten Quartal (per 1. August) etwas mehr verdient als von Marktbeobachtern erwartet, die Umsatzerwartungen aber verfehlt. Das Nettoergebnis erhöhte sich im Quartal um 6,8% auf 1,2 Mrd USD, wie die Home Depot Inc mitteilte. Je verwässerte Aktie verdiente der Konzern 0,72 (Vj 0,66) USD. Analysten hatten mit 0,71 USD gerechnet.

Wal-Mart hebt nach Ergebnisanstieg im 2Q Prognose an

Der US-Einzelhandelskonzern Wal-Mart hat im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2010/11 dank eines starken internationalen Geschäftes mehr verdient und die Prognose angehoben. In den drei Monaten per 31. Juli stieg der Gewinn im fortgeführten Geschäft auf 3,6 (Vorjahr: 3,5) Mrd USD bzw 0,97 (0,89) USD je Aktie. Analysten hatten im Schnitt mit 0,96 USD je Anteilsschein gerechnet.

BHP will Kaliproduzent Potash übernehmen

Der Minenkonzern BHP Billiton will den kanadischen Kaliproduzenten Potash für 38,56 Mrd USD übernehmen, die Kanadier lehnen das Gebot jedoch ab. Mit 130 USD je Aktie biete BHP Billiton zu wenig, teilte die Potash Corp of Saskatchewan mit. BHP biete lediglich einen Aufschlag von 16% auf den Schlusskurs vom Montag.

DJG/ebb

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.