Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.07.2008

ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

Dt Bank kauft für 709 Mio EUR niederl Aktiva von ABM Amro

Dt Bank kauft für 709 Mio EUR niederl Aktiva von ABM Amro

Die Deutsche Bank wird einen Teil der Aktivitäten des niederländischen Wettbewerbers ABN Amro im Bereich Commercial Banking in den Niederlanden übernehmen. Das Frankfurter Institut zahle dafür 709 Mio EUR in bar, teilten Deutsche Bank, ABN-Amro-Miteigentümerin Fortis und ABN Amro mit.

HRE erwartet stabilen Geschäftsverlauf trotz Ratingsenkung

Die Hypo Real Estate (HRE) erwartet einen stabilen Geschäftsverlauf nach der Entscheidung der Agentur Standard & Poor's, einige Ratings des Unternehmens zu senken. Angesichts der internationalen Finanzkrise und des seitens S&P seit Monaten bestehenden negativen Ausblicks für die HRE-Banken habe sich das Unternehmen sorgfältig auf die Möglichkeit einer veränderten Bonitätsbewertung vorbereitet.

Finanzinvestoren kurz vor Kauf von Haniel-Tochter Xella - FTD

Die Finanzinvestoren PAI Partners und Goldman Sachs Group Inc stehen einem Zeitungsbericht zufolge kurz vor der Übernahme der Haniel-Baustofftochter Xella. Der Vertrag könnte noch in dieser Woche unterzeichnet werden, schreibt die Zeitung "Financial Times Deutschland" (FTD-Donnerstagausgabe) und beruft sich auf Verhandlungskreise. Als Kaufpreis seien zuletzt 1,9 Mrd EUR im Gespräch gewesen.

Kartellamt gegen Fußball-Bundesliga nur im Pay-TV - FAZ

Das Bundeskartellamt will einem Zeitungsbericht zufolge verhindern, dass Fernsehberichte über die Fußball-Bundesliga in Zukunft großteils nur noch im Bezahlfernsehen zu sehen sind. "Wenn die Bundesliga-Berichterstattung fast ausschließlich ins Bezahlfernsehen verlagert würde, wäre dies sicher nicht angemessen", sagte eine Sprecherin des Kartellamts der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ - Donnerstagausgabe).

GfK-Wettbewerber WPP wird Frist für TNS-Übernahmegebot gesetzt

Die britische Übernahmekommission hat dem Marketingkonzern WPP eine Frist zur Vorlage eines Übernahmeangebotes für den Marktforscher TNS gesetzt. WPP müsse eine Offerte für die Taylor Nelson Sofres plc (TNS) bis zum 9. Juli vorlegen, danach sei für sie für einen solchen Schritt sechs Monate gesperrt, teilte die Übernahmekommission mit.

IKB-Konzernverlust fällt 2007/08 geringer aus als erwartet

Die IKB Deutsche Industriebank AG hat im Geschäftsjahr 2007/08 (per Ende März) einen geringeren Verlust ausgewiesen als ursprünglich erwartet. Wie die IKB mitteilte, liegt der Jahresverlust des IKB-Konzerns nach vorläufigen Berechnungen bei 24 Mio EUR. Hintergrund dieser positiven Differenz zu der ausgegebenen Prognose von minus 0,2 Mrd EUR seien "deutlich geringere" latente Steuern als erwartet.

AMR schreibt im 2. Quartal über 1 Mrd USD ab

Die AMR Corp, Muttergesellschaft von American Airlines, wird im zweiten Quartal 1,1 Mrd bis 1,2 Mrd USD auf den Wert ihrer Flugzeugflotte abschreiben. Die Wertminderungen stehen im Zusammenhang mit den angekündigten Kapazitätskürzungen, teilte das Unternehmen mit. Ende Mai hatte AMR Pläne veröffentlicht, die Kapazität im vierten Quartal um 12% im Vorjahresvergleich zu reduzieren.

Merrill Lynch: GM braucht 15 Mrd USD/Insolvenz nicht unmöglich

General Motors (GM) könnte bei einer weiteren Verschlechterung des Marktes und einem Scheitern bei der Kapitalaufnahme möglicherweise zahlungsunfähig werden. Die Analysten von Merrill Lynch gehen davon aus, dass GM 15 Mrd USD aufbringen muss, um ihr Geschäft in den kommenden zwei Jahren aufrecht zu erhalten.

DJG/mmr/cbr

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.