Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.04.2008

ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

SAP steigert Umsatz bei sinkendem Gewinn

SAP steigert Umsatz bei sinkendem Gewinn

Die SAP AG hat im ersten Quartal 2008 den Umsatz erwartungsgemäß gesteigert, aber weniger verdient. Während das operative Ergebnis vor Sondereffekten noch stieg, verzeichnete der Walldorfer Softwarekonzern nach US-GAAP jedoch ein rückläufiges operatives Ergebnis. Der DAX-Konzern bezifferte am Mittwoch die Software- und softwarebezogenen Serviceerlöse auf 1,736 (Vorjahr: 1,515) Mrd EUR. Damit blieben die maßgebliche Erlöskennziffer unter der Konsensschätzung der von Dow Jones Newswires befragten Analysten von 1,807 Mrd EUR.

Siemens im 2Q operativ besser als erwartet

Die Siemens AG hat im zweiten Quartal 2007/08 belastet von negativen Projektrisiken einen deutlichen Gewinneinbruch verzeichnet, sich im operativen Geschäft aber besser als von Analysten erwartet entwickelt. Bei einem Umsatzplus von 2% auf 18,094 Mrd EUR fiel das Nettoergebnis auf 412 Mio EUR nach 1,259 Mrd EUR im Vorjahr. Weitere materielle Belastungen im laufenden Geschäftsjahr wurden bei der inzwischen weitgehend abgeschlossenen Projektüberprüfung nicht gefunden. Der als Indikator für die künftige Geschäftsentwicklung wichtige Auftragseingang stieg im Berichtszeitraum im Vergleich zum Vorjahr um 15% auf 23,371 Mrd EUR.

FMC bestätigt Prognose 2008

Der Dialysedienstleister Fresenius Medical Care AG & Co KGaA (FMC) hat vor dem Hintergrund einer guten Nachfrage im Auftaktquartal seine Jahresprognose bestätigt. Den Angaben zufolge soll der Umsatz im Gesamtjahr um 7% auf mehr als 10,4 Mrd USD zulegen. Beim Jahresüberschuss plant der DAX-Konzern 805 Mio bis 825 Mio USD. 2007 hatte FMC Erlöse von 9,720 Mrd USD und einen Jahresüberschuss von 717 Mio USD erzielt.

Wacker Chemie bestätigt Jahresprognose

Die Wacker Chemie AG hat ihre Prognose für das laufende Jahr bestätigt. Der Chemiekonzern rechne trotz der Unsicherheiten über die künftige weltweite Konjunktur- und Branchenentwicklung 2008 weiterhin mit einem Umsatzwachstum um deutlich mehr als 10%, wie er mitteilte. Das EBITDA soll dabei ebenfalls weiter zulegen.

Clariant verzeichnet Gewinneinbruch im ersten Quartal

Einen Tag nach Ciba hat der Chemiekonzern Clariant eine Gewinnhalbierung für das erste Quartal dieses Jahres bekannt gegeben. Das Nettoergebnis im fortgeführten Geschäft schrumpfte auf 41 Mio CHF, verglichen mit 86 Mio CHF in der Vorjahresperiode. Der Gewinneinbruch war damit grösser, als die Finanzanalysten erwartet hatten. Der Umsatz ging um 2% auf 2,112 Mrd CHF zurück.

Debevoise legt Siemens-AR Prüfbericht zu Compliance vor

Die US-Kanzlei Debevoise & Plimpton hat den Aufsichtsrat der Siemens AG über den aktuellen Stand der Untersuchungen von Compliance-Verstößen in dem Konzern informiert. Die Kanzlei habe in nahezu allen untersuchten Geschäftsbereichen und in zahlreichen Ländern Belege für Fehlverhalten im Hinblick auf in- und ausländische Anti-Korruptionsvorschriften gefunden, teilte der DAX-Konzern mit.

Ulrich Schröder wird neuer KfW-CEO - Handelsblatt

Neuer Vorstandsvorsitzender der Staatsbank KfW soll einem Pressebericht zufolge der bisherige CEO der nordrhein-westfälischen Förderbank NRW.Bank, Ulrich Schröder werden. Das erfuhr das "Handelsblatt" aus Kreisen des Verwaltungsrats der staatseigenen Förderbank.

Pfleiderer bekräftigt Jahresziele trotz "unbefriedigendem" 1Q

Die Pfleiderer AG hat unerwartet vorläufige Zahlen für das erste Quartal vorgelegt und im Berichtszeitraum nach eigener Einschätzung "eine unbefriedigende Ergebnisentwicklung" verzeichnet. Während der Umsatz im ersten Quartal um 9,4% auf 468 Mio EUR zulegte, wuchs das EBITDA aufgrund einer schwächeren Entwicklung in Polen nur um 7,1% auf 60,4 Mio EUR, wie der Holzverarbeitungskonzern mitteilte.

GM Europa gibt Bestandsgarantie für Astra-Werke

General Motors Europa hat eine Bestandsgarantie für ihre Werke abgegeben und betriebsbedingte Kündigungen ausgeschlossen. Der mit dem Europäischen Arbeitnehmerforum (EEF) abgeschlossene Rahmenvertrag sichere die Produktion in den künftigen Astra- und Zafira-Standorten Bochum, im englischen Ellesmere Port, im schwedischen Trollhättan und im polnischen Gliwice über den gesamten Lebenszyklus, wie das Unternehmen und die Arbeitnehmervertreter mitteilten.

DJG/phf/smh

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.