Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.02.2008

ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

BMW will Produktionskapazität in China erhöhen

Die BMW AG will ihre Produktionskapazität in China in den kommenden Monaten um 45% auf jährlich 44.000 Einheiten erhöhen. Dies sagte BMW-Sprecher Ma Qingsheng. Im Jahr 2007 verzeichnete der Automobilhersteller auf dem chinesischen Markt ein stärkeres Absatzwachstum als die Branche. Im vergangenen Jahr setzte BMW in China 51.588 (36.357) Fahrzeuge ab.

Lufthansa prüft Einstieg ins indische Cargogeschäft - Presse

Die Deutsche Lufthansa AG führt mit indischen Unternehmen Verhandlungen über eine strategische Allianz im Frachtgeschäft. Die Airline beurteile Indien als strategischen Markt, sagte Martin Schlingensiepen, Leiter Area Management Asia/Pacific bei Lufthansa Cargo, der Zeitung "Business Standard". Daher führe man Gespräche mit verschiedenen Firmen, darunter auch Jet Airways und QuikJet, über Partnerschaften für Flüge nach Europa und auch andere Destinationen.

Infineon-Aktionäre erstreiten Einsicht in interne Dokumente - FTD

Infineon-Aktionäre in den USA haben im Streit mit dem Technologieunternehmen einen Etappensieg errungen: Sie dürfen Einsicht in interne Dokumente des Konzerns nehmen, wie aus einem Bericht der "Financial Times Deutschland" (FTD) hervorgeht, die sich auf den Beschluss eines kalifornischen Gerichts vom 25. Januar beruft. Die Infineon Technologies AG bestätigte die Informationen laut FTD.

Dt Börse will gemeinsame Handelsplattform in Russland Von Alexander Kolyandr

Die Deutsche Börse hat offenbar Interesse an einem gemeinsamen Aufbau eines europaweiten Handelssystems für russische Aktien. Er habe Kenntnis von einem Brief der Wertpapierbörse (FWB) an den russischen Präsidentenberater Sergej Prichodko, sagte der CEO des russischen Börsenbetreibers MICEX Stock Exchange, Alexei Rybnikov, zu Dow Jones Newswires.

ThyssenKrupp will bis zu 15,8 Mio Aktien zurückkaufen

Die ThyssenKrupp AG will bis zu rund 15,8 Mio eigene Aktien an der Börse zurückkaufen. Das entspreche rund 3% des Grundkapitals, teilte das Unternehmen mit. Die Ermächtigung der Hauptversammlung für das Aktienrückkaufprogramm laufe bis zum 17. Juli 2009.

Bilfinger Berger kündigt für 07 deutlich mehr Dividende an - FR

Die Aktionäre der Bilfinger Berger AG können für 2007 mit einer deutlich höheren Dividende rechnen. Das Unternehmen werde auf Grund eines kräftigen Gewinnanstiegs mehr zahlen als für 2006, sagte Vorstandsvorsitzender Herbert Bodner der "Frankfurter Rundschau" (FR).

Singulus Technologies erwirbt Blu-ray-Geschäft von OC Oerlikon

Die OC Oerlikon Management AG verkauft ihr Blu-ray-Geschäft mit sofortiger Wirkung an die Singulus Technologies AG. Die entsprechenden Verträge seien unterzeichnet worden, heißt es in einer Mitteilung des schweizerischen Technologieunternehmens. Oerlikon trenne sich damit von einem Randgeschäft. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt.

Grenkeleasing steigert Erg nSt und erhöht Dividende 2007

Der Hard- und Softwarevermieter Grenkeleasing hat im Jahr 2007 einen Gewinn nach Steuern von 32,1 Mio EUR erzielt verglichen mit 30,5 Mio EUR im Jahr zuvor. Im Ergebnis sei - wie bereits in Aussicht gestellt - ein einmaliger positiver Steuereffekt von 1,5 Mio EUR enthalten, teilte der Konzern mit. Mit dem Ergebnis hat Grenkeleasing die im Oktober genannte Prognose eines "Jahresüberschusses auf Vorjahresniveau" erfüllt.

Air One verklagt Alitalia

Die italienische Fluggesellschaft Air One SpA hat ihren Wettbewerber Alitalia SpA verklagt, weil dieser sich für die Air France-KLM als bevorzugten Bieter für einen möglichen Zusammenschluss entschieden hat. Das teilte Air One mit. Damit verkompliziert sich der Prozess um den Verkauf der staatlichen Airline Alitalia weiter.

Google nach Verfehlen der Analystenschätzung unter Druck

Der Suchmaschinenbetreiber Google hat im vierten Quartal zwar mehr verdient, die Erwartungen der Analysten damit allerdings nicht erfüllt. Google teilte mit, der Nettogewinn sei im vierten Quartal um 17% auf 1,21 (1,03) Mrd USD bzw 3,79 (3,29) USD je Aktie gestiegen. Im dritten Quartal hatte der Gewinn noch um 46% zugenommen. Vor Sonderposten ergab sich ein Ergebnis je Anteil von 4,43 USD. Analysten hatten im Mittel mit 4,44 USD gerechnet.

FDA warnt vor höherem Selbstmordrisiko bei 11 Epilepsie-Mitteln

Die US-Gesundheitsbehörde FDA hat vor einem erhöhten Risiko von Selbstmordgedanken und selbstmörderischer Verhaltensweisen bei der Einnahme bestimmter Medikamente gewarnt. Unter den elf Mitteln zur Behandlung von Epilepsie und bestimmten psychischen Störungen seien "Topamax" von Johnson & Johnson sowie "Lamictal" der GlaxoSmithKline plc, teilte die Behörde Beschäftigten in der Gesundheitsbranche mit.

Motorola prüft Abspaltung von Mobiltelefonsparte

Der US-Telekomausrüster Motorola stellt seine schwächelnde Handysparte auf den Prüfstand. Eine Abspaltung sei möglich, teilte das Unternehmen nachbörslich mit. Damit soll der Wert des Segments gesteigert werden. Der Geschäftswert sei enttäuschend und inakzeptabel, und der aktuelle Aktienkurs spiegele diesen Wert nicht richtig wider, sagte Senior Vice President of Corporate Strategy Don McLellan. Einen Zeitrahmen für die Prüfung nannte das Unternehmen nicht.

DJG/kla/ncs/cbr

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.