Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.03.2008

ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

Allianz prüft Fusion von Dresdner mit Postbank/Commerzbank -FAZ

Auf der Suche nach einer Lösung für ihre wenig erfolgreiche Tochter Dresdner Bank AG denkt die Muttergesellschaft Allianz AG offenbar auch an einen "großen Wurf": Die Fusion der Bankentochter nicht nur mit der Deutschen Postbank AG sondern zusätzlich auch mit der Commerzbank AG. Dies berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ - Freitagausgabe) unter Berufung in der "Bankbranche" geführte Gespräche.

BaFin will Lautenschläger Bankenaufsicht übertragen

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) nominiert Sabine Lautenschläger zur Ersten Direktorin der Bankenaufsicht. Das Bundeskabinett müsse dem noch zustimmen, sagte BaFin-Sprecherin Sabine Reimer Dow Jones Newswires. Die Entscheidung werde für den April erwartet. Lautenschläger ist derzeit Abteilungsleiterin für Bankenaufsicht und dort für die Großbanken und ausgewählte Kreditbanken zuständig. Weiterhin unbesetzt ist der Posten des Ersten Direktors für Wertpapieraufsicht/Asset-Management.

E.ON: Preisfindung für Endesa-Aktiva abgeschlossen

Der deutsche Versorger E.ON will wie geplant Vermögenswerte des spanischen Wettbewerbers Endesa übernehmen. Der in Düsseldorf ansässige Konzern teilte am Donnerstagabend mit, alle an dem Verkaufsprozess beteiligten Unternehmen hätten sich auf einen Kaufpreis für Viesgo, Endesa Europa und weitere Erzeugungskapazitäten von Endesa in Spanien verständigt. Den von der spanischen Zeitung "El Economista" kolportierten Preis von 13,5 Mrd EUR für die Vermögenswerte wollte E.ON-Sprecher Peter Blau am Abend auf Anfrage von Dow Jones Newswires nicht bestätigen.

Vertrag von Matthäus-Meier bei KfW nicht verlängert - Magazin

Der Mitte 2009 auslaufende Vertrag der Vorstandssprecherin der KfW Bankengruppe, Ingrid Matthäus-Maier, soll nach Informationen des "manager-magazins" nicht verlängert werden. Darauf hätten sich Vertreter der Regierungskoalition am Mittwoch im Berliner Kanzleramt geeinigt, berichtete die Online-Ausgabe des Magazins. Die Suche nach einem Nachfolger laufe bereits. Eine Sprecherin der KfW Bankengruppe wollte den Artikel nicht kommentieren. Das Thema sei Angelegenheit der Regierung, sagte sie Dow Jones Newswires.

Siemens wechselt CEO in Großbritannien aus

Bei der Siemens AG gibt es einen Personalwechsel an der Spitze der Landesgesellschaft in Großbritannien. Wie der Münchener Industriekonzern am Donnerstag mitteilte, wurde Horst J. Kayser (47), Leiter der Siemens-Strategieentwicklung, zum neuen CEO der britischen Landesgesellschaft Siemens plc ernannt. Der amtierende CEO, Tom White, scheide zum 31. März auf eigenen Wunsch aus dem Unternehmen aus.

Aktionärsschützer rechnet bei IKB mit Squeeze Out

Den Kleinaktionären der IKB Deutsche Industriebank AG droht nach Ansicht der Schutzgemeinschaft für Wertpapierbesitz (DSW) die Zwangsabfindung. "Das könnte passieren. Ein Squeeze Out würde für die KfW vieles einfacher machen", sagte Aktionärsschützer Hans Richard Schmitz. Ein möglicher Weg aus der Krise könnte für die IKB die Zusammenlegung mit anderen rentablen KfW-Aktivitäten sein. Ein solcher Schritt sei einfacher, wenn die KfW Alleinaktionärin sei.

DJG/cbr

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.