Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.09.2008

ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

Deutsche-Börse-AR kommt am Freitag zu ao Sitzung zusammen - EamS

Am Freitag kommt einem Medienbericht zufolge der Aufsichtsrat der Deutschen Börse zu einer außerordentlichen Sitzung zusammen. Dies schreibt die Zeitung "Euro am Sonntag" (EamS). Der Aufsichtsrat stehe "praktisch einmütig hinter dem integrierten Geschäftsmodell der Deutschen Börse", und dies werde auch auf dem Treffen deutlich werden. Die Deutsche Börse wollte in der Sache keinen Kommentar abgeben.

Deutsche Bank steigt bei russischem Vermögensverwalter UFG Invest ein

Die Deutsche Bank AG und der russische Vermögensverwalter UFG Asset Management haben eine strategische Partnerschaft beschlossen. Die Deutsche Bank werde über ihren Geschäftsbereich Asset Management einen Anteil von zunächst 40% an der russischen Vermögensverwaltungsgesellschaft von UFG (UFG Invest) übernehmen, teilte die Deutsche Bank mit. Zudem erhalte die Deutsche Bank die Option, die Beteiligung auf 100% zu erhöhen.

Deutsche Bank in fortgeschrittenen Gesprächen zu Postbank

Die Deutsche Bank AG steht möglicherweise vor einer Teilübernahme der Deutschen Postbank AG. Das Institut und die Deutsche Post AG bestätigten fortgeschrittene Verhandlungen über eine Beteiligung an der Postbank. Noch sei allerdings keine Einigung erzielt worden, teilten beide Seiten übereinstimmend mit. Es wäre die zweite große Bankenübernahme in Deutschland innerhalb von knapp zwei Wochen.

BMW fürchtet weitere Belastungen - Handelsblatt

Die BMW AG stellt sich wegen wachsender Probleme im Leasinggeschäft auf weitere Rückstellungen im zweiten Halbjahr ein. "Wir können nicht ausschließen, dass wir die Risikovorsorge in der zweiten Jahreshälfte noch einmal aufstocken müssen", sagte BMW-Finanzvorstand Michael Ganal im Gespräch mit dem "Handelsblatt". Neben den bekannten Schwierigkeiten in den USA mit unter Druck stehenden Restwerten bei Leasingfahrzeugen habe sich "insbesondere die Situation in Großbritannien, Italien und Spanien eingetrübt".

adidas zuversichtlich für weitere Geschäftsentwicklung

Die adidas AG ist hinsichtlich ihrer weiteren Geschäftsentwicklung zuversichtlich. Das Unternehmen blicke optimistisch auf das Jahr 2009, sagte Finanzvorstand Robin Stalker. Für das laufende Geschäftsjahr bekräftigte der Finanzvorstand die Ziele.

Fraport fertigt im August wegen Streiks weniger Passagiere ab

Die Fraport AG hat im August 2008 im Gesamtkonzern 8.382.987 Passagiere und damit 0,4% weniger abgefertigt als im Vorjahresmonat. Allein am Heimatflughafen Frankfurt sei die Zahl der Passagiere um 3,9% auf 4.916.620 Fluggäste zurückgegangen, teilte der Flughafenbetreiber mit. Als Auslöser nannte der Vorstand die Streiks im Lufthansa-Konzern. Aus diesem Grund seien viele Kunden von Kurzstrecken und Zubringerrouten auf das Angebot der Deutschen Bahn ausgewichen.

Börnicke tritt als CEO von Premiere zurück

Der Vorstandsvorsitzende der Premiere AG, Michael Börnicke, ist vorzeitig von seinem Posten zurücktreten. Wie das Unternehmen mitteilte, wird Mark Williams mit sofortiger Wirkung sein Nachfolger. Williams saß bislang für den größten Premiere-Aktionär, die News Corp, im Aufsichtsrat des Unternehmens. Sein Aufsichtsratsmandat werde nun ruhen.

TUI und Thomas Cook sagen vorerst Reisen in den Osten Kubas ab

Die beiden Reiseveranstalter TUI und Thomas Cook haben wegen der Schäden durch den Hurrikan "Ike" zunächst alle Reisen in die Region Holguin im Osten Kubas abgesagt. Wie TUI mitteilte, wurden alle Reisen in diese Region bis einschließlich 26. September eingestellt. Auch die Thomas-Cook-Veranstalter - Neckermann Reisen, Thomas Cook Reisen, Bucher Last Minute - werden bis vorerst 26. September keine Reisen mehr in die Region Holguin auf Kuba anbieten, wie Thomas Cook mitteilte.

LG Electronics will ausländisches Solarunternehmen übernehmen

Der südkoreanische Technologiekonzern LG Electronics Inc will zur Diversifikation des Geschäftsportfolios ein ausländisches Solarunternehmen übernehmen. "Wir erwägen eine direkte Investition in ein Solarunternehmen oder eine Übernahme," sagte eine LG-Sprecherin. Ein potenzieller Übernahmekandidat könnte einem Bericht der "Maeil Business" zufolge die Conergy AG sein.

Moody's: Europas Pharmafirmen stehen vor großen Herausforderungen

Den europäischen Pharmaunternehmen stehen herausfordernde Zeiten bevor, da zwischen 2010 und 2013 einige Patente auslaufen werden, die einen beträchtlichen Teil der Erträge ausmachen. Zu dieser Einschätzung gelangt die Ratingagentur Moody's Investors Service in ihrem neuesten Branchenausblick. Die Wachstumschancen seien jedoch nach wie vor gut, und auch die Bilanzen seien generell kräftig, was für einen gewissen Puffer zur Abfederung potenzieller Negativereignisse sorge.

Citigroup sieht Belastungen durch Engagement bei Fannie und Freddie

Die Citigroup Inc rechnet wegen Handelsverlusten und Abschreibungen im Zusammenhang mit ihrem Engagement bei Fannie Mae und Freddie Mac mit einer Belastung auf Vorsteuerbasis von 450 Mio USD auf die Konzerneinnahmen. Dies gelte vom Beginn des laufenden Quartals bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt, teilte die US-Bank in einer Eingabe an die US-Börsenaufsicht SEC mit.

DJG/ncs/bam

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.