Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.03.2012

ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

Verkauf von Daimlers EADS-Aktien an KfW zieht sich

Verkauf von Daimlers EADS-Aktien an KfW zieht sich

Die Daimler AG kommt beim geplanten Teilverkauf ihres EADS-Aktienpakets an die staatliche Bankengruppe KfW nur schleppend voran. Da noch etliche rechtliche Fragen offen sind, will Peter Hintze, Koordinator der Bundesregierung für Luft- und Raumfahrt, am Mittwoch in der Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft und Technologie über den aktuellen Stand informieren.

Deutsche Bank versüßt Abschied von Lamberti und Bänziger

Die Deutsche Bank wird ihren Vorstandsmitgliedern Herrmann-Josef Lamberti und Hugo Bänziger den vorzeitigen Abschied mit satten Zahlungen versüßen. Allein für Lamberti belaufen sich nach 13 Jahren im Vorstand die Pensionsrückstellungen auf rund 12,5 Millionen Euro, wie aus dem Geschäftsbericht hervorgeht. Für Risikochef Bänziger, der erst seit 2006 Vorstandsmitglied ist, sind es knapp 3 Millionen Euro.

Bundesregierung will VW-Gesetz offensiv verteidigen

Die Bundesregierung geht im Streit um das VW-Gesetz auf Konfrontationskurs zur EU-Kommission. "Ich bedauere den Schritt der Europäischen Kommission, jetzt noch einmal Klage wegen des VW-Gesetzes zu erheben. Die Bundesregierung hat das VW-Gesetz im Dezember 2008 geändert, das neue Gesetz entspricht klar den Vorgaben des Urteils des Europäischen Gerichtshofs vom 23. Oktober 2007", sagte Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) dem Handelsblatt. Dass die EU-Kommission vier Jahre später eine erneute Klage beschließe, sei schwer nachvollziehbar.

WSJ: Opel-Betriebsrat will Sanierung ohne Werksschließungen

Opel-Betriebsratschef Wolfgang Schäfer-Klug hat das Management erneut zu gemeinsamen Gesprächen über die Zukunft des krisengebeutelten Autobauers aufgefordert. Werksschließungen und Stellenabbau sind für ihn der falsche Weg, um die defizitäre Marke mit dem Blitz wieder in die Spur zu bringen.

Brenntag erfreut Aktionäre nach Gewinnschub mit mehr Dividende

Der Chemiedistributeur Brenntag will nach einem kräftigen Gewinnanstieg die Aktionäre mit einer höheren Dividende erfreuen. Sie sollen 2,00 Euro je Aktie erhalten nach 1,40 Euro im Vorjahr. Der MDAX-Konzern aus Mühlheim an der Ruhr hatte bereits angekündigt, 30 bis 45 Prozent des Nettoergebnisses an die Aktionäre auszuzahlen.

Solarworld erringt in den USA Sieg gegen Billigkonkurrenz aus China

Solarworld kann in den USA beim Kampf gegen die Billigkonkurrenz aus Fernost einen Erfolg verbuchen. Das US-Handelsministerium hat festgestellt, dass Konkurrenten aus China illegale Unterstützung von ihrer Regierung bekommen haben, wie Solarworld mitteilte. Die US-Behörde plane nun, aus dem Land importierte Solarmodule und -zellen mit Abgaben zu belegen.

Kontron rechnet nach Rekordumsatz mit verhaltenen Geschäften

Die Kontron AG rechnet nach einem neuen Rekordumsatz 2011 für das laufende Jahr angesichts des wirtschaftlichen Umfelds zunächst mit einem verhaltenen Geschäftsverlauf. Im zweiten Halbjahr erwartet der Hersteller von Computern für die industrielle Fertigung aber "signifikante positive Impulse".

Solarhybrid stellt Insolvenzantrag

Die Insolvenzwelle in der Solarindustrie findet ein weiteres Opfer. Die Solarhybrid AG stellte beim Amtsgericht Arnsberg Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens wegen Zahlungsunfähigkeit.

Patrizia Immobilien gibt statt Dividende Gratisaktien aus

Aktionäre der Patrizia Immobilien AG müssen für das vergangene Jahr auf die Barauszahlung einer Dividende verzichten. Stattdessen soll der Bilanzgewinn 2011 vollständig auf neue Rechnung vorgetragen und nach einer Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln Gratisaktien ausgegeben werden, teilte das Unternehmen mit.

Roche wendet sich bei Illumina-Übernahme direkt an die Aktionäre

Die Roche Holding AG macht Druck auf die Aktionäre seines Übernahmeziels Illumina. Nachdem der Board des amerikanischen Spezialisten für Gensequenzierung das 5,7 Milliarden US-Dollar schwere Angebot mehrfach abgelehnt hat, wenden sich die Schweizer nun direkt an die Illumina-Anteilseigner.

Generali senkt Dividende nach Gewinnhalbierung

Durch Abschreibungen auf griechische Anleihen und Aktienbestände hat sich der Gewinn der Assicurazioni Generali SpA 2011 halbiert. Als Folge wird Europas drittgrößter Versicherer die Dividende auf 0,20 von 0,45 Euro kürzen. Der Nettogewinn blieb mit 856 Millionen deutlich unter den von Analysten geschätzten 998 Millionen Euro.

Software lässt Oracle-Gewinn steigen

Der Softwarehersteller Oracle hat seinen Quartalsgewinn um fast ein Fünftel gesteigert. Erneut glich das gute Geschäft mit den Computerprogrammen die Schwächen beim Verkauf von Servern aus. Für das Ende Februar abgelaufene Vierteljahr wies der SAP-Konkurrent einen Überschuss von 2,5 Milliarden US-Dollar aus, was je Aktie einem Gewinn von 49 Cent und damit einem Zuwachs von 18 Prozent entsprach.

Dow Jones sendet ab Montag, 26. März börsentäglich gegen 07.30 Uhr einen neukonzipierten Überblick zu Märkten und Unternehmen in Deutschland und Europa sowie gegen 07.50 Uhr zu USA und Asien. Der bisherige ÜBERBLICK/Unternehmen (Sendezeit 07.30 Uhr) wird in die Morning Briefings integriert. Ihre Meinung ist uns wichtig. Schreiben Sie an feedback.de@dowjones.com.

DJG/hhb/sha

Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.