Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.11.2008

ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

MAN will 2009 Rendite bei Lastwagen von 6,5% - FTD

Trotz wegbrechender Aufträge wagt die MAN AG eine Prognose für das Lastwagengeschäft: "6,5% operative Umsatzrendite wollen wir bei den Lkw auch 2009 erreichen", sagte MAN-Finanzvorstand Karlheinz Hornung der "Financial Times Deutschland" (FTD). Die zwei kleineren Sparten Dieselmotoren und Turbomaschinen sollten 2009 wieder deutlich über der im langjährigen Durchschnitt angestrebten Rendite von 8,5% abschneiden.

Dyckerhoff-CEO weist Kartellverdacht zurück - FTD

Die Dyckerhoff AG wehrt sich gegen den Verdacht von Kartellabsprachen. "Das weisen wir zurück", sagte der Vorstandsvorsitzende des Zementherstellers, Wolfgang Bauer, im Gespräch mit der "Financial Times Deutschland" (FTD). "Ich sehe heute keine Anhaltspunkte dafür, dass es Verstöße gegeben hat."

Joachim Trickl zum QSC-Vorstand berufen

Joachim Trickl ist in den Vorstand der QSC AG berufen worden. Wie der im TecDAX notierte Telekommunikationsanbieter mitteilte, folgt der 49-Jährige Bernd Puschendorf nach, der dem Unternehmen ab Februar 2009 weiterhin beratend zur Verfügung stehen und damit einen reibungslosen Übergang der Kundenbeziehungen gewährleisten wird.

United Internet bietet nicht mehr für freenet-Breitbandsparte

Der Telekomkonzern United Internet bietet nicht mehr für die Breitbandsparte des Konkurrenten freenet AG. Zwar habe United Internet ein Angebot für die Sparte abgegeben, doch sei man bereits im Oktober aus dem Verkaufsverfahren ausgestiegen, teilte der TecDAX-Konzern mit. Ein entsprechende Schreiben sei seinerzeit an freenet versandt worden.

Opel denkt neben Produktionskürzung an 30-Stunden-Woche - FAZ

Der Automobilhersteller Adam Opel GmbH plant eine deutliche Produktionskürzung in fast allen europäischen Werken. Gesamtbetriebsratsvorsitzender Klaus Franz sagte der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ), diskutiert werde bereits eine 30-Stunden-Woche für fast alle europäischen Werke. Nach Angaben von Opel-Geschäftsführer Hans Demant bereitet sich das Unternehmen "auf schlechte Zeiten vor" und senkt seine Volumenplanung für 2009 "um gut 10% nach unten".

alstria bestätigt nach 9 Monaten Prognose für 2008

Die alstria office REIT-AG hat in den ersten neun Monaten 2008 Umsatz und operativen Gewinn gesteigert, ist unter dem Strich aber in die roten Zahlen gerutscht. Zudem bestätigte der spezialisierte Fonds am Mittwoch die Prognose für das Gesamtjahr und rechnet für 2008 weiter mit einem operativen Gewinn von 40 Mio EUR und einem Umsatz von 101 Mio EUR.

US-Autobauer drängen auf schnelle Staatshilfe

Die führenden US-Automobilbauer drängen auf eine schnelle Staatshilfe. Sollte die US-Regierung den Forderungen der angeschlagenen heimischen Konzerne nachkommen und ein zweites Rettungspaket im Volumen von 25 Mrd USD für die Branche genehmigen, würde die angeschlagene General Motors Corp einen Löwenanteil des zusätzlichen Kapitals beanspruchen. GM-CEO Rick Wagoner sagte, sein Konzern würde zwischen 10 Mrd und 12 Mrd USD des zusätzlichen Kapitals beantragen.

DJG/kla -0-

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.