Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.01.2008

ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

Deutsche Börse: 2007 Umsatzrekord an Terminbörse Eurex

An der internationalen Terminbörse Eurex sind 2007 rund 1,9 Mrd Kontrakte gehandelt worden. Dies stellt laut einer Mitteilung der Deutschen Börse AG vom Mittwoch einen Rekord dar. Gegenüber 2006 mit 1,5 Mrd Kontrakten legte Eurex 2007 um rund 25% zu. Im Jahresdurchschnitt wurden 2007 an der Eurex 7,5 Mio Kontrakte pro Tag gehandelt nach durchschnittlich 6 Mio im Jahr zuvor.

Frankfurter Börse setzt im Dezember rund 151 Mrd EUR um

An der Frankfurter Börse wurden im Dezember rund 151 Mrd EUR umgesetzt. Damit wurden auf Xetra und dem Parkett der Börse Frankfurt nach Angaben des Betreibers Deutsche Börse AG rund 20% mehr umgesetzt als im Vorjahresmonat mit 125,7 Mrd EUR. Auf das elektronische Handelssystem Xetra entfielen 142,2 (115,8) Mrd EUR, ein Plus von 22%. Im Parketthandel sank der Umsatz auf 8,7 (9,8) Mrd EUR.

Qimonda vereinbart Entwicklungskooperation mit Macronix

Die Qimonda AG hat mit dem taiwanischen Speicherhersteller Macronix International Co Ltd eine Vereinbarung über die gemeinsame Entwicklung von nicht-flüchtigen Speichertechnologien unterzeichnet. Das Partnerschaftsprojekt werde fünf Jahre dauern, teilte der Anbieter von Speicherprodukten mit.

Bahn und GDL vertagen sich auf Donnerstag

Im Tarifkonflikt bei der Deutschen Bahn AG haben Vertreter der GDL und des Konzerns am Mittwoch ihre Gespräche fortgesetzt. Der stellvertretende Vorsitzende der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer, Claus Weselsky, sagte am Abend, man richte sich darauf ein, bis zum Samstag weiterzuverhandeln. Zum Stand der Gespräche wollte er sich nicht äußern. Aus Bahnkreisen verlautete, die bislang in "konstruktiver Atmosphäre" verlaufenen Verhandlungen würden am Donnerstagvormittag fortgesetzt.

VW-Betriebsrat knüpft Ja zu US-Werk an Bedingungen - Zeitung

VW-Betriebsratsvorsitzender Bernd Osterloh knüpft klare Bedingungen an die Zustimmung der Arbeitnehmerseite im VW-Aufsichtsrat zum Bau eines Werkes in den USA. "Erst muss unsere Fabrik in Mexiko voll ausgelastet sein. Ferner brauchen wir Fahrzeuge, die den Geschmack der Kunden in Nordamerika treffen und zugleich eine vernünftige Rendite einbringen. Das ist nämlich zurzeit unser größtes Handicap", sagte Osterloh der "Wolfsburger Allgemeinen Zeitung" (Donnerstagausgabe).

BT verlangt Ausstieg des Bundes bei der Deutschen Telekom - HB

Der Telekomkonzern British Telecom (BT) fordert einen Ausstieg des Bundes bei der Deutschen Telekom AG, damit die Regulierungsbehörde freier agieren kann. "Wir in Deutschland sollten uns am britischen Modell orientieren. In Großbritannien ist es durch den vollständigen Rückzug des Staates möglich geworden, einen funktionierenden Wettbewerb mit starken Unternehmen zu entwickeln. Vor diesem Hintergrund kann auch die Regulierungsbehörde sehr frei agieren. In Deutschland haben wir leider noch einigen Nachholbedarf", sagte BT-Deutschlandchef Jan Geldmacher dem "Handelsblatt" (HB - Donnerstagausgabe).

Chinesische Flugzeugbauer planen große Passagiermaschine - Presse Die beiden großen chinesischen Flugzeughersteller schließen sich Presseberichten zufolge möglicherweise zusammen. Zweck des Bündnisses sei die gemeinsame Produktion eines chinesischen Passagierflugzeugs, das in Konkurrenz zu Maschinen der Flugzeugbauer Boeing und Airbus treten soll, schreibt die Nachrichtenagentur AFP auf Grundlage eines chinesischen Medienberichtes. DJG/cbr/jhe

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.