Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


15.11.2007

ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

TUI: Ermittlungen gegen Frenzel wurden eingestellt

TUI: Ermittlungen gegen Frenzel wurden eingestellt

Die Ermittlungen gegen den TUI-Vorstandsvorsitzenden Michael Frenzel im Zusammenhang mit der Insolvenz der Babcock Borsig AG sowie des Verkaufs der HDW-Beteiligung sind eingestellt worden, teilte die TUI AG mit. Frenzel habe sich zur Zahlung einer Geldauflage bereit erklärt. Mit der Einstellung des Verfahrens sei aber keinerlei Schuldfeststellung verbunden.

Telekom verzichtet auf Verkauf der Auskunft "11833" - Welt

Die Deutsche Telekom hat einem Zeitungsbericht zufolge den Verkauf ihres Auskunftsgeschäfts mit der Nummer "11833" abgeblasen. Dies berichtet die Tageszeitung "Die Welt" unter Berufung auf Unternehmenskreise. Damit verzichte der Konzern auf eine Finanzspritze von etwa einer halben Mrd EUR.

E.ON bietet OGK-4-Minderheitsaktionären 3,3503 RUB je Aktie

Die deutsche E.ON AG bietet den Minderheitsaktionären der russischen Kraftwerksgesellschaft OAO OGK-4 im Rahmen eines Squeeze-out 3,3503 RUB je Aktie (13,7 US-Cents). Dies berichtet die russische Nachrichtenagentur "Prime-Tass" unter Berufung auf den Finanzdirektor von OGK-4. Ein E.ON-Sprecher konnte die Information zunächst nicht kommentieren. Bezogen auf das Gesamtkapital einschließlich Kapitalerhöhung hält E.ON 69,34% an OGK-4.

Volkswagen prüft neue Produktionsstätte in Nordamerika

Die US-Sparte der Volkswagen AG will sich in den nächsten sechs Monaten entscheiden, ob eine neue Produktionsstätte in Nordamerika gebaut wird. Derzeit werde eine Machbarkeitsstudie erstellt, teilte Stefan Jacoby, Chief Executive Officer (CEO) von Volkswagen of America Inc auf der Los Angeles Auto Show mit.

Koenig & Bauer erhöht Konzernergebnis in ersten 9 Monaten

Die Koenig & Bauer AG hat in den ersten neun Monaten 2008 das Konzernergebnis auf 29,8 (22,4) Mio EUR gesteigert. Das Ergebnis je Aktie stieg auf 1,83 (1,38) EUR, teilte der Druckmaschinenhersteller mit. Der Ergebnis vor Steuern wird mit 38,0 (30,4) Mio EUR angegeben. Der Umsatz betrug im Berichtszeitraum 1,209 (1,206) Mrd EUR. Den Auftragseingang beziffert das Unternehmen mit 1,148 (1,246) Mrd EUR.

Dürr hebt Auftragsprognose für 2007 an

Der Anlagenbauer Dürr hat im dritten Quartal 2007 seinen Umsatz auf 364,7 (Vj 357,6) Mio EUR gesteigert. Dabei habe sich das operative Ergebnis auf 16,1 (9,6) Mio EUR erhöht, teilte die Dürr AG mit. Die Prognose für den Auftragseingang hat Dürr um 10% gegenüber dem Vorjahr angehoben. 2006 lag der Auftragseingang bei 1,46 Mrd EUR. Für 2007 bekräftigte Lackieranlagenspezialist die Umsatz- und Gewinnprognose: Es werde bei einem Umsatzplus zwischen 5% und 10% eine deutliche Ertragssteigerung erwartet. Die EBIT-Marge solle von 2,9% im Vorjahr auf 3,5% steigen.

Homag profitiert im 3. Quartal von hoher Auslastung

Die Homag Group AG hat im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres von einer hohen Gesamtauslastung und einem starken Wachstum im Bereich Holzhausbau sowie bei den Großanlagen profitiert. Wie der Hersteller von Maschinen und Anlagen für die holzbearbeitende Industrie mitteilte, stieg der Umsatz um 12% auf 221 (Vorjahr 197) Mio EUR. Der Auftragseingang des im SDAX notierten Unternehmens legte um 27% auf 158 (125) Mio EUR zu.

Homag hebt Prognosen für 2007 an

Die Homag Group AG hat ihre Prognosen für das laufende Geschäftsjahr angehoben. Wie der Hersteller von Maschinen und Anlagen für die holzbearbeitende Industrie bei Vorlage seiner Drittquartalsbilanz mitteilte, sollen die Erlöse um rund 10% zulegen. Bislang hatte das SDAX-Unternehmen angestrebt, über dem Branchenzuwachs zu wachsen. Das Wachstum der Branche hatte der Maschinenbauer für 2007 in seinem Zweitquartalsbericht mit mindestens 5% bis 6% angegeben.

ZFS steigert Gewinn 9M dank Entwicklung aller Bereiche um 25%

Die Zurich Financial Services AG (ZFS) hat in den ersten Monaten des laufenden Geschäftsjahres dank einer günstigen operativen Entwicklung aller Konzernbereiche das Nettoergebnis um 25% gesteigert. Wie der schweizerische Finanzdienstleister mitteilte, erhöhte sich der Nettogewinn auf 4,16 (Vorjahr: 3,33) Mrd USD.

ZFS hebt Zielvorgaben für 2007 bis 2010 an

Die Zurich Financial Services Group AG (ZFS) peilt für den Zeitraum 2007 bis 2010 operative Verbesserungen von 3,1 Mrd USD an. Bislang hatte die Gesellschaft für den Zeitraum 2007 bis 2009 nur 2 Mrd USD Verbesserungen nach Steuern angestrebt. Der schweizerische Finanzdienstleister verwies in seinem Neunmonatsbericht auf das Programm "The Zurich Way". Die Gruppe sei auf einem guten Weg, ihr für 2007 angekündigtes Leistungssteigerungsziel von 700 Mio USD zu übertreffen, so das Unternehmen.

Vivendi verbucht im 3Q geringeren Gewinn - Prognose bekräftigt

Der französische Medienkonzern Vivendi hat im dritten Quartal ein deutlich geringeres Nettoergebnis ausgewiesen, nachdem Gewinne aus Veräußerungen das Vorjahresergebnis aufgebläht hatten. Das Nettoergebnis verringerte sich auf 0,578 (Vorjahr 1,56) Mrd EUR, teilte das Unternehmen mit. Im Vorjahresquartal erzielte der Konzern einen Gewinn aus dem Verkauf seiner Beteiligung an der Veolia Environnement SA.

Credit Agricole weist Gewinnrückgang 3Q um 17% aus

Die französische Credit Agricole hat im dritten Quartal 2007 unter anderem wegen geringerer Einnahmen im Bereich Investment Banking ein um 17% geringeres Nettoergebnis verbucht als im Vorjahresquartal. Beim Nettoergebnis wies die Bank 954 Mio EUR nach 1,15 Mrd EUR im Vorjahr aus. Analysten hatten allerdings mit einem deutlicherem Gewinnrückgang auf 888 Mio EUR bei dem Institut gerechnet. Zudem habe es einen "Störfall" im Handelsgeschäft im August gegeben, der das Nettoergebnis um 230 Mio EUR geschmälert habe.

DJG/dct/bam

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.